Stand: 21.08.2020 13:14 Uhr

Hamburg lenkt ein: Regionalligisten dürfen trainieren

Jubel bei den Spielern vom FC Altona 93. © imago images / Hanno Bode
Die Spieler von Regionalligist Altona 93 dürften nach der Ausnahmegenehmigung vom Senat erleichtert sein.

Im Streit um den Saisonstart der Fußball-Regionalliga Nord hat die Stadt Hamburg am Freitag eingelenkt. Wie der Hamburger Fußballverband (HFV) mitteilte, liegt jetzt eine Ausnahmegenehmigung für die vier in der Hansestadt ansässigen Regionalliga-Clubs vor. Demnach dürfen Altona 93, Teutonia 05 und die zweiten Mannschaften des Hamburger SV und des FC St. Pauli ab sofort wieder regulär trainieren und Spiele bestreiten. Die Corona-bedingten Beschränkungen entfallen.

Norderstedt bereits voll im Training

Eintracht Norderstedt, das ebenfalls zum HFV gehört, hatte für den Verbandspokal ohnehin bereits eine Erlaubnis erhalten. Damit dürfte dem für Anfang September geplanten Saisonstart in der Regionalliga nichts mehr im Wege stehen. Schleswig-Holstein hatte Mannschaftstraining und Spiele bereits vom 19. August an erlaubt.

Hamburgs Sportstaatsrat Christoph Holstein (SPD) hatte noch am Mittwoch gesagt, dass die Voraussetzungen für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung schlicht fehlten. Daraufhin berief Staffelleiter Jürgen Stebani aufgrund der unklaren Lage für Sonnabend einen Staffeltag in Lüneburg ein.

Erlaubnis auch für Junioren-Bundesligen

Die Ausnahmegenehmigung in Hamburg gilt auch für die Teams der Junioren-Bundesligen. Alle anderen Mannschaften müssen sich weiterhin gedulden und nach wie vor Training in maximal zwei Fünfergruppen absolvieren. Hamburg ist das einzige Bundesland, das noch kein Mannschaftstraining für alle erlaubt.

Weitere Informationen
Logo der Regionalliga Nord © imago images / foto2press

Regionalliga Nord: NFV gibt Staffeleinteilung bekannt

Der Norddeutsche Fußball-Verband hat die Einteilung der beiden Regionalliga-Staffeln bekannt gegeben. Weil es wegen der Corona-Krise keine Absteiger gab, sind 2020/2021 nun 22 Clubs viertklassig. mehr

Symbolbild Amateurfußball in Zeiten der Coronakrise © Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Corona: Amateurfußball in der Föderalismus-Falle

In Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern sind Testspiele wieder erlaubt, in Bremen, Hamburg und Schleswig-Holstein nicht. Der Föderalismus sorgt für Wirrwarr im Amateurfußball - mit skurrilen Folgen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport | 21.08.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Verteidiger Toni Leistner vom Hamburger SV nach dem Pokalspiel bei Dynamo Dresden © imago images / Jan Huebner

Leistner nach Fan-Attacke lange gesperrt

Verteidiger Toni Leistner vom Hamburger SV ist nach seiner Attacke auf einen Fan nach dem Pokal-Aus in Dresden vom DFB für fünf Spiele gesperrt worden. Zwei Partien davon wurden zur Bewährung ausgesetzt. mehr

Manuel Wintzheimer (HSV, M.) im Zweikampf mit Düsseldorfs Brandon Borrello (r.) © Witters Foto: Valeria Witters

Livecenter: HSV erhöht Druck gegen Düsseldorf

Findet der HSV jetzt die richtige Antwort auf das Pokal-Aus? Der HSV startet gegen Fortuna Düsseldorf in die Zweitliga-Saison. 1.000 Fans dürfen die Partie im Volkspark verfolgen. mehr

Leere Stadionränge im Bremer Weserstadion.

Corona-Hotspot: Werder lädt Fans aus Cloppenburg aus

Weil ihr Landkreis Cloppenburg am Freitag zum Corona-Hotspot erklärt worden ist, dürfen 40 Werder-Fans am Sonnabend nicht ins Stadion. Ihr Glück im Ticket-Losverfahren war von kurzer Dauer. mehr

Jubel bei den Fußballern von Hannover 96 © imago images / foto2press

Hannover 96: Zweiter Anlauf zum Aufstieg

Aller guten Dinge sind - zwei! So wird es bei Hannover 96 gesehen. Nachdem der erste Anlauf auf die Rückkehr in die Bundesliga nicht geglückt ist, soll es nun klappen. Der Teamcheck. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

Tippspiel-Start: Jetzt die ersten Runden tippen!

Das NDR Tippspiel ist in die Saison 2020/2021 gestartet. Los geht's am 18. September, tippen Sie schon jetzt die ersten Spieltage! Auch diesmal suchen wir wieder den Fußball-Experten im Norden. mehr