Wolfsburgs Wout Weghorst (l.) trifft im Pokal gegen Schalke zum 1:0 © picture alliance/dpa

Pokal: Wolfsburg zieht gegen Schalke ins Viertelfinale ein

Stand: 03.02.2021 23:42 Uhr

Der Höhenflug des VfL Wolfsburg hält an. Nachdem die Niedersachsen in der Bundesliga mittlerweile auf Rang drei geklettert sind, zogen sie am Mittwoch mit einem verdienten 1:0-Heimsieg gegen Schalke 04 ins DFB-Pokal-Viertelfinale ein.

von Matthias Heidrich

"Ich bin sehr glücklich und zufrieden, dass wir im Viertelfinale stehen", sagte VfL-Trainer Oliver Glasner, dessen Team den vierten Sieg in Folge ohne Gegentor einfuhr. Das hatten die Niedersachsen gegen Schalke zu einem großen Teil ihrem Torwart Koen Casteels zu verdanken. "Zweimal war Koen zur Stelle, das hat er toll gemacht", lobte Glasner. "Wir hätten nicht vier Mal in Folge zu null gewonnen, wenn wir nicht einen sehr guten Torwart hätten."

Die Runde der letzten acht Mannschaften, die zudem Holstein KielWerder Bremen, Borussia Dortmund, Rot-Weiss Essen, RB Leipzig, Borussia Mönchengladbach und Jahn Regensburg erreicht haben, wird am Sonntag (ab 18.30 Uhr) in der Sportschau vom Hamburger Weltumsegler Boris Herrmann ausgelost.

William verursacht Elfmeter - Weghorst trifft im Nachsetzen

Das Pokal-Duell Bundesliga-Dritter gegen Tabellenschlusslicht bot in der ersten Hälfte lange Zeit kaum Aufreger. Wolfsburg zeigte ohne wirklich zu überzeugen die bessere Spielanlage, die Gäste aus Gelsenkirchen hielten mit Einsatz gut dagegen. Bitter für die "Knappen", dass ausgerechnet ein Ex-Wolfsburger der Partie eine Wende gab.

William, gerade auf Leihbasis vom VfL zu Schalke gewechselt, traf in der 38. Minute Xaver Schlager. Schiedsrichter Felix Zwayer ließ zunächst weiterlaufen, doch der Video-Assistent in Köln meldete sich - zu Recht. Zwayer schaute sich die Szene selbst noch einmal an und entschied auf Foulelfmeter. Torjäger Wout Weghorst scheiterte zwar zunächst an Schalkes Keeper Ralf Fährmann, grätschte den Ball im Nachsetzen aber zum 1:0 über die Linie (40.).

"Wölfe"-Keeper Casteels bärenstark

Kurz vor der Pause hätte die Führung der Hausherren schon wieder weg sein müssen, doch Casteels hatte etwas dagegen. Der Schlussmann der "Wölfe" packte gegen Matthew Hoppe, der nach einem Stolperer von Paulo Otavio drei Meter vor dem VfL-Tor völlig frei zum Abschluss kam, eine sensationelle Fußabwehr aus und rettete den Wolfsburgern das 1:0 (45.).

Casteels auch gegen Uth auf dem Posten

Es sprach für die bis dahin souveräne Defensivleistung der Niedersachsen, dass Casteels erst wieder in der 74. Minute beherzt eingreifen musste. Ein Flachpass landete bei Schalkes Mark Uth, doch der VfL-Torwart nahm den Gästen die nächste sehr gute Möglichkeit zum Ausgleich durch starkes Stellungsspiel weg. Die müden Wolfsburger verloren in der Schlussphase etwas die defensive Linie, konnten sich aber auf die Harmlosigkeit der Schalker verlassen und zogen am Ende verdient in die Runde der letzten Acht ein.

3.Spieltag, 03.02.2021 18:30 Uhr

VfL Wolfsburg

1

FC Schalke 04

0

Tore:

  • 1:0 Weghorst (40.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Paulo Otavio - Schlager (86. Guilavogui), Arnold - R. Baku (46. Brekalo), Gerhardt (68. Philipp), Steffen (68. Victor) - Weghorst (86. Bialek)
FC Schalke 04: Fährmann - Ti. Becker, Nastasic, Thiaw, Kolasinac (62. Oczipka) - Mascarell (62. Boujellab), Stambouli - William (76. Mendyl), Uth, Harit - Hoppe
Zuschauer:

Weitere Daten zum Spiel

 

Weitere Informationen
Der DFB-Pokal im Konfetti-Regen © picture alliance/Maurizio Gambarini/dpa

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 03.02.2021 | 18:20 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Rico Schmitt © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Worsch / Eibner-Pressefoto

Rico Schmitt neuer Trainer des SV Meppen

Der 52-Jährige stand zuletzt beim FC Carl Zeiss Jena an der Seitenlinie und unterschrieb in Meppen einen Vertrag bis 2022. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr