Die Rostocker Mannschaft jubelt. © imago images / Fotostand Foto: Fotostand / Voelker

Hansa: Sieg in Unterhaching - und dann Aufstieg auf der Couch?

Stand: 15.05.2021 10:14 Uhr

Wenn Hansa Rostock heute seine Pflichtaufgabe bei Absteiger SpVgg Unterhaching erfüllt und Ingolstadt und 1860 München nicht gewinnen, könnte an der Ostsee am Sonntag der Zweitliga-Aufstieg gefeiert werden.

Das Restprogramm der "Kogge" sollte eigentlich keine großen Zweifel mehr an der Rückkehr in die Zweite Liga aufkommen lassen. In Unterhaching (14 Uhr, als Audio-Vollreportage im NDR Livecenter) und dem VfB Lübeck (22. Mai, 13.30 Uhr) wartet nur noch "Kundschaft" aus dem Tabellenkeller auf die Hanseaten. Doch auf der Zielgeraden der Saison lässt die Mannschaft von Jens Härtel ein bisschen die Flügel hängen. Nach den letzten vier Spielen hieß es dreimal nur remis.

Mit klarem Kopf und fußballerischer Qualität

Alles Kopfsache? Härtel schloss nicht aus, dass die Psyche im Endspurt einen anderen Stellenwert bekommt. "Um erfolgreich zu sein, brauchst du den klaren Kopf, aber auch fußballerische Qualität und den nötigen Biss." Der Coach hat nach den letzten Trainingseinheiten ein gutes Gefühl. "Die Mannschaft macht schon den Eindruck, dass sie ein bisschen durchgeschnauft hat nach der englischen Woche", sagte er. "Alles deutet darauf hin, dass wir in München in der Lage sein werden, wieder richtig Gas zu geben." Sein Konzept für das letzte Auswärtsspiel der Saison: zwei frühe Tore machen und auch früh noch mal nachlegen.

Weitere Informationen
Marcel von Walsleben-Schied von der TuS Dassendorf © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Von Walsleben-Schied: "Ein ganz klares Ja, Hansa steigt auf!"

2011 stieg der Ex-Profi selbst mit Rostock in die Zweite Liga auf. Der 37-Jährige im Interview über Erinnerungen und Aussichten. mehr

Unterhaching hatte zuletzt mit einem 2:1-Erfolg bei Bayern II überrascht. Ein gutes Ergebnis auch für Hansa, denn die Bayern-Reserve spielt am Sonntag beim Rostocker Konkurrenten 1860 und muss gewinnen, um den Abstieg noch abzuwenden.

"Für ein 'Was wäre, wenn' habe ich null Energie und null Platz in meinem Kopf." Hansa-Trainer Jens Härtel

Über den Sonntag will Härtel nicht reden

Auf das Stichwort Sonntag und möglicher Aufstieg auf der Couch reagierte Härtel beinahe allergisch. "Ich schaue überhaupt nicht auf Sonntag. Das Entscheidende ist, was wir in der Hand haben und das ist der Sonnabend", sagte Härtel. Sein Team müsse in die Waagschale werfen, was Rostock auf den zweiten Platz geführt hat. "Für ein 'Was wäre, wenn' habe ich null Energie und null Platz in meinem Kopf."

Löhmannsröben gesperrt - Schwede wird operiert

Beim Personal muss Härtel auf Jan Löhmannsröben verzichten. Der defensive Mittelfeldspieler hatte beim 0:0 in Zwickau seine zehnte Gelbe Karte kassiert. Schlechte Nachrichten gab es zu Tobias Schwede. Der Mittelfeldspieler, der sich Mitte April eine starke Prellung zugezogen hatte, muss operiert werden. Das Hämatom, das sich nach der Verletzung gebildet hatte, habe sich verhärtet und müsse aus dem Muskelgewebe entfernt werden, sagte Härtel. Beide könnten jedoch dabei sein, falls Hansa am Sonntag doch noch spontan ein "Rudel-Gucken" der Spieler für das 1860-Spiel organisiert - und sei es nur virtuell.

Mögliche Aufstellungen

Unterhaching: Coppens - Schwabl, Göttlicher, Greger, Turtschan - Stierlin, Grauschopf - Ehlich, Anspach, Heinrich - Stroh-Engel
Hansa:
Kolke - Neidhart, Riedel, Roßbach, Scherff - Rhein, Farrona Pulido - Omladic, Bahn, Breier - Verhoek

Weitere Informationen
Fans des FC Hansa Rostock während des Heimspiels am 20. März gegen den Halleschen FC © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild pool Foto: Bernd Wüstneck

Hansa Rostock plant gegen VfB Lübeck mit Fans im Stadion

Entsprechende Bemühungen bestätigte ein Sprecher der Stadtverwaltung. Der FCH könnte in dem Spiel am Pfingstsonnabend aufsteigen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 15.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Die Volkswagen Arena leuchtet in Regenbogen-Farben © VfL Wolfsburg

Regenbogen-Entscheidung: Nordclubs setzen Zeichen für Toleranz

Die Stadien in Wolfsburg und Hannover strahlen heute in Regenbogenfarben. Auch andere Nordclubs bekundeten ihre Solidarität. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel wird eingestellt

Das NDR Tippspiel wird nach der Saison 2020/2021 nicht fortgesetzt. Vielen Dank fürs Mittippen und die jahrelange Treue! mehr