Stand: 02.03.2020 20:57 Uhr

Doch kein Spitzenteam - Hansa verliert in Münster

von Thorsten Schettle, NDR.de
Hansa Rostocks Sven Sonnenberg (l.) im Zweikampf mit Münsters Marco Königs © imago images / Kirchner-Media
Hansa Rostocks Sven Sonnenberg (l.) im Zweikampf mit Münsters Marco Königs.

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat den dritten Sieg in Folge verpasst. Die Mecklenburger unterlagen am Montagabend bei Preußen Münster, das damit im Abstiegskampf wieder Hoffnung schöpft, mit 0:1 (0:0). Ausgerechnet ein Eigentor von Nils Butzen besiegelte die Hansa-Niederlage, die außerdem einen herben Dämpfer bedeutete. Denn mit einem weiteren Erfolg hätte sich das Team von Trainer Jens Härtel endgültig im Aufstiegsrennen zurückmelden können. Stattdessen ankert die Hansa-Kogge nun mit fünf Zählern Rückstand auf den Relegationsrang auf Tabellenplatz zehn und muss am kommenden Montag (19 Uhr) gegen Eintracht Braunschweig auf den Faktor Wiedergutmachung setzen.

Härtel bescheinigte seiner Mannschaft nach dem Spiel eine erste Hälfte, die "richtig gut" war, befand aber auch: "Das Eigentor ist extrem bitter. Nach dem Rückstand war es schwer."

Nartey wieder in der Hansa-Startelf

Der FC Hansa ging mit Rückenwind in die Partie. In der Vorwoche hatte ein klarer 3:0-Erfolg gegen den FC Ingolstadt für Optimismus gesorgt.

Der zuvor monatelang verletzte dänische U21-Nationalspieler Nikolas Nartey stand zudem wieder in der Anfangself, er ersetzte im Mittelfeld Tanju Öztürk. Das aktivere Team war bei Regen und nicht einfach zu bespielenden Geläuf zu Beginn eindeutig Hansa. Gleich mehrfach kombinierten sich die Mecklenburger in den Strafraum der Gastgeber, ließen aber die letzte Konsequenz vermissen. Nico Neidhart hatte die beste Gelegenheit, schoss den Ball aber in die Arme von Maximilian Schulze Niehues (14.). Einen echten Hallo-Wach-Effekt lieferten wenig später die Preußen: Über die halblinke Seite wurde Lucas Cueto (24.) in Szene gesetzt, dieser schloss im Strafraum angekommen zügig ab, doch der Ball prallte lediglich an den Innenpfosten.

Unterbrochen war die Begegnung zu diesem Zeitpunkt auch schon einmal. Schiedsrichter Tobias Schultes hatte offenbar ein weiteres Schmähplakat gegen Hoffenheim-Mäzen Dietmar Hopp entdeckt (15.). Nach kurzem Innehalten ging es jedoch weiter. Viel Kampf, dafür aber spielerisch wenig Erbauliches bot das Duell dann bis zur Pause. Lediglich ein Distanzschuss von Butzen rauschte noch am Gehäuse der Gastgeber vorbei (34.).

Butzen trifft ins eigene Tor

26.Spieltag, 02.03.2020 19:00 Uhr

Preuß.Münster

1

Hansa Rostock

0

Tore:

  • 1:0 Butzen (66., Eigentor)

Preuß.Münster: Schulze Niehues - Scherder, Löhmannsröben, Steurer - Schauerte, Wagner, Rodrigues Pires (77. Erdogan), Rossipal - Cueto (81. Heidemann), S. Özcan (59. Schnellbacher) - Königs
Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Reinthaler - Neidhart, Butzen, Nartey, Scherff (85. Pedersen) - Opoku (78. Granatowski), Hanslik (71. Breier) - Verhoek
Zuschauer: 7227

Weitere Daten zum Spiel

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie wieder an Fahrt auf. Wobei einem Akteur das Pech an den Füßen klebte: Cueto setzte einen leicht abgefälschten Ball noch einmal an den Pfosten (53.). Julian Schauerte verpasste die Preußen-Führung ebenfalls nur knapp (54.). Auf der Gegenseite war Narteys Schuss nicht präzise genug (61.). Obendrein schlichen sich Rostocker Unsicherheiten in der Defensive ein. Butzen misslang eine Rückgabe per Kopf, Schnellbacher schnellte dazwischen, scheiterte jedoch an FCH-Keeper Markus Kolke (65.). Eine Minute später lag der Ball aber doch im Tor: Simon Scherder stieg nach einer Ecke am höchsten, Kolke konnte den Kopfball nur nach vorne abwehren und tat dies ausgerechnet in die Füße von Butzen - von dort prallte der Ball zum 0:1 aus Hansa-Sicht ins Netz. Die Härtel-Elf machte anschließend Druck, tat sich aber schwer und bot dem Gegner zwangsläufig Raum für Konter. Die beste Gelegenheit für Münster hatte Ex-Rostock-Profi Marco Königs, der alleine auf Kolke zulaufend jedoch scheiterte (82.).

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Bundesligashow | 02.03.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Christian Santos vom VfL Osnabrück (l.) im Kopfballduell © imago images/Jan Huebner Foto: Florian Ulrich

Osnabrücker Remis-Könige schlagen wieder zu - Sorge um Santos

Der VfL ist auch nach dem fünften Saisonspiel noch ungeschlagen - gegen Darmstadt 98 gab es aber schon das vierte Remis. mehr

Sonny Kittel (l.) vom Hamburger SV im Duell mit Sebastian Ohlsson vom FC St. Pauli (Bild aus der Zweitliga-Saison 2019/2020) © Witters Foto: TayDucLam

HSV gegen St. Pauli: Neue Derbyhelden gesucht

Der HSV geht am Freitag als Favorit in das Hamburger Stadtderby gegen St. Pauli. Zuletzt aber siegte der Kiezclub zweimal. mehr

Das menschenleere Weserstadion in Bremen © imago images / Eibner

Geisterspiele im Profisport - Stillstand bei den Amateuren

Die Regelung, die ab Montag in Kraft tritt, gilt auch für die Fußball-Bundesliga. Der Amateursport pausiert wegen der steigenden Infektionszahlen. mehr

Die Stürmer Niclas Füllkrug und Davie Selke (v.l.) von Werder Bremen © imago images / Joachim Sielski Foto: Joachim Sielski

Auch Selke fällt aus - Werder mit "Bubi"-Sturm in Frankfurt

Werder Bremen muss in Frankfurt auf Niclas Füllkrug und Davie Selke verzichten. Die Sturm-Alternativen sind rar - und jung. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr