Stand: 29.05.2019 15:04 Uhr

Proschwitz stürmt künftig für Braunschweig

Nick Proschwitz geht künftig für Eintracht Braunschweig auf Torejagd.

Nach dem Last-Minute-Klassenerhalt rüstet Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig weiter auf. Vom Ligarivalen SV Meppen verpflichteten die "Löwen" Nick Proschwitz. Der 32 Jahre alte Stürmer unterschrieb bei der Eintracht einen Zweijahresvertrag plus Option für eine weitere Saison und kostet die Braunschweiger eine Ablösesumme in nicht genannter Höhe, weil sein Vertrag in Meppen noch bis 2021 lief.

Wechsel mit Misstönen

Porträt

Fußball-Profi Proschwitz: Heute hier, morgen dort

Nick Proschwitz ist nach einer Fußball-Odyssee beim Drittligisten SV Meppen gelandet. Der Angreifer spielte für Clubs aus sechs Ländern - allerdings selten länger als ein Jahr. mehr

"Zum Abschluss meiner Karriere wollte ich unbedingt bei einem der geilsten Traditionsvereine in Deutschland spielen. Ich habe das in England erlebt - das treibt mich an", sagte Proschwitz, der unter anderem schon für den SC Paderborn, Hull City und den FC Brentford spielte und für Meppen in der vergangenen Saison 14 Tore schoss. 2011/2012 wurde er im Paderborner Trikot mit 17 Treffern Torschützenkönig der Zweiten Liga.

Sein Abgang sorgte bei den Emsländern für Misstöne: "Nick hat uns in den letzten Tagen mehrfach und unmissverständlich deutlich gemacht, dass er in der nächsten Saison nicht mehr für den SV Meppen spielen wird", sagte SVM-Sportvorstand Heiner Beckmann. "Seine Entscheidung ist dabei endgültig und unumkehrbar gewesen - auch ein Karriereende wurde seinerseits in Betracht gezogen. Um zumindest größtmöglichen finanziellen Schaden vom Verein abwenden zu können, blieb uns leider nichts anderes übrig, als Nick nach Braunschweig ziehen zu lassen."

Kommt auch Kobylanski?

Proschwitz ist der zweite Neuzugang der Niedersachsen: Zuvor hatten die "Löwen" Orhan Ademi aus Würzburg zurückgeholt. Der bisherige Leihspieler Leandro Putaro von Arminia Bielefeld wurde fest verpflichtet, der Vertrag mit Marc Pfitzner um ein Jahr verlängert. Vor dem Abschluss soll zudem der Transfer von Martin Kobylanski stehen. Der 25 Jahre alte torgefährliche Mittelfeldspieler (zwölf Saisontreffer) käme ablösefrei von Preußen Münster.

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 29.05.2019 | 15:25 Uhr