Stand: 19.10.2019 11:05 Uhr

Hansa: Härtels Wiedersehen mit der "alten Liebe"

Wenn Jens Härtel, Cheftrainer des Fußball-Drittligisten FC Hansa Rostock, in diesen Tagen an das Gastspiel seines Teams bei seinem Ex-Club 1. FC Magdeburg (Sonnabend, 14 Uhr, live im NDR Fernsehen und bei NDR.de) denkt, wird er sich mit Sicherheit mit einem Lächeln an den 21. April 2018 erinnern. Dieser Tag ist der bislang bedeutendste in der Trainerkarriere des 50-Jährigen. An jenem Sonnabend vollzog Härtel mit seiner Mannschaft den letzten noch fehlenden Schritt: Der FCM stieg vorzeitig in die Zweite Liga auf.

Für den Europapokalsieger der Pokalsieger 1974 war dies der größte Erfolg seit der Wiedervereinigung. "Ich habe über vier Jahre da gearbeitet. Das ist im heutigen Fußball-Business nicht ganz so normal. Es war eine erfolgreiche Zeit, ich fahre da natürlich mit guten Gefühlen zurück", sagte Härtel dem NDR.

Nach 13 Zweitligaspielen vom FCM freigestellt

Mehr als 22.000 Zuschauer feierten in der Magdeburger Arena den 2:0-Sieg gegen Fortuna Köln und vor allem den Sprung in die zweithöchste deutsche Spielklasse.

Weitere Informationen

Kann Hansa Torgarant Breier halten?

Pascal Breier trifft derzeit nach Belieben. Kein Wunder, dass Hansa Rostock den auslaufenden Vertrag verlängern will. Aber kann der Fußball-Drittligist den Stürmer von einem Verbleib überzeugen? mehr

Das ganze Stadion erstrahlte in den Farben Blau und Weiß. Härtel ließ etliche Bierduschen über sich ergehen. Nur: Um den Ruhm und die Huldigungen der Anhängerschaft war es recht schnell geschehen. Nach 13 Spieltagen in der Zweiten Liga wurde Härtel freigestellt, der FCM nahm zu der Zeit mit nur neun Punkten den vorletzten Tabellenplatz ein. Und nun folgt für Härtel die erstmalige Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, es ist das 60. Aufeinandertreffen der beiden Vereine.

Es dürfte ein sehr stimmungsvolles Derby werden. Das Hüpfverbot im Stadion, das vor drei Jahren aus Gründen der Statik erlassen worden war, wurde nun in einigen Bereichen aufgehoben. Die Nordtribüne, wo die FCM-Fans stehen, und der Gästeblock wurden statisch so ertüchtigt, dass das Hüpfen dort keine Schäden mehr am Stadionbauwerk anrichten kann.

Krämer: "Größten Respekt" vor Härtels Leistung

FCM-Coach Stefan Krämer machte seinem Rostocker Trainerkollegen in der Pressekonferenz der Sachsen-Anhalter Komplimente: "Jens Härtel ist ein guter Freund von mir. Ich habe den größten Respekt davor, was er hier in Magdeburg geleistet hat. Für 90 Minuten wird die Freundschaft jedoch ruhen." Er warnte im Zuge dessen vor der Spielweise der Rostocker, die in der Dritten Liga seit sechs Partien unbesiegt sind und mit 16 Punkten als Tabellenzehnter in den zwölften Spieltag gehen. "Viel Disziplin, große Wucht, hohes Tempo - das legen die Mannschaften von Härtel immer an den Tag", sagte Krämer.

Härtel: "Hochemotionales Derby"

Härtel sagte in der Hansa-Pressekonferenz, dass er nicht mit Groll auf das Ende beim FCM zurückschaue.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Die Beurlaubung sei ja auch schon elf Monate her. "Da ist schon ein bisschen Gras über die Sache gewachsen", sagte der gebürtige Sachse. "Am Sonnabend komme ich mit Hansa nach Magdeburg, um dort gewinnen zu wollen. Die Vereine ähneln sich, was die Kultur der Fans und diese Leidenschaft betrifft. Von der Seite wird es ein hochemotionales Derby - mit diesen Dingen, wenn du das erste Mal in dieses Stadion zurückkehrst. Auch wenn es für mich nicht das erste Mal sein wird, auf der Gästebank zu sitzen." Er verwies auf seine Zeit als Co-Trainer beim SV Babelsberg 03 und beim Berliner AK 07.

Hansa-Coach hat Qual der Wahl

In personeller Hinsicht hat sich die Lage bei den Rostockern deutlich verbessert. Härtel hat die Qual der Wahl: Selbst Kapitän Julian Riedel, der nach mehrwöchiger Verletzungspause am vergangenen Wochenende im Landespokal beim Güstrower SC (6:0) sein Comeback gefeiert hat, ist nicht gesetzt. "Er war lange raus, ihm fehlt etwas der Rhythmus. Zudem hat die Mannschaft, die zuletzt gespielt hat, ihre Sache gut gemacht", sagte der Hansa-Coach.

Mögliche Aufstellung Hansa Rostock

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 19.10.2019 | 14:00 Uhr

Mehr Sport

02:16
Schleswig-Holstein Magazin