Stand: 28.11.2019 10:22 Uhr

VfL Wolfsburg auf dem Sprung in die K.o.-Runde

Bild vergrößern
Der VfL Wolfsburg tritt in der Europa League bei PFK Olexandrija an.

Nach dem Befreiungsschlag in der Fußball-Bundesliga kann der VfL Wolfsburg auch in der Europa League einen Etappensieg einfahren. Einen Sieg heute (18.55 Uhr) beim ukrainischen Vertreter PFK Olexandrija vorausgesetzt könnten die Niedersachsen vorzeitig das Ticket für K.o.-Runde der letzten 32 buchen. Dafür dürfte zeitgleich St. Etienne gegen den Tabellenführer der Gruppe I, KAA Gent, nicht gewinnen. "Wenn wir dort gewinnen, sind wir zu 80 Prozent durch. Wir müssen uns fokussieren", sagte Stürmer Wout Weghorst.

Trainer Glasner: "Wollen gegen Olexandrija gewinnen"

Der jüngste 2:0-Erfolg in der Liga bei Eintracht Frankfurt, dem ersten "Dreier" nach zuvor wettbewerbsübergreifend sieben sieglosen Spielen in Folge, hat die Stimmung bei den "Wölfen" wieder aufgehellt. Vor allem die kämpferisch gute Leistung in Unterzahl in den zweiten 45 Minuten gab den Wolfsburgern Mut für die kommenden Aufgaben. "Der Sieg war für unsere Seele wichtig", sagte Trainer Oliver Glasner: "Wir wollen gegen Olexandrija gewinnen und einen großen Schritt Richtung K.o.-Runde machen."

VfL-Kapitän Josuha Guilavogui ist fit

Mit in die Ukraine gereist ist Kapitän Josuha Guilavogui, der noch am Dienstag das Training wegen Knieproblemen abgebrochen hatte. "Bei ihm sieht es sehr gut aus. Er hat das Training hier ohne Probleme absolviert", sagte Glasner nach der Einheit am Mittwochabend. Zu Hause geblieben sind dagegen Xaver Schlager und Daniel Ginczek, die trotz überstandener Verletzungen noch geschont werden sollen.

Mögliche Aufstellung VfL Wolfsburg

Hinspiel 3:1 für die Wolfsburger

Eine Premiere feiert Wolfsburgs Keeper Koen Casteels: "Ich habe in der Europa League noch nie gespielt, deswegen freue ich mich, auf dem Platz zu stehen", sagte der Belgier, der am Wochenende in Frankfurt ein starkes Comeback nach seiner Verletzungspause gegeben hatte. Allerdings wird nicht Olexandrija, sondern das über 800 km weiter westlich liegende Lwiw Schauplatz des Casteels-Debüts. Das Stadion in Olexandrija entspricht nicht den UEFA-Statuten. Im Hinspiel, dem Europapokal-Comeback der "Wölfe", musste sich die Glasner-Elf den 3:1-Sieg hart erarbeiten. Von den folgenden drei Gruppenspielen verloren die Ukrainer keines mehr, holten als Außenseiter immerhin drei Unentschieden.

Warnung für die Fans des VfL Wolfsburg

Die Partie in der Arena Lwiw, Spielort der EM 2012, dürfte für die Niedersachsen also kein Spaziergang werden. Ebenso wenig wie für die rund 250 mitgereisten Fans. Auf der Club-Homepage veröffentlichten die Wolfsburger am Dienstag folgende Warnung: "In der Stadt Lwiw wird empfohlen, auf das Tragen von Fankleidung und -utensilien zu verzichten, da eine hohe Wahrscheinlichkeit besteht, dass erkennbare Gästefans in Lwiw angegriffen werden."

Weitere Informationen

Wolfsburg feiert erfolgreiches Europacup-Comeback

Bundesligist VfL Wolfsburg hat zum Start der Europa League mit 3:1 gegen Olexandrija gewonnen. Einziger Wermutstropfen beim Comeback der "Wölfe": die spärliche Kulisse auf den Rängen. mehr

Ansetzungen und Ergebnisse Europa League

Wer bleibt im Rennen um den Sieg in der Europa League? Die aktuellen Ansetzungen und Ergebnisse im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 28.11.2019 | 23:03 Uhr