Stand: 14.04.2018 17:51 Uhr

Füllkrug beschert 96 einen wichtigen Punktgewinn

von Christian Görtzen, NDR.de
Bild vergrößern
Hannovers Torschütze Niclas Füllkrug wird von seinen Mitspielern gefeiert.

Eigentlich war die Bundesliga-Partie schon gelaufen. Der VfB Stuttgart verwaltete seinen 1:0-Vorsprung, die Nachspielzeit war angebrochen, und Hannover 96 schien nichts mehr einzufallen. Verteidiger Miiko Albornoz setzte auf die Methode "Brechstange" und schlug den Ball von der Mittellinie einfach mal weit nach vorne, bis in den VfB-Strafraum hinein. Dort schraubte sich Niclas Füllkrug in die Höhe, und sein Kopfballheber senkte sich über VfB-Keeper Ron-Robert Zieler hinweg zum 1:1 (90.+1) ins Tor. Kurz darauf war Schluss. 96 hat sich im Duell der Aufsteiger einen wichtigen Punkt erkämpft.

Für die Mannschaft von Trainer André Breitenreiter hat sich am 30. Spieltag das Thema direkter Abstieg durch die Niederlagen des Hamburger SV (0:2 bei der TSG 1899 Hoffenheim) und des 1. FC Köln (1:2 bei Hertha BSC) erledigt. "Wir haben den Ausgleich am Schluss vielleicht etwas glücklich gemacht, aber wir müssen uns für nichts entschuldigen", sagte 96-Torhüter Philipp Tschauner NDR 2.

Harnik nah dran an Hannovers Führung

Bei den "Roten" feierte der 21 Jahre alte Timo Hübers seine Premiere in der Bundesliga. Diese kam durch einen personellen Notstand im Abwehrzentrum zustande. In Waldemar Anton, Felipe und Florian Hübner fielen gleich drei Innenverteidiger verletzungsbedingt aus. Hübers spielte an der Seite von Salif Sané, dessen Abgang zum Bundesliga-Konkurrenten FC Schalke 04 am Donnerstagabend bekanntgegeben wurde. Es fehlte nicht viel, und der Debütant hätte nach einer knappen Viertelstunde auch schon seinen ersten Assist eingeheimst. Nach einer Ecke von Pirmin Schwegler lenkte Hübers den Ball per Kopf auf den hinteren Pfosten, dort klärte Stuttgarts Emiliano Insua vor den einschussbereiten Martin Harnik und Felix Klaus (14.).

Nur eine Minute später gelang es Harnik nicht ganz, den Ball an VfB-Keeper Zieler vorbei ins Tor zu spitzeln. Auf der anderen Seite scheiterte Stuttgarts Angreifer Mario Gomez an 96-Schlussmann Tschauner (24.). Danach verflachte das Niveau. Klaus sah noch seine fünfte Gelbe Karte der Saison und ist damit für das Heimspiel gegen Bayern München gesperrt. Mit einem 0:0 ging es in die Pause.

Füllkrug lässt 96-Fans jubeln

Der zweite Abschnitt begann vielversprechend - mit einer Doppelchance für die Niedersachsen. Zunächst zwang Klaus mit einem abgefälschten Flachschuss Zieler zu einer Glanzparade, den Abpraller setzte Füllkrug aus spitzem Winkel über das Tor (48.). Die Ernüchterung folgte aber wenig später: Nach missglückten Kopfbällen von Harnik, den die VfB-Fans wegen seiner Zeit in Stuttgart erneut auspfiffen, und Albornoz nahm Erik Thommy von der Strafraumgrenze Maß und traf mit einem schönen Schuss zum 1:0 (53.). Die Reaktion der Norddeutschen war enttäuschend. 96 war im Spiel nach vorne nicht einfallsreich und zwingend genug. Bis zur ersten Minute der Nachspielzeit: Dann trat Füllkrug in Erscheinung.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.04.2018 | 22:50 Uhr

Sané-Wechsel von Hannover nach Schalke perfekt

Abwehrchef Salif Sané verlässt Hannover 96 im Sommer in Richtung Gelsenkirchen. Schalke 04 bestätigte am Donnerstagabend die Verpflichtung des Senegalesen. mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Mehr Sport

01:51
NDR//Aktuell

Springreiterin Laura Klaphake auf Erfolgskurs

20.07.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
00:54
Niedersachsen 18.00

50+1-Regel: DFL lehnt Kind-Antrag ab

18.07.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
02:34
Hamburg Journal

Tennis am Rothenbaum: Stich nimmt Abschied

17.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal