Stand: 24.02.2019 15:24 Uhr

Zweimal Rot bei HSV-Pleite in Regensburg

von Thomas Luerweg, NDR.de
Enttäuschte Hamburger nach der zweiten Saisonniederlage gegen Regensburg.

Der Hamburger SV hat zum zweiten Mal in dieser Saison eine Pleite gegen Jahn Regensburg kassiert: Die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf unterlag nach dem 0:5 in der Hinrunde am Sonntag in Regensburg mit 1:2 (1:0). Nach einer Führung zur Pause leitete eine Gelb-Rote Karte für Orel Mangala nach 68 Minuten die Niederlage ein. Danach verlor der HSV in Unterzahl den Faden und die Gastgeber drehten die Partie mit zwei Treffern. Nach einem weiteren Platzverweis für Vasilije Janjicic beendete der Tabellenführer die Partie zu neunt. Die Rothosen versäumten es damit, die Spitzenposition weiter auszubauen - ein schmerzlicher und unnötiger Dämpfer im Aufstiegskampf.

Bates trifft zum 1:0

23.Spieltag, 24.02.2019 13:30 Uhr

J. Regensburg

2

Hamburger SV

1

Tore:

  • 0:1 Bates (16.)
  • 1:1 Adamjan (74.)
  • 2:1 Grüttner (81.)

J. Regensburg: Pentke - Hein, Sorensen, Correia, Föhrenbach - Thalhammer (88. Nietfeld), Geipl - Stolze (65. George), Adamjan (90.+1 Lais) - Al Ghaddioui, Grüttner
Hamburger SV: Pollersbeck - G. Sakai, Bates, van Drongelen, Douglas Santos - Mangala - Hwang, B. Özcan (71. Janjicic), L. Holtby (83. Arp), Jatta (73. Lacroix) - Lasogga
Zuschauer: 15211 (ausverkauft)

Weitere Daten zum Spiel

Wolf konnte wieder auf seine Außenverteidiger Gotoku Sakai nach abgesessener Rotsperre und Douglas Santos, der eine Zerrung auskuriert hatte, zurückgreifen. Der angeschlagene Gideon Jung (nicht im Kader) und Khaled Narey mussten dafür aus der Startelf weichen. Nach zähem Beginn ohne klare Möglichkeiten auf beiden Seiten nutzte der HSV eine Standardsituation zur Führung: Nach einem Santos-Freistoß und einem fehlgeschlagenen Rettungsversuch scheiterte Hee-Chan Hwang zunächst an Jahn-Keeper Philipp Pentke, doch Innenverteidiger David Bates staubte gedankenschnell zum 1:0 ab (16.). Mit der Führung im Rücken kamen die Hanseaten besser ins Spiel: Einen Kopfball von Rick van Drongelen lenkte Pentke über die Latte (22.), vier Minuten später vergab Pierre-Michel Lassoga nach einer Hereingabe von Hwang völlig frei aus acht Metern die Riesenchance zum 2:0. Den Ball hätte der Torjäger zwingend verwerten müssen, stattdessen setzte er ihn links neben den Pfosten.

Pausenführung verdient

Der Jahn hielt jetzt dagegen: Marco Grüttner setzte einen Schlenzer oben rechts über den Kasten von HSV-Torhüter Julian Pollersbeck (28), doch agierten die Hausherren insgesamt nicht zwingend genug. So ging es mit einer verdienten Führung der Norddeutschen in die Pause. Nach dem Wechsel änderte sich zunächst wenig: Der HSV versuchte, Nadelstiche durch Konter zu setzen, Regensburg tat sich weiter schwer. Lewis Holtby scheiterte an Pentke (53.), Hwang lief sich im Strafraum fest (59.). Allmählich erhöhten die Hausherren den Druck und schnürten die Hamburger mit zunehmender Spielzeit in ihrer Hälfte ein.

Jahn dreht die Partie nach Platzverweis

Bild vergrößern
Spielentscheidende Szene: Hamburgs Orel Mangala geht mit Gelb-Rot vom Platz.

Das Spiel kippte mit dem Platzverweis von Orel Mangala: Der mit Gelb vorbelastete Sechser blockte einen Fernschuss von Maximilian Thalhammer mit der Hand und sah folgerichtig Gelb-Rot (69.). Holtby haderte mit der Hinausstellung und sagte NDR 2: "Ganz ehrlich? Ein bisschen Fingerspitzengefühl in der Situation. Aus der Entfernung? Was soll er machen?" Für den Mittelfeldmann war das der Bruch im Spiel: "Danach haben wir es nicht mehr so konsequent verteidigt, und dann war game over."

Die Bayern witterten jetzt ihre Chance in Überzahl. Mit Recht, denn die Drangphase wurde belohnt: Ausgerechtet Sargis Adamyan, der beim 5:0 in der Hinrunde drei Treffer erzielt hatte, traf zum Ausgleich (74.). Van Drongelen fälschte seinen Schuss im Strafraum unhaltbar ab. Doch es kam noch dicker für den Tabellenführer: Grüttner zog aus der Drehung ab und drehte mit seinem 2:1 auch das Spiel (81.). Der HSV rannte jetzt verzweifelt an, agierte aber zu hektisch. Am Ende zeigte der Berliner Schiedsrichter Felix Zwayer dem eingewechselten Vasilije Janjicic noch eine Rote Karte, er hatte einen Konter des Jahn als letzter Mann mit einem Foul unterbunden. Am Ende stand eine - aus Sicht des HSV - vermeidbare Niederlage.

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 23.02.2019 | 15:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/HSV-verliert-bei-Jahn-Regensburg,hsv22082.html

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr