Stand: 30.08.2019 14:54 Uhr

Europa League: "Interessante" Gruppe für VfL Wolfsburg

Die Wolfsburger machen in dieser Saison da weiter, wo sie im Vorjahr aufgehört haben.

KAA Gent, AS St. Etienne und PFK Olexandrija - das sind die drei Gruppengegner des VfL Wolfsburg in der Europa League 2019/2020. Das ergab die Auslosung am Freitagmittag in Monaco, die die "Losfeen" Ashley Cole und Paulo Ferreira vornahmen. Als Tabellensechster der vergangenen Bundesliga-Saison hatten die "Wölfe" am letzten Spieltag den direkten Einzug in die Gruppenphase geschafft. Für die Niedersachsen ist es nach dem Ausscheiden im Champions-League-Viertelfinale gegen Real Madrid im April 2016 die Rückkehr auf die internationale Bühne. Der erste Spieltag der Europa League ist für den 19. September angesetzt.

Zwei Bekannte und ein Unbekannter

Die Wolfsburger freuen sich über "eine interessante Gruppe und eine spannende Reise für die VfL-Fans nach Osteuropa". Mit den Belgiern aus Gent hatten es die Wolfsburger schon 2016 zu tun. St. Etienne ist der Jugendverein von Kapitän Josuha Guilavogui. Olexandrija ist die große Unbekannte. "Sportlich ist es schon eine Herausforderung, weil ein paar gute Mannschaften dabei sind", sagte Manager Jörg Schmadtke. "Sowohl der französische als auch der belgische Vertreter und die Ukrainer sind letztes Jahr Dritter in der Liga geworden."

Nach Trainerwechsel zu Glasner weiter erfolgreich

Die "Wölfe" dürften dennoch gerüstet sein. Auch wenn es nach der Saison einen Trainerwechsel - von Bruno Labbadia zu Oliver Glasner - gegeben hat, läuft es beim VfL weiter rund. Sowohl im DFB-Pokal als auch in der Liga konnten die "Wölfe" bisher alle Partien gewinnen.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 30.08.2019 | 14:25 Uhr