HSV schlägt Ingolstadt 3:0 und klettert auf Platz fünf

Stand: 28.11.2021 16:18 Uhr

Der HSV ist in der Zweiten Liga auf dem Vormarsch. Durch den verdienten 3:0 (2:0)-Heimerfolg am Sonntag gegen den FC Ingolstadt kletterten die Hanseaten auf den fünften Tabellenplatz.

von Matthias Heidrich

"Ingolstadt hat es uns heute nicht leicht gemacht, uns vor Aufgaben gestellt, aber wir haben uns für eine gute Leistung belohnt. Ich freue mich, dass wir heute mal wieder zu Null gespielt haben", sagte Torhüter Marko Johansson. Trainer Tim Walter betonte: "Wir sind als verdienter Sieger vom Platz gegangen. Wir haben ein paar Sachen gut gemacht, aber können auch ein paar Dinge noch besser umsetzen. Gerade das aggressive Verteidigen hat gut geklappt - und wir treffen inzwischen öfter das Tor."

Senkrechtstarter Alidou trifft genial

Walter hatte dieselbe Startaufstellung wie beim überzeugenden 4:1-Erfolg gegen Jahn Regensburg aufs Feld geschickt und die erste Hälfte gegen Ingolstadt gab ihm Recht. Gewohnt dominant traten die Hanseaten auf und gingen früh in Führung.

VIDEO: HSV-Keeper Heuer Fernandes: Frisch geboostert in den Sportclub (13 Min)

Faride Alidou, gegen Regensburg schon einer der Besten, chippte den Ball mit dem Selbstvertrauen eines Senkrechtstarters rechts an Nico Antonitsch vorbei, umkurvte den Ingolstädter auf der anderen Seite und traf zum 1:0 (13.). Ein geniales Tor, das die Vertragsverhandlungen mit dem 19-Jährigen für den HSV nicht einfacher machen dürfte. Der Kontrakt des Offensivtalents läuft im kommenden Sommer aus.

Drei Fahrkarten, dann trifft Jatta doch noch

Ingolstadt war machtlos, die Hamburger in Person von Bakery Jatta zunächst zu ineffektiv. Der Außenstürmer vergab in der 31., 32. und 35. Minute gute Gelegenheiten für die immer selbstbewusster aufspielenden Hausherren. In der 39. Minute traf Jatta dann aber zum verdienten 2:0 für den HSV - per Kopf nach einer perfekt geschlagenen Ecke von Sonny Kittel.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Nur 55 Sekunden nach Wiederanpfiff verpasste Ludovit Reis - nach Vorarbeit von Alidou - den dritten Hamburger Treffer. Im letzten Drittel ließen die Gastgeber in der Folgezeit etwas die Zielstrebigkeit vermissen, hatten aber weiter alles im Griff gegen besser werdende Ingolstädter.

In der 68. Minute tauchten die Gäste gefährlich vor dem HSV-Tor auf, doch Keeper Johansson war bei dem Versuch von Christian Gebauer zur Stelle und parierte. Auf der anderen Seite vergab Alidou die Riesenchance zum möglichen 3:0 (70.), und auch der eingewechselte Robin Meißner machte es bei seinem Kopfball nicht besser (80.).

Wintzheimer erzielt das 3:0

In der Schlussphase verlor die Walter-Elf etwas den Faden, hatte Glück beim Lattentreffer von Fatih Kaya (86.), um dann doch noch das dritte Tor zu markieren: Der eingewechselte Manuel Wintzheimer traf flach ins lange Eck (89.) und setzte damit den Schlusspunkt hinter eine runde Leistung der "Rothosen".

15.Spieltag, 28.11.2021 13:30 Uhr

Hamburger SV

3

FC Ingolstadt

0

Tore:

  • 1:0 Alidou (13.)
  • 2:0 Jatta (39.)
  • 3:0 Wintzheimer (89.)

Hamburger SV: Johansson - Heyer, Vuskovic, Schonlau, Muheim - Reis (85. D. Kinsombi), Meffert, Kittel (85. Suhonen) - Jatta (73. R. Meißner), Glatzel (79. M. Kaufmann), Alidou (73. Wintzheimer)
FC Ingolstadt: Buntic - Röseler, Antonitsch, Kotzke - Heinloth (61. Neuberger), Keller (61. Linsmayer), Preißinger, Gaus (61. Franke) - Gebauer, Stendera (84. Kaya) - Beister (46. Butler)
Zuschauer: 19937

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 28.11.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

VfL-Trainer Florian Kohfeldt © IMAGO / Jan Huebner

VfL Wolfsburg verliert in Leipzig, Kohfeldt wackelt (noch) nicht

75 Minuten lang zeigten die "Wölfe" eine gute Leistung, am Ende stand doch das elfte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. mehr