Stand: 04.09.2018 12:04 Uhr

Ex-Profi Rau soll Aufsichtsrat in Braunschweig werden

Zurück im Profifußball, zumindest in beratender Funktion: Tobias Rau.

Der schlingernde Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig holt sich zusätzlichen Fußballsachverstand in die Vereinsführung. Wie der Traditionsclub am Dienstag mitteilte, soll der frühere Fußball-Nationalspieler und gebürtige Braunschweiger Tobias Rau in den Aufsichtsrat des Zweitliga-Absteigers, der aktuell auf dem letzten Tabellenplatzsteht, einziehen. Offiziell kann Rau erst bei der Jahreshauptversammlung im Dezember in den Aufsichtsrat der Eintracht GmbH & Co. KGaA gewählt werden. Bis dahin steht er dem Gremium aber schon beratend zur Seite und wird auch an dessen Sitzungen teilnehmen.

"Tobias identifiziert sich mit der Eintracht"

"Wir freuen uns sehr, dass wir Tobias Rau in mehreren Gesprächen für diese Aufgabe gewinnen konnten", sagte der Aufsichtsrats-Vorsitzende Sebastian Ebel. "Tobias verfügt durch seine jahrelange Erfahrung im Profifußball über das entsprechende Fachwissen, stammt zudem aus Braunschweig und identifiziert sich mit der Eintracht."

Rau: "Es ist eine Herzensangelegenheit"

"Die Eintracht liegt mir sehr am Herzen", sagte der 36-jährige Rau. "Durch meine Familie und meine Freunde bin ich regelmäßig in der Stadt und habe den Weg des Clubs immer verfolgt. Es ist eine Herzensangelegenheit und ein großes Bedürfnis, den Verein zu unterstützen."

Vom Profifußballer zum Lehrer

Der Linksverteidiger spielte früher in der Jugend und von 1999 bis 2001 auch in der damaligen Regionalliga Nord für die Eintracht. Anschließend wechselte der siebenfache Nationalspieler zum VfL Wolfsburg, FC Bayern München und zu Arminia Bielefeld. Mit den Bayern wurde er deutscher Meister und Pokalsieger. Doch 2009 sagte Rau mit gerade einmal 27 Jahren dem Profifußball überraschend adieu, begann ein Studium und unterrichtet seitdem als Lehrer Sport und Biologie. Jetzt ist er wieder zurück im Profifußball, zumindest in beratender Funktion.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.09.2018 | 12:25 Uhr

"Löwen": Ohne Sieg, ohne Manager, ohne Perspektive?

Eintracht Braunschweig am Tiefpunkt. Nach sechs Spieltagen ist der Beinahe-Bundesligaaufsteiger von 2017 nun Tabellenletzter der Dritten Liga. Wie geht es weiter bei den Löwen"? mehr

Aus für Sportchef Arnold bei Eintracht Braunschweig

Drittligist Eintracht Braunschweig hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Sportchef Marc Arnold getrennt. Der ehemalige Bundesliga-Profi war mehr als zehn Jahre Manager bei den "Löwen". mehr

Mehr Sport

02:28
Hallo Niedersachsen

Hannover 96: Kind-Kritiker im Aufsichtsrat

23.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:19
Sportclub