Stand: 09.02.2020 18:50 Uhr

DFB-Pokal: Werder Bremen muss nach Frankfurt

Fußball-Bundesligist Werder Bremen steht im Viertelfinale des DFB-Pokals vor einer schwierigen Aufgabe: Die Grün-Weißen gastieren bei Eintracht Frankfurt. Das ergab die Auslosung des Viertelfinals, die der frühere Nationalspieler Cacau am Sonntag in der Sportschau vornahm. In den weiteren Partien trifft Bayer Leverkusen auf den 1. FC Union Berlin, der FC Schalke 04 auf Bayern München und der viertklassige Regionalligist 1. FC Saarbrücken auf Fortuna Düsseldorf.

Werder-Kapitän Moisander: "Großartige Herausforderung"

"Es ist ein absolutes Traditionsduell in stimmungsvoller Atmosphäre. Wir hätten natürlich lieber ein Heimspiel gehabt. Die Partie hat einen besonderen Reiz, da wir innerhalb weniger Tage zwei Mal gegen Frankfurt antreten müssen", sagte Werder-Trainer Florian Kohfeldt. Am 1. März gastiert die Eintracht in der Bundesliga in Bremen.

Weitere Informationen

Wunder an der Weser: Werder wirft BVB aus dem Pokal

Werder Bremen hat die große Überraschung vollbracht. Die Grün-Weißen setzten sich am Dienstagabend in einem atemberaubenden DFB-Pokal-Achtelfinalspiel gegen Borussia Dortmund durch. mehr

Bremens Kapitän Niklas Moisander urteilte ähnlich wie sein Coach: "Das ist ein schwerer Gegner und dazu auch noch ein Auswärtsspiel. Aber es ist zugleich auch eine großartige Herausforderung für uns. Es wird ein unterhaltsamer Pokalabend. Beide Teams werden viele Fans mitbringen, die für eine tolle Atmosphäre sorgen werden." Vizekapitän Davy Klaassen befand: "Es ist ein schweres Los, aber es ist auch ein schönes Los. In Frankfurt herrscht immer eine gute Stimmung. Ich freue mich auf den Pokalabend."

Die Viertelfinalspiele der Männer werden am 3. und 4. März ausgetragen, die Halbfinals folgen im April (21./22.), das Finale in Berlin findet am 23. Mai statt. Die Bremer hatten sich durch eine herausragende Leistung zu Hause gegen Borussia Dortmund für die Runde der letzten Acht qualifiziert. Die Hanseaten setzten sich mit 3:2 gegen den großen Favoriten durch. Für Bremen ist die Partie in Frankfurt das erste echte Auswärtsspiel im aktuellen Pokal-Wettbewerb. In der ersten Runde war Werder zwar nominell Gast beim SV Atlas Delmenhorst, der Oberligist trug die Partie aber im Weser-Stadion aus. Danach folgten Heimsiege gegen den Zweitligisten 1. FC Heidenheim und jüngst Borussia Dortmund.

Wolfsburger Frauen nach Gütersloh

Auch die Frauen des Titelverteidigers VfL Wolfsburg wissen, wie es für sie im Pokalwettbewerb weitergeht. Die "Wölfinnen" gastieren beim Zweitligisten FSV Gütersloh 2009.

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 09.02.2020 | 22:50 Uhr