Stand: 15.09.2019 10:16 Uhr

Braunschweig - Rostock: Duell im neuen Gewand

Bild vergrößern
Wiedersehen am Sonntag? Braunschweigs Leandro Putaro (l.) und Rostocks Kai Bülow.

Als Eintracht Braunschweig und Hansa Rostock im Januar dieses Jahres aufeinandertrafen, herrschte bei beiden Fußball-Drittligisten eine gewisse Aufbruchstimmung. Die Eintracht hatte als abgeschlagenes Tabellenschlusslicht den Kader kräftig durchgemischt (neun Abgänge, acht Zugänge). Beim Tabellenachten Rostock hatte man sich für Wechsel auf der Manager- und Trainerposition entschieden - Martin Pieckenhagen wurde neuer Sportvorstand und Jens Härtel saß beim Gastspiel in Braunschweig erstmals auf der Trainerbank. Der Rest ist bekannt: Während Härtel keine durchschlagenden Impulse setzen konnte - Hansa wurde am Ende Sechster - feierte die Eintracht sensationell noch den Klassenerhalt.

Vor dem erneuten Wiedersehen heute (14 Uhr, im Livecenter bei NDR.de) hat sich die Situation weiter gedreht. Die Mecklenburger haben einen schwachen Saisonstart hingelegt und treten als 13. auf der Stelle. Die Niedersachsen hingegen haben ihren Aufwärtstrend fortgesetzt und grüßen mittlerweile als souveräner Spitzenreiter.

Mögliche Aufstellungen von Braunschweig und Rostock

Hansas Härtel: "Haben noch eine Rechnung offen"

Sechs Braunschweiger Siegen aus sieben Spielen stehen lediglich zwei auf Seiten der Rostocker gegenüber. Für Hansa-Coach Härtel ist das aber kein Problem - im Gegenteil: "Wir freuen uns auf die tolle Kulisse in Braunschweig, können aus einer Art Außenseiterrolle heraus agieren und wollen das Spiel gewinnen", sagte er am Freitagmittag auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie. Mit Blick auf die 0:2-Niederlage vor knapp neun Monaten stellte Härtel fest: "Wir haben da noch eine Rechnung offen."

Vollmann: "Froh, aber nicht zufrieden"

Im Gegensatz zu Pieckenhagen und Härtel in Rostock sind die seit Saisonbeginn neuen Braunschweiger Verantwortlichen bislang auf einem Erfolgsweg.

TV-Tipp
Sportclub

Flüthmann zu Gast im Studio

15.09.2019 22:50 Uhr
Sportclub

Heute zu Gast bei Moderator Martin Roschitz im Studio: Braunschweigs Coach Christian Flüthmann und Martin Sauer, Steuermann des Deutschland-Achters. Außerdem: die Nordclubs in den ersten drei Fußball-Ligen. mehr

Sportdirektor Peter Vollmann und Trainer Christian Flüthmann (heute zu Gast im Sportclub des NDR Fernsehens) halten den Ball trotz des guten Starts aber flach: "Wir sind froh, dass wir aktuell oben stehen. Aber zufrieden dürfen wir deshalb nicht sein", sagte Vollmann, der 2011 als Trainer mit Hansa in die Zweite Liga aufgestiegen war. Nicht ohne Grund haben sich die Braunschweiger am letzten Tag des Transferfensters noch einmal verstärkt und Patrick Kammerbauer und Kevin Goden verpflichtet.

Trainer Flüthmann sieht den Kader "auch in der Breite gut aufgestellt" und lobte am Freitag die beiden Neuzugänge: "Sie haben sich sehr gut eingebracht und schnell umgesetzt, wie ich Fußball spielen möchte." Bis auf den Langzeitverletzten Stephan Fürstner und den Rot-gesperrten Marc Pfitzner hat der BTSV-Coach gegen Rostock alle Mann an Bord.

Hansa mit Omladic und Pedersen?

Das ist bei Hansa nicht der Fall. Definitiv ausfallen werden Kapitän Julian Riedel (Aufbautraining nach Innenbandriss) und Tanju Öztürk (angeschlagen). "Beide haben noch Schmerzen", sagte Härtel, der wohl auf einige der Rostocker Last-Minute-Neuzugänge setzen wird. Vor allem Rasmus Pedersen und der Ex-Braunschweiger Nik Omladic konnten Härtel während der Länderspielpause überzeugen: "Bei ihnen sieht man schon die Qualität. Innerhalb von 14 Tagen kann aber nicht direkt alles umgesetzt werden."

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 15.09.2019 | 22:50 Uhr