Stand: 09.03.2020 15:59 Uhr

Coronavirus: Hansa - Braunschweig soll wie geplant stattfinden

Als Drittligist Eintracht Braunschweig im November den Trainer wechselte, da rangierten die "Löwen" auf Rang fünf. Seitdem sind knapp vier Monate vergangen, und die Niedersachsen belegen nach elf Partien unter Flüthmann-Nachfolger Marco Antwerpen aktuell Rang sieben. Fortschritt sieht anders aus. Mit einem Sieg bei Hansa Rostock im heutigen Nordduell (19 Uhr/im NDR Livecenter) könnten sich die Braunschweiger aber im Aufstiegsrennen zurückmelden - je nach Höhe des Erfolges ist sogar Rang zwei möglich! Doch Antwerpen tat gut daran, vor den heimstarken Rostockern zu warnen: "Wir werden von Hansa richtig gefordert werden. Das ist ein guter und sehr wuchtiger Gegner."

Beeinträchtigt Coronavirus das Nordduell?

Ein wenig Sorgen bereitet der bei den Hansa-Fans sehr unbeliebte Spieltermin am Montag. "Wir müssen Mittel und Wege finden, auch ohne diese außergewöhnliche Atmosphäre im Ostseestadion die Galligkeit, Gier und die Basics abzurufen", forderte Härtel, der auf Stürmer Pascal Breier, den ein Hexenschuss außer Gefecht gesetzt hat, verzichten muss. Angesichts von Spielen in anderen Ländern unter Ausschluss der Öffentlichkeit wegen des Coronavirus sagte Härtel aber auch: "Wir sollten es genießen, solange wir es noch können."

Hintergrund
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen wegen Coronavirus

Kurz nach der Pressekonferenz kam die Empfehlung von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern abzusagen. Die Deutsche Fußball Liga (DFL) reagierte schnell, Geschäftsführer Christian Seifert betonte, dass es außer Frage stehe, "dass die Saison wie vorgesehen bis Mitte Mai zu Ende gespielt" werde. Eine Reaktion vom Deutschen Fußball-Bund (DFB), der für die Dritte Liga verantwortlich zeichnet, gab es zunächst nicht.

Zuschauer müssen Hände müssen desinfizieren

Der Verein FC Hansa Rostock teilte am Sonntagabend mit, dass das Spiel wie geplant vor Zuschauern ausgetragen werde. Hansa-Vorstandschef Robert Marien sagte NDR 1 Radio MV, der Verein stünde in engem Kontakt mit dem örtlichen Gesundheitsamt. Es seien zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen ergriffen worden. So sind slle Zuschauer verpflichtet, an den Eingängen die Hände zu desinfizieren. Der Club will dafür ausreichend Desinfektionsmittel zur Verfügung stellen und die Desinfektion über den Ordnungsdienst gewährleisten. Über entsprechende Verhaltenshinweisen soll zudem durch den Stadionsprecher, über Aushänge im gesamten Stadion sowie auf der Homepage der Rostocker informiert werden.

Hansas B-Elf löst Ticket fürs Landespokal-Halbfinale

Während sich die Braunschweiger in aller Ruhe neun Tage lang auf das richtungsweisende Spiel an der Ostsee vorbereiten konnten, haben die Mecklenburger Terminstress. Erst am Sonnabend stand das Landespokal-Viertelfinale beim SV Pastow auf dem Programm. Kein Wunder, dass Trainer Jens Härtel gegen den Verbandsligisten vor allem Spieler aus der zweiten Reihe aufs Feld schickte. Angeführt von Kapitän Kai Bülow, der auch das 1:0 erzielte, reichte es mit der B-Elf zum 3:0 (2:0)-Erfolg.

Härtel und Antwerpen gleichauf

Auch wenn es im Landespokal um den finanziell wichtigen direkten Einzug in den DFB-Pokal geht, über die Liga qualifizieren sich lediglich die besten Vier, konzentriert sich Härtel, der seit Antwerpens Inthronisierung genauso viele Punkte wie sein Kollege geholt hat, voll auf das Spiel gegen Braunschweig: "Wir wollen alles dafür tun, dass die drei Punkte in Rostock bleiben."

"Braunschweig gut, aber hat Baustellen"

Härtel will seinen Kader aufgrund der möglichen Nachwirkungen des Pokalspiels erst am Spieltag bekannt geben. Doch auch ohne Breier und Teile der Fans stellt der Coach klar: "Wir brauchen uns zu Hause vor niemandem verstecken. Braunschweig ist eine gute Mannschaft, die aber auch ihre Baustellen hat. Ansonsten wären sie ja schon weit vorne weg."

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 08.03.2020 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Mike Frantz von Hannover 96 © imago images/Joachim Sielski

Mike Frantz - Antreiber und Wegweiser von Hannover 96

Der erfahrene Mittelfeldmann soll die "Roten" zum Aufstieg führen - auf seine eigene, besondere Art und Weise. mehr

Daniel Meyer von Eintracht Braunschweig © imago images/Hübner Foto: Michael Tager

Trainer Meyer: "Fußball macht in Corona-Zeiten nur bedingt Spaß"

Fußball zwischen Corona, Entfremdung von den Fans und dem sportlichen Überleben. Braunschweig-Trainer Daniel Meyer im Interview. mehr

Felix Magath, Head of FLYERALARM Global Soccer © imago images/GEPA pictures Foto: Christian Moser

HSV trifft auf Würzburg: Kickers-Boss Magath gegen die alte Liebe

Zweitliga-Primus HSV empfängt die Würzburger Kickers. Mit dabei ist Würzburgs neuer starker Mann Felix Magath. mehr

Die Werder-Profis auf dem Weg zum Training. © imago images / Nordphoto

Corona-Fall bei Werder: Team in freiwilliger Quarantäne

Weitere Tests waren negativ - Profis, Trainer und Betreuer haben sich bis Freitag trotzdem in Quarantäne begeben. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr