Stand: 02.07.2018 15:10 Uhr

Werder startet mit bewährten Kräften und neuen Reizen

Werder Bremen ist am Montag mit den Leistungstests in die neue Saison gestartet. Die Bundesliga-Profis können sich in der ersten Sommervorbereitung unter Trainer Florian Kohfeldt auf einige Neuerungen einstellen. Die Hanseaten sollen sich in den kommenden Wochen nämlich nicht nur die körperliche, sondern auch die geistige Fitness für die Spielzeit holen, die Ende August mit dem Heimspiel gegen Hannover beginnt. "Wir sind mit einem gemeinsamen Frühstück im Weser-Stadion gestartet. Jetzt stehen Leistungsdiagnostik mit Sprungtests, visuelle Dinge, Augenarzt und Zahnarzt an. Dazu haben wir kognitive Tests neu eingeführt", berichtete der 35-Jährige. Wohin die Reise in seiner zweiten Saison gehen wird, kann er selbst noch nicht abschätzen: "Wenn der Kader steht, werden wir Ziele ausgeben. Bis dahin brauchen wir noch etwas Zeit."

Eineinhalb Tage hat Kohfeldt für die Leistungstests veranschlagt. Danach soll das Team Stück für Stück wieder an die Belastung herangeführt werden, "um das Verletzungsrisiko zu minimieren". Das erste offizielle Mannschaftstraining findet am 8. Juli im Stadion statt. Zwei Tage später spielt Werder bei einem Blitzturnier in Bremerhaven gegen den OSC und Eintracht Cuxhaven. Vom 12. bis 21. Juli beziehen die Bremer ihr erstes Trainingslager im österreichischen Zell am Ziller.

Quartett um Bauer vor dem Abgang

Weitere Informationen

Zu- und Abgänge der Bundesliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der drei norddeutschen Fußball-Bundesligisten Werder Bremen, Hannover 96 und VfL Wolfsburg zu der Saison 2018/2019 im Überblick. mehr

Dann nicht mehr zum Kader gehören soll ein Quartett: Robert Bauer, Thanos Petsos und Fallou Diagne haben Sonderurlaub bekommen, um sich einen neuen Club zu suchen. Keine Zukunft an der Weser hat wohl auch Lennart Thy. Der zuletzt an VVV Venlo ausgeliehene Offensivmann soll am Donnerstag bei der U23 einsteigen. Manager Frank Baumann ist bei allen "optimistisch, eine vernünftige Lösung zu finden". Luca Caldirola und Aron Jóhannsson, die ebenfalls als Abgänge gehandelt werden, gehören (erst mal) mit zur Trainingsgruppe.

Am Montag mit dabei waren bereits einige Neuzugänge um Rückkehrer Martin Harnik. Auch Josh Sargent und Theodor Gebre Selassie, die im Juni noch mit ihren Nationalteams unterwegs waren, sind schon wieder in Bremen. Die übrigen Nationalspieler und vor allem die WM-Teilnehmer kehren erst später ins Werder-Training zurück. Das gilt auch für Fin Bartels, der nach seinem Achillessehnenriss nach wie vor nur individuell trainieren kann.

Mehr intensive Läufe und taktisch vielfältiger

Der Schwerpunkt in der Trainingsarbeit auf dem Platz soll im Risiko liegen. "Wir waren im letzten Jahr sehr fit, aber wir wollen im Bereich des Konditionellen etwas verändern - beispielsweise hin zu intensiven Läufen", erklärte Kohfeldt und fügte hinzu: "Bei der Taktik geht es uns darum, noch vielfältiger zu werden und um das Verteidigen in der Ordnung." Der Kader für das Trainingslager wird nach der ersten Woche bekannt gegeben.

Neuzugänge? "Qualität vor Schnelligkeit"

Möglichst schnell sollen auch weitere Neuzugänge an Land gezogen werden. "Natürlich lieber heute als morgen", meinte Kohfeldt, "aber Qualität geht da deutlich vor Schnelligkeit." Damit ist der Coach mit Frank Baumann auf Linie. Der Manager erklärte: "Wir sind intensiv dabei, den Markt zu sondieren und Gespräche zu führen. Ich bin optimistisch, dass wir den Kader zum Saisonstart soweit zusammen haben." Auch wenn bislang rund zehn Millionen Euro in das Team investiert worden sind, ist Werder nicht nur durch die Delaney-Millionen handlungsfähig. "Neuzugänge müssen aber auch absolut ins Profil passen." Gesucht werden noch eine Nummer zwei sowie zwei neue Mittelfeldspieler.

Holt Werder Lienard? Heiße Transfergerüchte!

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 02.07.2018 | 13:25 Uhr

Mehr Sport

00:54
Niedersachsen 18.00

50+1-Regel: DFL lehnt Kind-Antrag ab

18.07.2018 18:00 Uhr
Niedersachsen 18.00
01:34
NDR//Aktuell

Vor WM: Journalisten testen Rollstuhlbasketball

18.07.2018 16:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:34
Hamburg Journal

Tennis am Rothenbaum: Stich nimmt Abschied

17.07.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal