Stand: 18.01.2020 06:16 Uhr

VfL Wolfsburg - 1. FC Köln: Gute und schlechte Omen

Bild vergrößern
In der Hinrunde gewannen die Wolfsburger gegen Köln zu Hause 2:1.

Das Vorspiel hat der VfL Wolfsburg bereits für sich entschieden. Souverän setzten sich die "Wölfe" mit 5:2 beim 1. FC Köln durch - allerdings lediglich in der Virtual-Bundesliga. Doch wie sagte einst Adi Preißler: "Entscheidend is auf'm Platz!" Und so dürfte die Wolfsburger viel mehr interessieren, wie das Duell in Köln-Müngersdorf heute (15.30 Uhr/im NDR Livecenter) in der Fußball-Bundesliga ausgeht. Um sich erneut für das internationale Geschäft zu qualifizieren, müssen sich die Niedersachsen, die als Tabellenneunter überwintert haben, deutlich steigern. Das weiß auch Trainer Oliver Glasner: "Die Fitness, Kompaktheit und Defensive waren in der Hinrunde schon sehr gut. Im kreieren und nutzen von Torchancen wollen wir besser werden."

In Wolfsburg-Spielen fallen die wengisten Tore

Gerade einmal auf 18:18 Tore kam der VfL in der Hinrunde. In den Spielen mit Wolfsburger Beteiligung fielen bundesligaweit die wenigsten Treffer. Glasners Team brachte aber das Kunststück fertig, mit dieser Tordifferenz 24 Punkte zu sammeln und somit vor dem Auswärtsspiel in Köln in Schlagdistanz zu den Europapokalplätzen zu stehen. Kurios: Kein Club hat weniger Tore erzielt als die "Wölfe", gleichzeitig hat aber auch keiner weniger Gegentreffer kassiert.

VfL in Testspielen noch nicht auf der Höhe

Dass die Ergebnisse in der Vorbereitung nicht besonders optimistisch stimmen, will Glasner nicht überbewerten: "Wir wissen, dass wir besser spielen können als in den Testspielen im Trainingslager. Wir können das aber auch gut einschätzen. Es war gut, Rückschlüsse zu bekommen, woran wir noch arbeiten müssen."

Neuzugang Pongracic nicht im Kader, Malli weg

Außer dem langzeitverletzten Ignacio Camacho steht dem Trainer das ganze Aufgebot zur Verfügung. Nicht im Kader stehen wird Innenverteidiger-Neuzugang Marin Pongracic, der noch Trainingsrückstand hat. Yunus Malli ist keine Option mehr. Der Spielmacher hat sich bis zum Saisonende auf Leihbasis Bundesliga-Konkurrent Union Berlin angeschlossen. Dafür, dass es künftig offensiv besser läuft, sollen zwei "interne Neuzugänge" sorgen. Mittelfeldmann Xaver Schlager feierte nach langer Verletzungspause zum Ende der Hinrunde ein vielversprechendes Comeback. Und auch Angreifer Daniel Ginczek ist nun wieder in Form. Ein guter Start in die Rückrunde würde vieles leichter machen, das weiß auch Glasner: "Unsere Zielsetzung ist klar, wir wollen in Köln gewinnen."

Mögliche Aufstellung VfL Wolfsburg

 

Weitere Informationen

VfL Wolfsburg: Europa League bleibt das Ziel

Nach einem starken Start in die Spielzeit ist der VfL Wolfsburg zwischenzeitlich außer Tritt geraten. Packen die Wölfe in der Rückrunde noch das Saisonziel Europapokal? Der Teamcheck. mehr

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 16.01.2020 | 22:50 Uhr