Stand: 26.07.2020 19:06 Uhr

DFB-Pokal: HSV in Dresden, Eintracht gegen Hertha

Bild vergrößern
Dresden gegen den HSV: Szene aus der abgelaufenen Saison.

Die Mehrzahl der Partien in der ersten DFB-Pokalrunde (11. bis 14. September) steht auch nach der Auslosung vom Sonntag noch nicht fest. Klar ist jedoch, dass Zweitliga-Aufsteiger Eintracht Braunschweig auf Hertha BSC trifft. "Im DFB-Pokal gegen einen Bundesligisten anzutreten, ist immer eine reizvolle Aufgabe", sagte "Löwen"-Coach Daniel Meyer.

Ein schwerer Gang wartet auf den HSV, der bei Zweitliga-Absteiger Dynamo Dresden gastiert. "Ein Traditionsduell und ein richtig attraktives Spiel zum Auftakt, auf das ich mich freue", kommentierte der neue HSV-Coach Daniel Thioune die Auslosung. Für Hannover 96 steht ein Zweitliga-Duell beim Aufsteiger Würzburger Kickers an. "Es ist ein schwieriges Los, das wissen wir", sagte 96-Trainer Kenan Kocak. 

Hansa hofft auf "Triple" gegen Stuttgart

Alle andere Pokalpartien mit Nordbeteiligung stehen noch nicht endgültig fest, da bundesweit in fast allen Landesverbänden noch die Pokalsieger als Teilnehmer der ersten Hauptrunde ermittelt werden müssen. Der VfL Osnabrück reist zum Sieger des Schleswig-Holstein-Pokals: Der SV Todesfelde trifft im Endspiel auf den VfB Lübeck.

Der VfL Wolfsburg spielt beim Vertreter Brandenburgs, Werder Bremen in Thüringen. St. Pauli gastiert beim Sieger des Saarland-Pokals, Holstein Kiel in Südbaden.

Sollte Hansa Rostock wie erwartet den Pokal in Mecklenburg-Vorpommern gewinnen, käme es im dritten Jahr in Folge zu einem Duell mit dem VfB Stuttgart. Der Vertreter aus Hamburg hat Bayer Leverkusen zu Gast, Bremens Cupsieger Borussia Mönchengladbach. Auf Bundesligisten können sich auch die Gewinner der beiden Pokalwettbewerbe in Niedersachsen (Dritt- und Viertligisten / Amateure) freuen: den FSV Mainz 05 beziehungsweise den FC Augsburg.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Ansetzungen im DFB-Pokal

Die Spielpaarungen im DFB-Pokal der Saison 2020/2021 hier im Überblick. mehr

"Tag der Amateure" am 22. August

Die Auslosung war eine der ungewöhnlichsten in der Geschichte des Wettbewerbs. Aufgrund der Corona-Pandemie konnte in beinahe allen Landesverbänden noch kein Pokalsieger ermittelt werden. Deshalb lagen 23 Platzhalter im Lostopf. Die Amateure müssen nun zunächst ihre Landespokalsieger ausspielen. Die jeweiligen Endspiele finden am "Finaltag der Amateure" am 22. August statt.  

Während in Schleswig-Holstein nur noch das Endspiel ausgetragen werden muss, stehen in Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg sogar noch Viertelfinals aus.

Amateur-Clubs müssen Hygienekonzept vorlegen

Bis Mitte August müssen alle Amateurvereine, die als Teilnehmer der ersten Runde im DFB-Pokal infrage kommen, eine geeignete Heimspielstätte festlegen und ein mit den zuständigen Behörden abgestimmtes Hygienekonzept vorstellen.

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 26.07.2020 | 19:30 Uhr