Stand: 20.08.2019 18:51 Uhr

Werder Bremen wochenlang ohne "Rakete" Rashica

Werders Milot Rashica (l.) hat sich eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zugezogen.

Den Saisonstart hat Werder Bremen in den Sand gesetzt, jetzt gibt es die nächste schlechte Nachricht für den Bundesligisten: Offensivstar Milot Rashica, von Trainer Florian Kohfeldt ob seines Tempos nur "Rakete" gerufen, hat sich eine Muskelverletzung im Adduktorenbereich zugezogen und muss mehrere Wochen pausieren. Das ist das Ergebnis genauerer Untersuchungen, nachdem der Kosovare bei der 1:3-Heimniederlage gegen Fortuna Düsseldorf über Schmerzen geklagt hatte. Der 23-Jährige war bereits in der 65. Spielminute ausgewechselt worden, für ihn kam Neuzugang Niclas Füllkrug in die Partie.

Sechs Spieler fehlen verletzt

"Er ist einer unserer besten Spieler, der Partien alleine entscheiden kann. Trotzdem werden wir eine gute Mannschaft haben, die in Hoffenheim gewinnen kann", sagte Coach Kohfeldt. Allerdings ist Rashica nicht das einzige Sorgenkind im Bremer Aufgebot. Gleich ein halbes Dutzend Rekonvaleszenten haben die Hanseaten in den Tagen vor dem Auswärtsspiel in Sinsheim am Sonnabend (15.30 Uhr/im NDR Livecenter) zu beklagen.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Wie Rashica wird auch Ludwig Augustinsson die Partie im Kraichgau sicher verpassen, der Außenverteidiger hat noch Trainingsrückstand. Außerdem sind weiterhin Philipp Bargfrede, Fin Bartels, Sebastian Langkamp und Milos Veljkovic kein Thema für den Kader.

Hoffnung bei Neuzugang Toprak

Hoffnung auf seinen zweiten Einsatz in grün-weiß kann sich derweil Ömer Toprak machen. Der neue Innenverteidiger musste gegen Düsseldorf ebenfalls vorzeitig ausgewechselt werden. Die Untersuchungen im Krankenhaus - der Türke litt unter Atemproblemen - blieben jedoch ohne Befund. Toprak absolvierte am Dienstag eine individuelle Einheit mit dem Fitnesscoach und soll im Laufe der Woche wieder mit der Mannschaft trainieren. Gleiches dürfte für die Offensivkräfte Joshua Sargent (Belastungssteuerung), Füllkrug und Claudio Pizarro gelten, die derzeit noch kürzertreten.

Der Werder-Kader für die Saison 2019/2020

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 20.08.2019 | 16:25 Uhr