Alexandra Popp vom VfL Wolfsburg tippt sich mit dem Zeigefinger an die Stirn. © dpa-Bildfunk

Fußballfest im Camp Nou: VfL-Frauen wollen Barcelona genießen

Stand: 22.04.2022 08:08 Uhr

Das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League zwischen Titelverteidiger FC Barcelona und dem VfL Wolfsburg wird vor mehr als 90.000 Fans im Stadion Camp Nou angepfiffen. Der NDR überträgt das Spiel heute ab 18.45 Uhr live in einer Audio-Vollreportage.

von Matthias Dröge

Als die Wolfsburger Spielerinnen vor dem Abschlusstraining am Donnerstagnachmittag den gepflegten Rasen im leeren Stadion Camp Nou betraten, zückten sie erst einmal ihre Smartphones. Sie hoben sich hoch und machten Selfies. Das breite Grinsen war nicht zu übersehen, die Vorfreude zu spüren. Die Wolfsburgerinnen hielten Momente fest, von denen viele Fußballerinnen und Fußballer wahrscheinlich träumen.

"Camp Nou ist ein legendäres Stadion - für uns Fußballerinnen eigentlich ziemlich unerreichbar." Torhüterin Almuth Schult

Zum Anstoß heute um 18.45 Uhr (im NDR Livecenter mit Audio-Vollreportage) werden die blauen und roten Sitze im Camp Nou besetzt sein. Bis zu 98.000 Fans werden erwartet, es winkt ein Zuschauer-Weltrekord bei einem offiziellen Frauenspiel. Im Viertelfinale gegen Real Madrid kamen 91.553 Fans in den Fußballtempel Kataloniens. "Da wird ganz, ganz viel passieren - auf allen Ebenen. Und ich bin voller Freude das miterleben zu dürfen", unterstrich Wolfsburgs Trainer Tommy Stroot die besondere Bedeutung dieser Partie.

Schult: "Ein legendäres Stadion - das ist wunderbar"

Auch die erfahrene Torhüterin Almuth Schult hat etwas Vergleichbares noch nicht erlebt. "Die Vorfreude ist riesig. Das ist ein Spiel, das man vielleicht nur einmal in seiner Karriere hat", sagte sie dem NDR. "Camp Nou ist ein legendäres Stadion - für uns Fußballerinnen eigentlich ziemlich unerreichbar. Und jetzt haben wir die Chance, auch noch in einem Champions-League-Halbfinale, wo ein ehemaliger und ein aktueller Titelträger aufeinandertreffen. Das ist doch wunderbar."

"Es macht keinen Sinn, jetzt noch ein Spiel zu verlieren." Horst Hrubeschs Botschaft an die VfL-Frauen

Barcelona mit Weltfußballerin Putellas

Dieses Erlebnis bei diesem Gegner dürfte bei allen Spielerinnen bleibende Eindrücke hinterlassen. "Sie sind momentan die beste Clubmannschaft", weiß Stroot um die Stärken der Katalaninnen. Der spanische Meister hat in dieser Saison alle 27 Liga-Spiele gewonnen und dabei 146 Tore geschossen. "Daran haben sie extrem gearbeitet", sagte VfL-Kapitänin Alexandra Popp.

In Alexia Putellas haben die Gastgeberinnen zudem die Weltfußballerin in ihren Reihen. "Sie ist gerade in brenzligen Situationen immer wieder da und macht viele entscheidende und wichtige Tore", beschrieb Popp ihre Gegnerin als "Dreh- und Angelpunkt".

Popp will den letzten Schritt zum Finale machen

Sportlich soll das Stroot-Team natürlich auf dem Rasen den bestmöglichen Eindruck machen. "Ich bin nicht der, der Grenzen setzt. Wir sind vor allem dabei, gerade Grenzen zu sprengen", sagte der der 33 Jahre alte Trainer über das große Selbstvertrauen seines Teams. Der Tabellenführer der Bundesliga und DFB-Pokal-Finalist beweist auch in Europa wieder seine Klasse. Zuletzt setzte sich Wolfsburg im Viertelfinale gegen den FC Arsenal durch. Jetzt darf es nach 2013 und 2014 wieder der Champions League-Pokal sein.

"Ich bin nicht der, der Grenzen setzt. Wir sind vor allem dabei, gerade Grenzen zu sprengen." VfL-Trainer Tommy Stroot

Popp denkt zumindest ganz zart schon mal an das Endspiel am 21. Mai in Turin: "Wenn man so nah dran ist, dann wollen wir natürlich auch den letzten Schritt Richtung Finale erstmal gehen."

Oberdorf fehlt verletzt

Die erfahrene Kapitänin wird von Beginn an spielen. Sie läuft für die am Knie verletzte defensive Mittelfeldspielerin Lena Oberdorf auf, die auch das Rückspiel verpassen wird. Popps exakte Position ließ der Trainer bei der Pressekonferenz noch offen.

Für das Rückspiel am 30. April (18 Uhr) gibt es noch genügend Tickets. Wenn es 20.000 Zuschauer in der großen Wolfsburger Arena werden sollten, die den VfL auf seinem schwierigen Weg ins Endspiel begleiten, wäre Popp sehr zufrieden. Die Bestmarke für ein Heimspiel der Wolfsburgerinnen liegt bei 12.464 Fans - aufgestellt 2014 in der Bundesliga gegen den 1. FFC Frankfurt.

Aber erstmal gilt es, beim Fußballfest im stimmungsvollen (und wahrscheinlich ausverkauften) Stadion Camp Nou zu bestehen.

Weitere Informationen
Die Wolfsburgerinnen Dominique Janssen (l.) und Lena Oberdorf freuen sich nach einem Sieg. © IMAGO /Hübner

Champions League: VfL Wolfsburg ohne Oberdorf gegen Barcelona

Die Nationalspielerin hat sich das Knie verstaucht und wird in beiden Spielen gegen die Katalaninnen fehlen. mehr

Jubel bei den Fußballerinnen des VfL Wolfsburg um Torschützin Ewa Pajor (M.) © IMAGO / regios24

Ergebnisse Champions League Frauen

Spielansetzungen und Ergebnisse der Fußball-Champions-League der Frauen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 22.04.2022 | 18:45 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VfL Wolfsburg

Europapokal

Mehr Fußball-Meldungen

Marvin Ducksch bejubelt ein Tor. © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen: Gibt es auch gegen Hoffenheim ein Torspektakel?

Trainer Ole Werner kündigte auch für das Duell am Freitagabend bei der TSG Hoffenheim Offensivfußball an. mehr