Stand: 22.11.2019 08:53 Uhr

St. Paulis Lazarett schon wieder prall gefüllt

Den FC St. Pauli plagen große Verletzungssorgen.

Beim FC St. Pauli häufen sich zum Ende der Hinrunde in der zweiten Fußball-Bundesliga wieder die Verletzungen. Bei der Partie heute in Aue (18.30 Uhr/im NDR Livecenter) muss Trainer Jos Luhukay wohl auf mehr als ein Dutzend Profis verzichten. "Es ist das Problem dieses Kaders, der sehr verletzungsanfällig ist. Das ist nichts Neues, das habe ich vom ersten Tag an gesagt. Ich konnte das bis heute nicht ändern und das ist sehr frustrierend", sagte der Niederländer am Donnerstag.

Diamantakos fällt aus

Nicht nur im Erzgebirge wird der Kader arg dezimiert sein. Luhukay betonte: "Mittlerweile fehlen 15 Spieler, von denen die meisten vor der Winterpause nicht mehr zurückkommen werden." Zuletzt erwischte es Daniel Buballa (Kniereizung) und St. Paulis besten Torschützen Dimitrios Diamantakos. "Er hat wohl einen Muskelfaserriss", berichtete Luhukay. Zudem kam Mats Möller Daehli von seinem Nationalteam angeschlagen zurück nach Hamburg, James Lawrence war erkrankt. Beide können möglicherweise nicht eingesetzt werden. Rechnet man die schon länger verletzten Christopher Avevor (Wadenbeinbruch) und Christian Conteh (Muskelfaserriss) hinzu, fehlen Luhukay gegen Aue sechs Profis, die eigentlich zur Startelf gehören würden sowie eine Reihe von Ersatzspielern.

Brisante Situation für St. Pauli

Für St. Pauli ist die Situation vor den letzten fünf Partien in diesem Jahr deshalb durchaus brisant. Seit fünf Spielen haben die Hamburger nicht mehr gewonnen. Derzeit rangiert der FC St. Pauli auf Tabellenplatz elf und hat nur zwei Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. "Wir dürfen bis zur Winterpause fast keinen Fehler mehr machen, damit eine eigentlich gute Hinrunde nicht in eine negative Richtung kippt", warnte Luhukay. Die Voraussetzungen für einen gelungen Jahresabschluss sind allerdings derzeit nicht besonders gut.

Mögliche Aufstellung FC St. Pauli

Weitere Informationen

Aues Gonther: "Im Herzen immer noch St.-Paulianer"

Sören Gonther war fünf Jahre lang Fußballprofi beim FC St. Pauli. Mit Erzgebirge Aue tritt er gegen seine alte Liebe an, für den 32-Jährigen einer der Saisonhöhepunkte. mehr

FC St. Pauli löst Vertrag mit Cenk Sahin auf

Der FC St. Pauli hat den Vertrag mit Mittelfeldspieler Cenk Sahin mit sofortiger Wirkung aufgelöst. Der Türke war nach einem umstrittenen Instagram-Post seit Oktober suspendiert. mehr

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 22.11.2019 | 23:03 Uhr