Holstein Kiels Trainer Marcel Rapp © IMAGO / Holsteinoffice

Coach Rapp: "Holstein Kiels Fußball passt zu mir"

Stand: 04.10.2021 15:15 Uhr

Holstein Kiel hat seinen neuen Trainer Marcel Rapp am Montag offiziell vorgestellt. "Die Art des Fußballs bei Holstein passt zu mir. Deswegen reizt mich diese Aufgabe sehr", sagte der 42-Jährige.

"Ich bin jetzt neun Jahre Trainer und sehe mich gut vorbereitet", ergänzte Rapp, der zuletzt mit Erfolg die U19 des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim (Meistertitel 2018) betreute. Bei den derzeit im Zweitliga-Abstiegskampf steckenden Schleswig-Holsteinern will er nun den nächsten Schritt in seiner Karriere machen und unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024.

"Es wird jetzt nicht alles infrage gestellt oder alles auf links gedreht, was bisher war", kündigte der neue KSV-Coach Beständigkeit statt Umbruch an. Rapp glaubt, dass sich seine und die Spielidee von Vorgänger Ole Werner ähneln: "Die wird auch so weitergeführt. Aber natürlich wird es in Nuancen Unterschiede geben."

Weitere Informationen
Rostocks Spieler um Torschütze John Verhoek (4.v.l.) bejubeln einen Treffer gegen Kiel. © IMAGO / Eibner

Hansa Rostock gewinnt Ostsee-Duell bei Holstein Kiel

Stürmer John Verhoek war beim 2:0-Erfolg in Kiel mit zwei Treffern der umjubelte Torschütze der Mecklenburger. mehr

Sportchef Stöver: "Wollen den eingeschlagenen Weg fortsetzen"

Das ausgeglichene Klima auf der Geschäftsstelle in Kiel-Projensdorf hat offensichtlich Eindruck auf den 42-Jährigen gemacht: "Sei es die Ruhe im Verein, seien es die handelnden Personen, wie sie in der Vergangenheit Trainer ausgesucht haben, auch die Idee des Fußballs von Holstein Kiel - ich bin zuversichtlich, dass es erfolgreich werden kann", sagte Rapp, der wegen seines laufenden Vertrags in Hoffenheim eine Ablöse kostete.

"Er passt zur KSV Holstein, weil er geerdet und bodenständig ist, weil er jung, ambitioniert und wissbegierig ist." KSV-Sportchef Uwe Stöver über Marcel Rapp

"Wir haben uns intensiv mit Marcel Rapp beschäftigt und wollen den eingeschlagenen Weg bei der KSV fortsetzen. Uns war sehr schnell klar, dass wir das gemeinsam mit ihm tun wollen", sagte Sportchef Uwe Stöver über den verheirateten zweifachen Familienvater, der im Juni 2020 interimsweise auch die Hoffenheimer Bundesligaprofis coachte - und drei Siege in vier Partien feiern durfte.

Es wartet viel Arbeit auf Rapp

"Rapp übernimmt eine intakte Mannschaft mit gutem Charakter, mit der er seine Freude haben wird", erklärte Kiels Interimscoach Dirk Bremser, der die "Störche" für zwei Partien betreut hatte und nun wieder ins zweite Glied zurückkehrt. Doch nach dem jüngsten 0:2 gegen Hansa Rostock ist auch klar, dass auf Rapp eine Menge Arbeit zukommt.

Marcel Rapp spaziert im Trainingsoutfit der TSG Hoffenheim über den Platz. © IMAGO / Poolfoto
AUDIO: Kiels neuer Trainer Rapp: "Nicht alles auf links drehen" (2 Min)

Vor allem die KSV-Abwehr muss stabiler werden: In der vergangenen Saison bedeuteten die 35 Gegentreffer Liga-Bestwert, aktuell haben die Kieler nach neun Spieltagen schon 19 Tore kassiert, nur Sandhausen und Ingolstadt haben mehr. Auch der KSV-Sturm ist nach den Abgängen von offensiven Schlüsselspielern wie Angreifer Janni Serra oder Mittelfeldspieler Jae-sung Lee nur noch ein laues Lüftchen: Lediglich neun Treffer schlagen zu Buche.

Rapp bittet um Geduld

Auch Rapp ist aufgefallen, dass das Team sehr viel Ballbesitz habe, aber nicht zwingend Torchancen kreiere: "Das wäre ein erstes Ziel für uns, dass wir Räume definieren, die wir bespielen wollen, wo wir mehr Torgefahr ausstrahlen können." Zugleich warb er um Geduld: "Ich bauche Zeit, meine Ideen im Trainerteam vorzustellen." Erstmals in einem Spiel wird Rapp am Donnerstag an der Seitenlinie stehen: Da absolvieren die Kieler eine Testpartie gegen den dänischen Erstligisten Silkeborg IF.

Weitere Informationen
Marcel Rapp dirigiert am Spielfeldrand sein Mannschaft. © IMAGO / Pressefoto Baumann

Marcel Rapp wird neuer Trainer bei Holstein Kiel

Der 42-Jährige unterschreibt beim Fußball-Zweitligisten einen Vertrag bis 2024. Am Montag wird er offiziell vorgestellt. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 04.10.2021 | 17:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Frust bei Niklas Teichgräber (r.) vom Fußball-Drittligisten TSV Havelse © IMAGO / osnapix

Acht Tore in Verl, aber nur drei für den TSV Havelse

Wieder ein Montagabend und wieder ein Torfestival: Dieses Mal aber mit dem schlechteren Ende für Drittliga-Schlusslicht Havelse. mehr