Stand: 17.06.2019 13:17 Uhr

Braunschweig: Flüthmann Trainer - Vollmann neuer Sportdirektor

Braunschweigs neues Führungsduo: Christian Flüthmann (l.) und Peter Vollmann.

Nur 24 Stunden nach dem überraschenden Wechsel von Chefcoach André Schubert zum Zweitligisten Holstein Kiel hat sich Drittligist Eintracht Braunschweig an der Führungsspitze neu aufgestellt. Neuer Trainer bei den Niedersachsen wird Schuberts bisheriger Assistent Christian Flüthmann. Den Posten des Sportdirektors übernimmt Peter Vollmann, der in der Saison 2001/2002 bereits als Trainer bei den Norddeutschen unter Vertrag stand. Der 61-Jährige rückt damit in eine Position vor, die seit der Trennung von Marc Arnold im August vergangenen Jahres unbesetzt geblieben war. Beide unterschrieben bei den "Löwen" Verträge bis 2021, wie die Braunschweiger am Montag mitteilten.

"Christian Flüthmann bringt sehr viel fachliche Qualität mit"

Der Traditionsclub, der in der vergangenen Spielzeit den Sturz in die Viertklassigkeit nur knapp vermeiden konnte, beginnt heute mit seinen Vorbereitungen auf die kommende Saison. "Wir haben die Arbeit von Christian Flüthmann in den vergangenen Monaten beobachtet. Er bringt neben sehr viel fachlicher Qualität auch einen sehr guten Umgang mit Menschen mit und hat einen wichtigen Anteil am Klassenerhalt in der vergangenen Saison", sagte Braunschweigs Aufsichtsratsmitglied Tobias Rau.

Die Trainer von Eintracht Braunschweig

"Dankbar für das in mich gesetzte Vertrauen"

"Ich bin der Vereinsführung für das in mich gesetzte Vertrauen sehr dankbar und blicke voller Vorfreude und Tatendrang auf mein neues Aufgabenfeld. Ein besonderer Dank gilt auch André Schubert für die gemeinsame Arbeit. In die aktuelle Kaderplanung war ich voll integriert", sagte Flüthmann, der zurzeit beim englischen Fußballverband seine Ausbildung zum Fußballlehrer absolviert. Der 37-Jährige war im vergangenen November zur Eintracht gewechselt, nachdem er beim englischen Zweitligisten Norwich City gearbeitet hatte. Flüthmann war zuvor auch als Coach im Jugendbereich erfolgreich, trainierte von 2013 bis 2017 die U16 von Borussia Dortmund und war beim BVB auch als Leiter Spielanalyse tätig (2016 bis 2017).

Rau: "Peter Vollmann kennt die Dritte Liga wie kaum ein anderer"

Bild vergrößern
Peter Vollmann ist neuer Sportdirektor bei Eintracht Braunschweig.

Flüthmanns Beförderung hatte sich abgezeichnet, Vollmanns Verpflichtung kommt überraschend. "Peter Vollmann bringt viel Erfahrung und ein sehr gutes Netzwerk mit. Er ist ein ausgewiesener Fachmann, der die Dritte Liga wie kaum ein anderer kennt und ein sehr gutes Gespür für Spieler und die Zusammensetzung von Mannschaften hat", sagte Rau. "Wir sind der festen Überzeugung, dass er und Christian Flüthmann sich sehr gut ergänzen werden." Vollmann, der auch schon bei Hansa Rostock und Holstein Kiel an der Seitenline gestanden hat, freut sich über seine Rückkehr zu den "Löwen": "Es ist schön, wieder zurück in Braunschweig zu sein mit einer spannenden neuen Aufgabe. In den nächsten Tagen wird es erst einmal darum gehen, mir einen Überblick zu verschaffen. Die Eintracht war in der Hinrunde nicht konkurrenzfähig, die Rückrunde war sehr gut. Das Fundament für eine gute Saison ist gelegt."

Zuletzt hatte Vollmann von 2015 bis Sommer 2018 als Coach beim VfR Aalen in der Dritten Liga gearbeitet. Dort wurde sein Vertrag im vergangenen Jahr aber nicht verlängert.

Weitere Informationen

Sommerfahrplan Eintracht Braunschweig

Die "Löwen" sind am 17. Juni in die Vorbereitung auf die kommende Drittliga-Saison gestartet. Das Trainingslager schlagen sie im niedersächsischen Wesendorf auf. mehr

Zu- und Abgänge der Drittliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der norddeutschen Fußball-Drittligisten Hansa Rostock, SV Meppen und Eintracht Braunschweig zur Saison 2019/2020 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 17.06.2019 | 13:25 Uhr