Stand: 25.01.2020 11:22 Uhr

FC St. Pauli: Keine DFB-Strafe für politisches Plakat

Demonstration pro Kurdistan von St.-Pauli-Fans beim Heimspiel gegen Darmstadt 98. © picture alliance/Sven Simon Foto: Jan Kuppert/SVEN SIMON
St.-Pauli-Fans zeigen ein pro-kurdisches Plakat.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundesliga (DFB) hat das Ermittlungsverfahren gegen den Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli wegen einer pro-kurdischen Aktion von Fans des Vereins am Millerntor eingestellt. Das teilte der DFB am Sonnabend mit.

St. Pauli spendet an "Ärzte ohne Grenzen"

Bei der Entscheidung sei berücksichtigt worden, "dass der Zweitligist eine Spende an die Organisation 'Ärzte ohne Grenzen' geleistet hat", hieß es in der Mitteilung. Das Sportgericht betonte aber zugleich: "Im Fußball sind politische Botschaften im Stadion allerdings weltweit untersagt, unabhängig vom Inhalt."

Solidaritätsbekundung für Kurden in Syrien

Anhänger des FC St. Pauli hatten bei der Partie gegen Darmstadt 98 am 19. Oktober ein großes Spruchband gezeigt: "Biji Rojava" ("Es lebe Rojava"). Rojava ist der kurdische Name für das Kurdengebiet in Syrien. Außerdem schwenkten die Hamburger Fans Fahnen der kurdischen Frauenverteidigungseinheiten YPJ. Der Vorfall geschah wenige Tage, nachdem sich St. Pauli vom Spieler Cenk Sahin getrennt hatte. Der türkische Profi hatte bei Instagram die Syrien-Offensive der Türkei begrüßt und seine Solidarität bekundet. 

Keine offene Konfrontation mit dem DFB

Dem Verein hatte eine Geldstrafe gedroht, die die Hamburger nicht hinnehmen wollten. "Man kann ganz klar sagen: Für den FC St. Pauli ist die Meinungsfreiheit nicht verhandelbar - auch im Stadion", hatte Clubpräsident Oke Göttlich vor gut einer Woche gesagt. Die große Konfrontation mit dem DFB vermied der Club aber.

Nach der Einstellung des Verfahrens kündigte Göttlich nun an: "In der Welt gibt es so viele Krisenregionen. Deshalb möchten wir die wichtige Arbeit und den unermüdlichen Einsatz von 'Ärzte ohne Grenzen' unterstützen und ihnen gerne eine notwendige Spende zukommen lassen."

Weitere Informationen
St. Paulis Mats Moeller Daehli beim Eckball © Witters Foto: Tay Duc Lam

FC St. Pauli: News, Spielplan, Ergebnisse

Seit 1910 gibt es den FC St. Pauli. Der Stadtteilclub und seine Anhänger haben die Geschichte Hamburgs mitgeprägt. News, Spielplan, Ergebnisse und Hintergründe zum FC St. Pauli. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 25.01.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Hansa Rostocks Manuel Farrona Pulido (r.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance / Fotostand

Hansa Rostock beendet Sieglos-Serie: 2:0 gegen Bayern II

Die Norddeutschen bleiben durch den Erfolg in der Dritten Liga auf Tuchfühlung zu den Aufstiegsplätzen. mehr

Wout Weghorst jubelt © imago images/MIS

VfL Wolfsburg - Werder Bremen: "Stadion hätte gebebt"

Der 5:3-Sieg der Wolfsburger im Nordduell gegen Bremen geriet in Corona-Zeiten zu einem stillen Spektakel. mehr

St. Paulis Trainer Timo Schultz © WITTERS Foto: ValeriaWitters

Tristesse beim FC St. Pauli: Schultz braucht Antworten

Nach dem 0:1 gegen Osnabrück ist die Ernüchterung am Millerntor groß. Drei Spiele lang sind die Kiezkicker nun schon punkt- und torlos. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Eintracht Braunschweig: Zu viele Gegentore, zu viele Fehler

Spätestens seit dem 0:4 in Darmstadt hat die Eintracht mehr als eine reine Ergebniskrise. Trainer Meyer hadert mit seinem Team. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr