Stand: 03.08.2020 15:52 Uhr

Eintracht Braunschweig: Aufbruch in eine neue Ära?

Zu viele Menschen an einem Ort sind in Corona-Zeiten ein Problem - Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig will aber auch aus sportlichen Gründen sein Team bis zum Saisonbeginn noch verkleinern. Weil sich die Niedersachsen vor allem im Angriff noch verstärken wollen, muss noch der eine oder andere Spieler gehen. Bis es soweit ist, steht dem neuen Chefcoach Daniel Meyer ein "XXL-Kader" zur Verfügung, zum Start in die Vorbereitung am Montag waren 28 Akteure, darunter sechs Neuzugänge auf dem Platz. Zudem gaben die "Löwen" bekannt, dass das 18 Jahre alte Mittelfeld-Talent Matthias Heiland ab sofort fester Bestandteil der Profimannschaft sein wird.

Wird Pfitzner Nachwuchs-Coach?

In Sachen Abgänge erwartet Sportdirektor Peter Vollmann jedoch keine schnellen Entscheidungen, da sich Meyer erst einmal einen Überblick über sein Team verschaffen will.

Weitere Informationen
Braunschweigs Benjamin Kessel (vorn) feiert mit seinen Mitspielern den Aufstieg in die 2. Bundesliga. © dpa - Bildfunk Foto:  Hauke-Christian Dittrich

Eintracht Braunschweig will wieder "begeistern"

Trainer Daniel Meyer und Sportchef Peter Vollmann wollen mit Eintracht Braunschweig "begeisternden Fußball" bieten - mit dem Ziel Klassenerhalt und gerne auch einem Derby-Erfolg. mehr

Alle potenziellen Streichkandidaten haben noch laufende Verträge. Anders sieht das bei Marc Pfitzner aus. Der Vertrag des 35 Jahre alten gebürtigen Braunschweigers, der nahezu seine gesamte Karriere bei der Eintracht verbracht hat, ist ausgelaufen. Meyer und Vollmann planen nicht mit dem Routinier, dem allerdings ein Angebot als Nachwuchscoach vorliegt.

Das Saisonziel der Braunschweiger ist neben dem Klassenerhalt Erlebnis- statt Ergebnisfußball. Zudem hofft Meyer, eine Philosohie zu entwickeln, "die uns über einen längeren Zeitraum wieder trägt, wie es in der Ära Lieberknecht schon mal der Fall war".

Stickroth neuer Co-Trainer

Neu im Trainer-Team ist Thomas Stickroth. Der 55 Jahre alte Ex-Bundesligaprofi wird neuer Meyer-Assistent. Stickroth, der in Braunschweig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben hat, arbeitete zuletzt unter Jens Keller als Co-Trainer beim 1. FC Nürnberg. 2014/2015 war er Mentalcoach beim FC St. Pauli.

Weitere Informationen
Die Braunschweiger Fußballer Martin Kobylanski, Nick Proschwitz und Leon Bürger (v.l.) freuen sich über ein Tor. © imago images / Hübner

Eintracht Braunschweig verzichtet auf Pokal-Halbfinale

Eintracht Braunschweig wird nicht im Halbfinale des Landespokals antreten. Die "Löwen" verzichten, da sie als Zweitliga-Aufsteiger bereits für den DFB-Pokal qualifiziert sind. mehr

Der Mannschaftsbus von Eintracht Braunschweig © imago / Hübner

Sommerfahrplan Eintracht Braunschweig

Ein Trainingslager im Münsterland und fünf Testspiele: Die Sommertermine von Zweitligist Eintracht Braunschweig im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 03.08.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Fußballer des TSV Havelse verpassen Trainer Jan Zimmermann (2.v.l.) nach dem Drittliga-Aufstieg Bierduschen © IMAGO / HMB-Media

Havelses Aufstiegshelden: Atemlos durch die Nacht

Die Fußballer des TSV Havelse haben nach dem Aufstieg die Nacht zum Tag gemacht. Auch bei den Feierlichkeiten zeigte sich der besondere Charme des Clubs. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Gewinner stehen fest

Das NDR Tippspiel der Saison 2020/2021 ist zuende. Das Siegerteam konnte am letzten Spieltag seinen Vorsprung verteidigen! mehr