Stand: 23.08.2019 08:58 Uhr

Sitzenbleiber beim Spitzenreiter: Hansa in Zugzwang

Grund zum Jubeln gab es für die Spieler von Hansa Rostock in dieser Drittliga-Saison bisher selten.

Bei Fußball-Drittligist Hansa Rostock hören sich die offiziellen Statements schon vor dem sechsten Spieltag wie Durchhalteparolen an. "Es wird schwer für uns, aber jedes Spiel geht bei 0:0 los. Wir wollen etwas mitnehmen", sagte Trainer Jens Härtel vor dem heutigen Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt (19 Uhr hier im NDR Livecenter). Für Demut an der Waterkant gibt es Gründe genug: Während Zweitliga-Absteiger Ingolstadt nach vier Siegen und einem Remis ungeschlagen die Tabellenspitze ziert, ist Hansa mit nur vier Punkten aus fünf Spielen zum Saisonstart auf Abstiegsplatz 18 sitzen geblieben.

Mögliche Aufstellung Hansa Rostock

Riedel und Öztürk angeschlagen

Alle vier Zähler holten die Rostocker vor heimischem Publikum, doch dort lassen sie sich nach der 0:1-Pleite gegen Großaspach besser erst wieder sehen, wenn sie etwas Zählbares aus Oberbayern im Gepäck haben. Dafür muss zuallererst die Abwehr stehen. Härtel hofft, dass Innenverteidiger Julian Riedel rechtzeitig fit wird. Der Kapitän klagte zuletzt über Innenbandprobleme. Auch der defensive Mittelfeldspieler Tanju Öztürk ist angeschlagen.

Pepic wird wohl begnadigt

In die Startelf zurückkehren könnte Mirnes Pepic. Der Mittelfeldspieler hatte sich mit einer öffentlich gewordenen privaten Sprachnachricht unbeliebt gemacht, in der er sich selbst lobte, seine Mitspieler jedoch kritisierte. Härtel hatte den 23-Jährigen für das vergangene Heimspiel suspendiert, nun lässt er wohl Gnade vor Recht ergehen. "Er hat sich gut verhalten und ist innerhalb der Mannschaft gut aufgetreten", sagte der Coach. "Wenn das so weitergeht, steht einem Kaderplatz nichts im Weg." An einem guten Tag kann der talentierte Mittelfeldspieler Hansa durchaus helfen - jedenfalls wenn er so spielt, wie er es in seiner Sprachnachricht geschildert hat.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 23.08.2019 | 19:30 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Dritte-Liga-Hansa-Rostock,hansa8922.html