Stand: 17.05.2020 09:45 Uhr

HSV-Sportchef Boldt: "Überzeugt, dass es funktioniert"

HSV-Sportvorstand Jonas Boldt © Witters Foto: Tim Groothuis
HSV-Sportchef Jonas Boldt geht den Re-Start des Fußball optimistisch an.

Vor dem Zweitligaspiel des Hamburger SV bei der SpVgg Greuther Fürth heute (13.30 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) hat sich HSV-Sportchef Jonas Boldt optimistisch zum Neustart des Profifußballs nach der Corona-bedingten Unterbrechung geäußert. "Ich bin überzeugt, dass es funktioniert", sagte der 38-Jährige im Podcast der NDR 2 Bundesligashow. Dazu müssten allerdings auch alle an einem Strang ziehen.

Boldt fassungslos über die Causa Herrlich

Angebrachte Worte, da offenbar noch nicht bei jedem angekommen ist, wie fragil das Konzept ist, mit dem die Deutsche Fußball Liga (DFL) den Rest der Saison zu Ende bringen will.

Weitere Informationen

Corona-Verstoß: Herrlich gegen "Wölfe" nicht dabei

Heiko Herrlich wird gegen den VfL Wolfsburg nicht auf der Bank sitzen. Augsburgs Trainer verstieß gegen die Quarantäne-Bestimmungen der DFL. HSV-Vorstand Jonas Boldt konnte sich darüber nur wundern. mehr

So offenbarte Trainer Heiko Herrlich vom Bundesligisten FC Augsburg einen sehr sorglosen Umgang mit den Hygiene- und Quarantäne-Vorschriften, als er das Teamhotel verließ, um Zahnpasta zu kaufen. Ein Vorgang, der Boldt fassungslos machte: "Ich habe das nicht geglaubt. Ich dachte, es sei ein Witz. Das ist ja kein 20-jähriger Spieler, sondern ein erwachsener Mann, der dieses Thema auch vorleben sollte." Man dürfe aber auch nicht wegen einzelner Regelverstöße das komplette Konzept in Frage stellen.

HSV-Fanbeauftragte mit Appell

Beim HSV hat man indes vorgesorgt. Die Fan-Beauftragten wandten sich mit einem Appell an die Club-Anhänger. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs mit Partien ohne Stadionzuschauer sei "gewöhnungbedürftig und herausfordernd", heißt es auf der Website der Hanseaten. Dennoch sollten sich die Fußball-Fans in den kommenden Wochen "verantwortungsbewusst" verhalten, weder zu den Quarantäne-Hotels des Teams fahren noch den Mannschaftsbus in Empfang nehmen oder sich bei den Stadien aufhalten.

"Wir wollen die Saison zu Ende spielen"

Boldt hob im Gespräch auch hervor, dass der Fußball nun die Chance habe, der Gesellschaft zu zeigen, dass es einen Weg zurück zur Normalität gebe.

Das Titelbild des NDR 2 Bundesligashow-Podcasts © istockphoto Foto: Aksonov
AUDIO: Boldt und der Neustart (60 Min)

Mit einem Abbruch-Szenario will sich der HSV-Sportchef nicht beschäftigen: "Wir wollen die Saison zu Ende spielen und nicht am grünen Tisch aufsteigen. Den Spieltag einzufrieren wäre die unfairste Lösung."

Vor dem Kaltstart in Fürth hat Boldt ein Gefühl "wie nach einer Sommerpause" - mit dem Unterschied, dass nun andere Komponenten ins Spiel kämen: "Vom Kopf her ist die Mannschaft bereit. Es fehlen aber Erfahrungswerte, wir hatten keine Testspiele und trainierten lange nur in Kleingruppen. Ich kann mir vorstellen, dass Aufstellungen komplett anders sind als vor der Pause."

Vier HSV-Profis fallen aus

Aber nicht nur deshalb steht HSV-Trainer Dieter Hecking vor einem Personalpuzzle: Neben Jan Gyamerah, der schon seit mehreren Tagen wegen Problemen am Hüftbeuger fehlt, fällt auch das Trio Ewerton, Gideon Jung und Julian Pollersbeck aus. "Die drei Spieler sind zu genaueren Untersuchungen nach Hamburg abgereist", sagte Hecking am Freitag im Teamhotel in Herzogenaurach.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 17.05.2020 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Stürmer Simon Terodde am Boden © Witters

"Meine Güte HSV... ehrlich..." - Kroos bringt es auf den Punkt

Der Hamburger SV verspielt möglicherweise erneut die ersehnte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Was ist das Problem beim Rautenclub? mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr