VIDEO: Aus für Trainer van Bommel beim VfL Wolfsburg (3 Min)

Neuer Trainer in Wolfsburg: Folgt Kohfeldt auf van Bommel?

Stand: 25.10.2021 16:56 Uhr

Auf der Trainer-Liste des VfL Wolfsburg steht nach übereinstimmenden Medienberichten Florian Kohfeldt ganz weit oben. Die "Wölfe" suchen einen Nachfolger für den beurlaubten Mark van Bommel. Interimsweise übernimmt der bisherige Co-Trainer Michael Frontzeck.

Wie es bei den Niedersachsen nach der überraschenden Freistellung vom Niederländer, der erst zu Saisonbeginn beim VfL angeheuert hatte, langfristig weitergeht, ist noch nicht bekannt. Die Wolfsburger sind seit acht Pflichtspielen sieglos und in der Bundesliga von Rang eins auf neun durchgereicht worden. Da Kohfeldt und andere gehandelte Kandidaten aktuell bei keinem Club auf der Bank sitzen, könnte es schnell gehen - wie es die Niedersachsen angekündigt haben. Denkbar ist eine Vorstellung des Neuen am Mittwoch. Nach NDR Informationen soll Kohfeldt Interesse an dem Posten in Wolfsburg bekundet haben.

Das Training leitet nach Club-Angaben "ab Montagvormittag bis auf Weiteres" Frontzeck, der als Vertrauter von Wolfsburg-Boss Jörg Schmadtke gilt. Wie Frontzeck bleibt auch der vormalige Assistent Vincent Heilmann. Kevin Hofland und der Videoanalyst Alex Abresch wurden wie van Bommel freigestellt.

Weitere Informationen
Mark van Bommel, Trainer des VfL Wolfsburg © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

VfL Wolfsburg trennt sich von Trainer van Bommel

Die "Wölfe" hatten zuletzt acht Pflichtspiele in Folge nicht gewonnen. Die schnelle Entlassung überraschte dennoch - auch den geschassten Coach selbst. mehr

Kohfeldt war im Mai dieses Jahr bei Werder Bremen von seinen Aufgaben entbunden worden. Am letzten Bundesliga-Spieltag betreute Thomas Schaaf die Grün-Weißen und die Hanseaten stiegen trotz des Trainerwechsels ab. Der 39-jährige Kohfeldt hat seitdem keinen neuen Club übernommen, arbeitet seit dieser Saison allerdings als TV-Experte.

Schmadkte fühlt "eine Niederlage für mich"

Für Sport-Geschäftsführer Jörg Schmadtke fühlt sich die Trennung von van Bommel "wie eine Niederlage für mich" an. "Wir haben mit der Verpflichtung andere Dinge verbunden als die, die wir hinbekommen haben. Es war de facto so, dass die Dinge, die man gemeinschaftlich versucht hat, nicht funktioniert haben", sagte der 57-Jährige am Montag. "Wir müssen aufpassen, dass uns die Saison nicht wie Sand in den Fingern zerrinnt."

Weil Wolfsburg durch den Wechselfehler in der ersten Runde bereits aus DFB-Pokal ausgeschieden ist, steht das nächste Pflichtspiel erst am Sonnabend (15.30 Uhr/im NDR Livecenter) bei Bayern Leverkusen an. Die eigentlich ärgerliche Pokalpause verschafft nun Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer "Zeit und Gestaltungsmöglichkeiten", wie Schmadtke selbst formulierte.

Auch Terzic gehört zu Top-Kandidaten

Hoch angesehen ist bei den Wolfsburger Verantwortlichen offenbar auch Edin Terzic von Borussia Dortmund. Der 38-Jährige hatte in der vergangenen Saison interimsweise die Profis des BVB betreut und das Team zum DFB-Pokalsieg geführt. Als neuer Trainer wurde jedoch Marco Rose verpflichtet und Terzic trat wieder ins zweite Glied zurück. Aktuell arbeitet Terzic als Technischer Direktor.

Allerdings werden in den Medien auch noch weitere Kandidaten genannt, die infrage kämen: Domenico Tedesco (zuletzt Spartak Moskau), der frühere Dortmunder Lucien Favre oder der Ex-Kieler Ole Werner.

VIDEO: Darum musste Mark van Bommel beim VfL Wolfsburg gehen (3 Min)

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 24.10.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel beim FC St. Pauli © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Herbstmeister! FC St. Pauli schlägt Schalke 04

Guido Burgstaller sorgte beim 2:1 mit einem Doppelpack gegen seinen Ex-Club für Jubel am Hamburger Millerntor. mehr