Stand: 30.07.2019 21:38 Uhr

Erster Saisonsieg! Hansa ringt Bayern II nieder

von Florian Neuhauss, NDR.de
Pascal Breier brachte Hansa Rostock mit seinem 40. Drittliga-Tor auf die Siegerstraße.

Aller guten Dinge sind drei: Nach einem Remis und einer Niederlage zum Drittliga-Saisonauftakt hat sich Hansa Rostock am Dienstagabend zu Hause mit 2:1 (1:0) gegen Bayern München II durchgesetzt. Dabei taten sich die Hanseaten vor mehr als 17.000 Zuschauern gegen das Team von Sebastian Hoeneß, dem Sohn von Dieter Hoeneß, zeitweise schwer. Doch genau in diese Phase hinein schlugen die Mecklenburger zu und legten nach. Kurz vor dem Ende fiel zwar noch der Anschlusstreffer, anders als am ersten Spieltag gab Hansa den Sieg aber nicht mehr aus der Hand. "Das Stadion war überragend und komplett hinter uns. Auch wenn es am Ende noch mal knapp wurde, haben wir es clever runtergespielt", freute sich Hansa-Trainer Jens Härtel. "Mit der Einstellung haben wir den Sieg verdient."

Breier und Vollmann treffen im zweiten Anlauf

Die Rostocker begannen sehr druckvoll. Pascal Breier tauchte schon in der zweiten Minute frei vor Bayern-Keeper Ron-Thorben Hoffmann auf, erwischte den langen Pass aber nicht mehr richtig. Sieben Minuten später umspielte Korbinian Vollmann den Münchner Schlussmann, wurde aber zu weit nach außen abgedrängt. Sein Querpass in die Mitte vor das leere Tor wurde geklärt.

3.Spieltag, 30.07.2019 19:00 Uhr

Hansa Rostock

2

FC Bayern II

1

Tore:

  • 1:0 Breier (41.)
  • 2:0 Vollmann (50.)
  • 2:1 Straith (84., Eigentor)

Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Straith, Rieble - Butzen (82. Hildebrandt), T. Öztürk, M. Pepic, Ahlschwede - Breier, Königs (77. Verhoek), Vollmann (84. Bülow)
FC Bayern II: Hoffmann - Rochelt, Mai, Daniliuc, Stanisic - Kern, Welzmüller (62. Will) - Dajaku, Zirkzee (78. Nollenberger), Batista Meier (78. Shabani) - Wriedt
Zuschauer: 17178

Weitere Daten zum Spiel

Auch wenn die Mecklenburger zunächst weiter die besseren Chancen hatten, Marco Königs' Kopfball landete auf dem Tornetz (18.), fanden die Gäste zusehends die Lücken in der Rostocker Defensive. Torjäger Kwasi Okyere Wriedt stand in der 31. Minute frei vor Markus Kolke, scheiterte am stark reagierenden Hansa-Keeper. Sechs Minuten später war der Neuzugang machtlos, als Bayerns Oliver Batista Meier nach feiner Wriedt-Vorarbeit abschloss. Der zurückgeeilte Kapitän Adam Straith klärte jedoch noch kurz vor der Linie.

Ausgerechnet in dieser Phase fiel das 1:0. Breier brach über die rechte Seite durch, zog auf und davon. Mit einem platzierten Schuss aus spitzem Winkel überwand der Stürmer Hoffmann (41.) und erzielte damit seinen 40. Drittliga-Treffer. Kurz nach der Pause nutzte dann auch noch Vollmann seine zweite Chance: Der Offensivmann ließ seinen Gegenspieler mit einem Haken aussteigen und erhöhte mit einem wuchtigen Distanzschuss auf 2:0 (50.).

Hansas Tore als Wirkungstreffer

Die Treffer zeigten Wirkung beim jungen Hoeneß-Team. Hansa war nun klar spielbestimmend. Breier setzte gut nach und eroberte auf der Außenbahn den Ball, der dann schnell vors Tor gespielt wurde. Dort kam wieder Vollmann frei zum Schuss, doch Hoffmann parierte (58.).

In der Folge ließen die Hausherren den "kleinen Bayern" aber zu viel Platz. Die Münchner kamen immer wieder zum Abschluss. Einen noch von Straith abgefälschten Schuss von Josip Stanisic konnte Kolke nicht parieren - 1:2 (84.). Gegen Viktoria Köln hatte Hansa sogar eine Drei-Tore-Führung verspielt. Aber diesmal verteidigte Härtels Mannschaft geschickt und sicherte so den ersten Dreier.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 31.07.2019 | 19:30 Uhr