Stand: 24.06.2020 06:52 Uhr

Dämpfer für Hansa: Nur remis gegen "Rote Teufel"

von Christian Görtzen, NDR.de

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat im Kampf um einen Aufstiegsplatz einen Rückschlag hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Jens Härtel, das in den fünf Spielen zuvor starke 13 Punkte eingesammelt hatte, kam am Dienstagabend im heimischen Stadion gegen den 1. FC Kaiserslautern nur zu einem 1:1 (0:1). Durch das Remis am 35. Spieltag haben sich für die "Kogge" die Aussichten auf den direkten Sprung nach oben spürbar verschlechtert.

Da zuvor sowohl Eintracht Braunschweig (2:1 beim Chemnitzer FC) als auch die Würzburger Kickers (2:1 in Uerdingen) ihre Partien gewannen, beträgt für Hansa drei Spieltage vor Schluss der Rückstand auf den Zweiten Würzburg schon vier Punkte, auf Spitzenreiter Braunschweig fünf Zähler. Zumindest der Relegationsrang ist für die Rostocker weiterhin sehr gut erreichbar.

Breier verpasst Chance zum schnellen Ausgleich

Härtel hatte seine Anfangsformation im Vergleich zum Spiel beim MSV Duisburg auf vier Positionen verändert: Lukas Scherff, Max Reinthaler, Nikolas Nartey und John Verhoek ersetzten Maximilian Ahlschwede, Kai Bülow, Nico Neidhart und Nico Granatowski.

35.Spieltag, 23.06.2020 20:30 Uhr

Hansa Rostock

1

Kaiserslautern

1

Tore:

  • 0:1 Morabet (39.)
  • 1:1 Ahlschwede (74., Foulelfmeter)

Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg (46. Ahlschwede), Reinthaler - M. Pepic (65. Bülow), Nartey (46. Vollmann), Scherff - Breier, Butzen, Opoku (74. Pedersen) - Verhoek (46. Hanslik)
Kaiserslautern: A. Spahic - Hercher, Hainault, Sickinger, Nandzik - Morabet (46. Bakhat), Bachmann, Ciftci (80. Bergmann), Zuck (87. Scholz) - Pick (62. Thiele), L. Röser (62. Starke)
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

Der Auftakt der Mecklenburger konnte sich sehen lassen. Pascal Breier hatte früh eine erste Gelegenheit per Kopf (3.). Um einiges gefährlicher war es bald darauf aber auf der anderen Seite: Florian Pick, mit 13 Saisontreffern gefährlichste Offensivkraft der "Roten Teufel", jagte den Ball per Distanzschuss knapp am Pfosten vorbei (10.). Nach einer guten Gelegenheit für Scherff (21.) gewann die Partie gegen Ende des ersten Abschnitts plötzlich an Rasanz. Eine Chip-Flanke der Gäste klärte Reinthaler nur unzureichend, sein Kopfball landete vor den Füßen von Pick. Und dann ging es ganz fix: Pass zu Lucas Röser, der sofort in den freien Raum weiterleitete, wo Mohamed Morabet seinem Mitspieler Pick zuvorkam und zum 1:0 für Kaiserslautern (40.) traf - aus abseitsverdächtiger Position. Das Tor aber zählte. Hansa wäre beinahe nur wenige Sekunden später die perfekte Antwort geglückt, doch Breier scheiterte in einer 1:1-Situation am glänzend reagierenden FCK-Torhüter Avdo Spahic (41.). So ging es für den FCH mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Rostock kommt per Strafstoß zum Ausgleich

Hansa Rostocks Nils Butzen (r.) im Zweikampf mit Kaiserslauterns Janik Bachmann. © picture alliance / Fotostand
Nils Butzen (r.) und seine Hansa-Teamkollegen haben nun vier Punkte Rückstand auf Rang zwei.

Nach Wiederbeginn machten die Norddeutschen wesentlich mehr Druck. Jetzt war zu erkennen, dass hier eine Mannschaft spielte, die unbedingt nach oben will. Allerdings entsprangen der Überlegenheit zunächst nur wenige gute Möglichkeiten. Eine hatte Aaron Opoku (60.). Wenig später durften sich die Gastgeber glücklich schätzen, dass es nicht 0:2 hieß. Einen Schuss von Manfred Starke blockte Reinthaler, danach kam Hendrick Zuck an den Ball, aus kurzer Distanz legte er den Ball knapp am Pfosten vorbei (64.). Statt 0:2 hieß es bald darauf 1:1. Einen an Daniel Hanslik verschuldeten Foulelfmeter verwandelte Ahlschwede sicher. Er guckte Spahic aus und schob den Ball in die rechte untere Ecke zum Ausgleich (75.). Das Härtel-Team wollte nun unbedingt mehr, dängte auf das Tor der Gäste, doch der Siegtreffer fiel nicht mehr. In der Nachspielzeit war Rostock so nah dran gewesen: Ein Schuss von Hanslik rauschte knapp am Tor vorbei.

Weitere Informationen
Der Pokal für den Meister der Dritten Liga © imago/Christian Schroedter

Das Restprogramm im Drittliga-Aufstiegskampf

Eintracht Braunschweig hat gute Chancen auf die Rückkehr in die Zweite Liga. Hansa Rostock schielt auf den Relegationsrang. Das Restprogramm der Spitzenteams auf einen Blick. mehr

Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 24.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Profi Toni Leistner nach dem Pokal-Aus bei Dynamo Dresden. © imago images/Steffen Kuttner Foto: Steffen Kuttner

HSV: DFB-Sportgericht ändert Leistner-Sperre

Toni Leistner und Zweitligist HSV haben mit ihrem Einspruch gegen das erste Urteil des DFB-Sportgerichts Erfolg gehabt. Der Defensivspieler ist schon am 4. Oktober wieder spielberechtigt. mehr

Stephan Lerch (l.), Trainer der Fußballerinnen des VfL Wolfsburg, und Twente Enschedes Coach Tommy Stroot © imago images / regios24

Stroot beerbt Lerch als Coach der VfL-Frauen

Die Bundesliga-Fußballerinnen des VfL Wolfsburg werden ab der kommenden Saison von Tommy Stroot trainiert. Der 31-Jährige wechselt vom FC Twente zum Werksclub und löst dort Stephan Lerch ab. mehr

Stadioneingang der Spielstätte des VfL Osnabrück an der Bremer Brücke © imago images / Noah Wedel

VfL Osnabrück gegen Hannover 96 vor 3.200 Fans

Der VfL Osnabrück empfängt am Freitag Hannover 96 - und das vor rund 3.200 Zuschauern. Die Stadt hat grünes Licht gegeben, sodass der VfL mit Unterstützung seiner Fans ins Landes-Duell geht. mehr

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Nicht kritikfähig? Völliger Blödsinn!"

Nach der 1:4-Pleite gegen Hertha BSC hat Werder Bremen viel Kritik einstecken müssen. Clemens Fritz hat Verständnis für die Fans, wehrt sich aber auch. Am Sonnabend gegen Schalke soll es besser werden. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr