Stand: 21.04.2018 15:58 Uhr

Effektive Rostocker beenden Negativserie

von Bettina Lenner, NDR.de

Drittligist Hansa Rostock hat seine Negativserie beendet und nach neun Spielen ohne Sieg wieder einen Dreier verbucht. Die ersatzgeschwächte Mannschaft von Trainer Pavel Dotchev, der auch noch den verletzten Abwehrchef Oliver Hüsing ersetzen musste, gewann am Sonnabend mit 2:0 (1:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden und versetzte den Aufstiegsambitionen der Hessen damit einen Dämpfer. "Das ist einfach sensationell. Wir haben eine schwierige Phase gehabt. Ich bin sehr glücklich, denn ich wollte unbedingt, dass wir uns zu Hause mit unseren Fans noch einmal feiern lassen können", sagte Dotchev dem NDR Sportclub.

Führung aus dem Nichts

Die erste Hälfte verlief einigermaßen kurios. Wiesbaden war auch ohne seinen kurzfristig ausgefallenen Top-Scorer Manuel Schäffler in der Anfangsphase drückend überlegen, hebelte die sonst so verlässliche Defensive der Hausherren ein ums andere Mal aus und verbuchte gleich mehrere hochkarätige Chancen. Darunter auch die Möglichkeit von Sebastian Mrowca, der den Ball völlig freistehend aus zwölf Metern über die Latte der drosch (20.). Hansa im Glück, doch der Gegentreffer schien nur eine Frage der Zeit zu sein.

Sieben Minuten später hatte plötzlich Fabian Holthaus die Riesenchance zum 1:0, doch auch er jagte den Ball unbedrängt aus kürzester Distanz über das Tor. Kurze Zeit später leitete der 23-Jährige aber mit einem Superpass von links in die Mitte die Führung ein, Pascal Breier stürmte mit vollem Tempo heran und schloss technisch stark ab (29.).

Hansa gnadenlos effektiv

Die Gäste waren nun von der Rolle, während die Hausherren erstarkten. Auch nach der Pause blieb der erwartete Ansturm des Tabellendritten zunächst aus. Hansa kontrollierte die Partie, ohne große Risiken einzugehen, nach rund 65 Minuten wurden die Gäste allerdings wieder gefährlicher. Der Ausgleich lag in der Luft, aber erneut mitten in der Drangphase der Wiesbadener erhöhte Stefan Wannenwetsch auf 2:0. Breier steckte den Ball stark auf Lukas Scherff durch, der noch am herausstürmenden Keeper Markus Kolke scheiterte. Stefan Wannenwetsch stand jedoch goldrichtig und nickte den Abpraller ein (77.). Am Ende stand ein verdienter Sieg der Mecklenburger, die sich an diesem Tag gnadenlos effektiv zeigten.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 21.04.2018 | 14:00 Uhr

Abschiedswelle bei Hansa Rostock

Fußball-Drittligist Hansa Rostock steht vor einem großen personellen Umbruch. Mindestens sieben Profis verlassen den Club im Sommer, darunter Stammkeeper Janis Blaswich. mehr

Hansa Rostock im Halbfinale des Landespokals

Hansa Rostock steht im Halbfinale des Landespokals von Mecklenburg-Vorpommern. Der Fußball-Drittligist setzte sich beim Verbandsligisten Greifswalder FC mühelos durch. mehr

Mehr Sport

01:15
NDR 2

Zverev nun gegen sein großes Idol

16.11.2018 18:46 Uhr
NDR 2
03:07
NDR 2

Dahmke: "Wussten, dass es schwer wird"

15.11.2018 21:54 Uhr
NDR 2
02:02
NDR//Aktuell

Segler Boris Herrmann - eine Yacht als Zuhause

15.11.2018 14:00 Uhr
NDR//Aktuell