Stand: 22.09.2019 09:53 Uhr

Surft Hansa gegen Zwickau weiter die Erfolgswelle?

Bild vergrößern
Traf in Braunschweig zum 1:0: Hansa-Verteidiger Nico Neidhart.

Schafft Hansa Rostock den sportlichen Umschwung? Mit dem dritten Sieg nacheinander könnte sich der Fußball-Drittligist ins obere Tabellendrittel beamen. Doch vor dem Heimspiel gegen den früheren DDR-Oberliga-Rivalen FSV Zwickau heute (13 Uhr/ hier im Livecenter) warnt Hansa-Coach Jens Härtel: "Zwickau hat sich richtig gut entwickelt, spielt stabil in der Dritten Liga. Sie haben eine Mannschaft, die über eine außergewöhnliche Mentalität verfügt. Das macht sie unangenehm." Die Westsachsen haben bisher nur einen Punkt weniger auf dem Konto als Rostock.

Mögliche Aufstellung Hansa Rostock

Kapitän Riedel fehlt weiter

Nach dem Überraschungssieg in Braunschweig, mit dem seine Mannschaft den Tabellenführer stürzte, will Härtel den Schwung nutzen, um von Platz zehn in der Tabelle weiter nach oben zu klettern. Doch personell kann er nach wie vor nicht aus dem Vollen schöpfen. Kapitän Julian Riedel, der sich seit Wochen mit einer Innenbandverletzung im Knie plagt, ist auch gegen Zwickau noch keine Alternative.

Nartey als Pepic-Ersatz?

Zudem hatte sich in Braunschweig Mirnes Pepic einen Außenbandriss im Sprunggelenk zugezogen. Der Mittelfeldspieler wird jedoch nicht so lange fehlen, wie zunächst befürchtet. "Die Diagnose ist nicht so schlimm wie erwartet. Es ist nur ein Band beschädigt. Mit einem guten Tape könnten wir ihn vielleicht schon bald wieder auf dem Trainingsplatz sehen", sagte Härtel. Möglicherweise gibt der Trainer Neuzugang Nikolas Nartey von Beginn an eine Chance. Der 19-Jährige überzeugte in Braunschweig, als er in der letzten halben Stunde für Pepic eingewechselt wurde und sich auf der Sechserposition nahtlos einfügte.

Weitere Informationen

Vertrag verlängert - Hansa-Boss Marien bleibt

Fußball-Drittligist FC Hansa Rostock arbeitet auch in Zukunft mit Clubchef Robert Marien zusammen. Der Vorstandsvorsitzende hatte sich nach einer knappen Abstimmung Bedenkzeit erbeten. mehr

Hansa Rostock düpiert Eintracht Braunschweig

Hansa Rostock hat Eintracht Braunschweig vom Drittliga-Thron gestoßen. 2:1 gewannen die Mecklenburger beim bisherigen Spitzenreiter, der eine insgesamt enttäuschende Leistung zeigte. mehr

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 22.09.2019 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Hansa-Rostock,hansa8956.html