Stand: 01.02.2020 11:00 Uhr

Eintracht Braunschweig: Antwerpen fordert Reaktion

Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen (l.) im Gespräch mit seinen Spielern. © imago images / Hübner
Braunschweigs Trainer Marco Antwerpen fordert eine Reaktion von seinen Spielern.

Eine 1:4-Klatsche zum Auftakt bei 1860 München, das hatten sich alle Beteiligten beim Fußball-Drittligisten Eintracht Braunschweig anders vorgestellt. Trainer Marco Antwerpen jedenfalls war auch Tage danach noch bedient. "Wir sind dem Gegner deutlich unterlegen gewesen, und das können wir in dieser Form nicht akzeptieren", sagte der Eintracht-Coach und forderte auch mit Blick auf die Fans eine Reaktion im Heimspiel gegen den FC Carl Zeiss Jena. "Wir müssen als Mannschaft am Samstag in Vorleistung gehen." Der Sportclub zeigt die Partie ab 14 Uhr live im NDR Fernsehen und im Livecenter.

Eintracht seit vier Ligaspielen ohne Sieg

Antwerpen legte vor der Partie gegen den Tabellenletzten den Finger ganz tief in die "Löwen"-Wunde. "Die Laufbereitschaft stimmte nicht und auch das Zweikampfverhalten war nicht gut", sagte der 48-Jährige. "Das sind grundsätzliche Probleme, die sich schon über einige Spiele ziehen." Immerhin warten die Braunschweiger nunmehr seit vier Ligaspielen auf einen Sieg. Zuletzt fuhr die Antwerpen-Elf Anfang Dezember zu Hause gegen Zwickau drei Punkte ein.

Schwenk und Putaro fallen aus

Unter diesem Gesichtspunkt fällt der Abstand von drei Punkten auf den Relegationsrang drei noch gering aus. Gegen Schlusslicht Jena wäre ein "Dreier" für die "Löwen" wichtig, um mit etwas breiterer Brust zum Topspiel am übernächsten Freitag beim Tabellenführer MSV Duisburg antreten zu können.

Verzichten muss Antwerpen gegen Jena auf Manuel Schwenk (Muskelfaserriss) und Leandro Putaro (krank). Dafür steht Marc Pfitzner nach seiner Sperre wieder zur Verfügung.

Weitere Informationen
Tabelle der 3. Fußball-Bundesliga © Panthermedia, NDR.de/Screenshot Foto: Alexander Ricci

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 01.02.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Braunschweigs Suleiman Abdullahi (l.), der sein Gesicht im Trikot vergräbt, steht neben Heidenheims Patrick Schmidt. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Puchner/dpa

Heidenheim ist nicht Hertha: Braunschweig verliert

Eintracht Braunschweig hat nach dem rauschenden Pokal-Abend gegen Hertha BSC einen ernüchternden Zweitliga-Auftakt hingelegt. Der Aufsteiger verlor am Sonntag beim 1. FC Heidenheim mit 0:2. mehr

Oliver Glasner, Trainer des VfL Wolfsburg, während eines Testspiels beim 1. FC Köln. © picture alliance/Beautiful Sports Foto: Stephanie Wunderl

Livecenter: Duell der Werksclubs in Wolfsburg

In der Fußball-Bundesliga empfängt der VfL Wolfsburg heute Bayer Leverkusen zum Duell der Werksclubs. Die Partie ab 18 Uhr hier im Livecenter verfolgen. mehr

Kiels Jae-sung Lee (l.) und Paderborns Sebastian Schonlau kämpfen um den Ball. © imago images / Claus Bergmann

Lee führt Holstein Kiel zum Auftaktsieg

Auftakt nach Maß für Holstein Kiel: Der Zweitligist feierte am Sonntag einen verdienten Heimsieg gegen Bundesliga-Absteiger Paderborn - vor allem dank einem Jae-sung Lee in Topform. mehr

Osnabrücks Sebastian Kerk und Maurice Trapp versuchen Fürths Sebastian Ernst vom Ball zu trennen (v.r.). © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann/dpa

Mit Glück und Pech: Osnabrück spielt in Fürth remis

Der VfL Osnabrück hat in der Zweiten Liga einen Punkt aus Franken entführt. Die Partie zwischen der SpVgg Greuther Fürth und den Lila-Weißen endete 1:1. Neuzugang Santos traf für den VfL. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr