Stand: 23.04.2019 12:26 Uhr

VfL Wolfsburg: Glasner wird Labbadia-Nachfolger

Oliver Glasner übernimmt ab Sommer den VfL Wolfsburg.

Oliver Glasner wird ab Sommer neuer Coach beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg und damit Nachfolger von Bruno Labbadia, der seinen auslaufenden Vertrag bei den Niedersachsen nicht verlängert hat. Das teilte der VfL einen Tag nach dem 1:1 (0:0) gegen Eintracht Frankfurt mit. Der 44 Jahre alte Österreicher zählte neben Marco Rose (jetzt Mönchengladbach) von Anfang an zu den Top-Kandidaten beim VfL. "Wir bekommen mit ihm einen fachlich hervorragenden Trainer und einen echten Teamplayer", sagte Wolfsburgs Sportchef Jörg Schmadtke am Dienstag.

Erste Station im Ausland

Für Glasner ist Wolfsburg die erste Station im Ausland. Vertraglich ist er noch bis 2022 an den Linzer ASK gebunden, wo er seit 2015 gleichzeitig als Sportdirektor und Trainer arbeitet. Dank einer Ausstiegsklausel ist der vorzeitige Abschied aber möglich geworden. Die Ablösesumme soll bei etwa 1,5 Millionen Euro liegen. Vor seiner Zeit in Linz war der Ex-Profi (mehr als 500 Spiele in der österreichischen Bundesliga) Co-Trainer unter Roger Schmidt bei RB Salzburg und anschließend beim SV Ried tätig. Der 44-Jährige gilt als exzellenter Spieler-Entwickler und Taktierer, legt großen Wert aufs Pressing und eine offensive Spielweise. Experten vergleichen ihn mit Adi Hütter, den aktuellen Coach von Eintracht Frankfurt.

Glasner will "attraktiven Fußball" bieten

"In den Gesprächen mit Jörg Schmadtke und Marcel Schäfer haben wir schnell gemerkt, dass wir die gleichen Vorstellungen davon haben, wie wir mit dem VfL in den kommenden Jahren erfolgreichen und attraktiven Fußball spielen wollen und können. Zudem sind die Bedingungen in Wolfsburg hervorragend, so dass für mich schnell klar war, dass ich diese Aufgabe gerne annehmen möchte", erklärte Glasner, der in Wolfsburg auf seinen früheren Torhüter Pavao Pervan trifft. Der 31-Jährige war im vergangenen Sommer aus Linz zum VfL gewechselt und vertritt im Saisonendspurt den verletzten Stammkeeper Koen Casteels.

Die Trainer des VfL Wolfsburg

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 23.04.2019 | 12:35 Uhr

Mehr Sport

02:35
Hamburg Journal