Stand: 10.09.2020 18:23 Uhr

Einigung auf Gehaltsverzicht bei Werder Bremen

Die sportlichen Verantwortlichen von Werder Bremen: Clemens Fritz, Frank Baumann und Florian Kohfeldt (v.l.). © imago images / Nordphoto
Werder-Manager Frank Baumann (M.) ist froh, das Thema vor dem Saisonstart abgehakt zu haben.

Rechtzeitig vor dem ersten Pflichtspiel der Saison haben sich die Profis von Werder Bremen mit dem Club auf einen Gehaltsverzicht geeinigt. Geschäftsführer Frank Baumann sprach von "einer guten Lösung" und einem "signifikanten Beitrag", den die Spieler in der weiterhin schwierigen Lage des Clubs leisten würden. Gleichzeitig teilten die Bremer lediglich mit, dass über die Höhe des Gehaltsverzichts sowie den zeitlichen Umfang Stillschweigen vereinbart worden sei.

Am späten Donnerstagnachmittag gab Baumann in der Pressekonferenz vor dem DFB-Pokalspiel bei Carl Zeiss Jena (Sonnabend, 20.45 Uhr/im Audiolivestream bei NDR.de) aber Hinweise zur Größenordnung des Gehaltverzichts. "In der Gesamtsumme geht es um einen höheren Betrag als im Frühjahr, als die Mannschaft beim Ausbruch der Pandemie bereits proaktiv auf Gehalt verzichtet hat", sagte Baumann. Laut Medienberichten haben die Profis im Frühjahr auf 20 Prozent ihres Gehalts verzichtet. Die finanziell klammen Hanseaten haben durch die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie einen Verlust von etwa 30 Millionen Euro angekündigt.

Mannschaft macht eigenen Vorschlag

Die Verhandlungen über einen erneuten Gehaltsverzicht hatten zuletzt hohe Wellen geschlagen, weil sich der Verein und die Spieler zunächst nicht hatten einigen können. Nun sei die Mannschaft nach einer internen Abstimmung mit einem eigenen Vorschlag auf die Verantwortlichen zugegangen. "Auf diesen konnten wir uns verständigen", erklärte Baumann. "Neben der Geschäftsleitung und dem Trainerteam, die ebenfalls verzichten, setzen auch die Spieler mit dem Gehaltsverzicht ein wichtiges Zeichen."

Moisander: "Unser Teil, Werder zu helfen"

Niklas Moisander war als Kapitän Werders Ansprechpartner innerhalb der Mannschaft. "Bei so einer Entscheidung geht es auch darum, jeden einzelnen Spieler mitzunehmen, daher war der Entscheidungsprozess, auch aufgrund der Länderspielabstellungen, nicht ganz so leicht", sagte der 34-jährige Finne. Die Geschäftsleitung habe allerdings in den Gesprächen deutlich gemacht, wie es um Werders Finanzen in der Corona-Pandemie bestellt ist. Der Gehaltsverzicht sei "unser Teil, um Werder Bremen zu helfen".

Baumann zeigte sich zufrieden und verdeutlichte, was alles an dieser Entscheidung hängt: "Das ist ein positives Signal, das auch in den Gesprächen mit Banken und Kreditgebern eine Rolle spielen wird." Die nächsten Aufgaben für den Club zur Bewältigung der Pandemie warten also bereits.

Weitere Informationen
Werders Clemens Fritz wird bei seiner Verabschiedung zum Ehrenspielführer ernannt © Witters

Clemens Fritz am Sonntag zu Gast im Sportclub

Die Nordteams starten mit der ersten Runde des DFB-Pokals in die neue Saison. Zu Gast im Studio: Clemens Fritz, ehemaliger Werder-Profi und jetzt "Leiter Profifußball". mehr

Die Fußball-Profis von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Pokal in Jena: Werder-Aufbruch in eine neue Zeit?

Auf die historisch schlechte Saison 2019/2020 ließ Werder Bremen eine perfekte Vorbereitungsbilanz folgen. Ob nun wirklich alles besser wird, hängt auch vom Pokal-Duell in Jena ab. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 10.09.2020 | 22:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Tobias Fölster vom TSV Havelse jubelt. © Imago Images

1:0 in Schweinfurt - Havelse stößt Tor zur Dritten Liga weit auf

Der Nord-Regionalligist hält nach dem Last-Minute-Sieg in Unterfranken alle Trümpfe in der Hand. NDR.de überträgt das Rückspiel live. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Gewinner stehen fest

Das NDR Tippspiel der Saison 2020/2021 ist zuende. Das Siegerteam konnte am letzten Spieltag seinen Vorsprung verteidigen! mehr