Stand: 17.08.2019 17:22 Uhr

VfL Wolfsburg feiert Auftaktsieg gegen Köln

von Sebastian Ragoß, NDR.de
Wout Weghorst erzielt das 2:0 für Wolfsburg.

Der VfL Wolfsburg ist mit einem Heimsieg in die neue Saison der Fußball-Bundesliga gestartet. Die Niedersachsen schlugen am Sonnabend Aufsteiger 1. FC Köln verdient mit 2:1 (1:0). Ein fußballerischer Leckerbissen war die Partie nicht, doch der neue VfL-Coach Oliver Glasner konnte letztlich mit dem gelungenen Debüt in der Bundesliga zufrieden sein.

Arnold mit einem Traumtor

Denn Köln war der erwartet zähe Gegner. Die Rheinländer hatten auch die erste Chance der Partie. Anthony Modeste verfehlte mit seinem abgefälschten Distanzschuss nur knapp das Ziel (11.). Besser, sehr viel besser, machte es fünf Minuten später Maximilian Arnold, der nach einer verunglückten Kopfballabwehr von Florian Kainz den Ball aus gut 20 Metern volley ins Tor beförderte.

1.Spieltag, 17.08.2019 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

2

1. FC Köln

1

Tore:

  • 1:0 Arnold (16.)
  • 2:0 Weghorst (60.)
  • 2:1 Terodde (90. +1)

VfL Wolfsburg: Casteels - Knoche, Guilavogui, Brooks - William, Schlager, Arnold, Roussillon (74. Steffen) - Klaus (82. Brekalo), Victor - Weghorst (88. Nmecha)
1. FC Köln: T. Horn - Ehizibue, Mere, Czichos, Hector - Höger (56. Skhiri), Verstraete - K. Schindler, Drexler (62. Terodde), F. Kainz (70. Churlinov) - Modeste
Zuschauer: 25099

Weitere Daten zum Spiel

Der tolle Treffer entschädigte ein wenig für eine insgesamt unspektakuläre erste Hälfte, in der sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld neutralisierten. Doch nach der Pause wurden die "Wölfe" Stück für Stück dominanter und erzielten das zweite Tor, das ganz nach Glasners Geschmack war. Xaver Schlager eroberte den Ball von Dominick Drexler und setzte nach einem kurzen Sprint Wout Weghorst in Szene, der sich robust durchsetzte und überlegt vollendete (60.).

Ebenfalls positiv aus Wolfsburger Sicht: Anders als beim 5:3-Erfolg im Pokal beim Halleschen FC stand die Defensive sicher und ließ bis in die Nachspielzeit hinein nicht eine echte Torchance der Gäste zu. Doch dann entwischte der eingewechselte Simon Terodde den VfL-Innenverteidigern und drückte den Ball über die Linie (90.+1). Die "Wölfe" konnten den Schönheitsfehler aber verschmerzen.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 18.08.2019 | 22:50 Uhr

Mehr Sport

03:01
Hallo Niedersachsen