Stand: 24.03.2020 21:03 Uhr

Verletzter Füllkrug will auch bei Bremer Abstieg bleiben

Niclas Füllkrug will Werder die Treue halten.

Der langzeitverletzte Stürmer Niclas Füllkrug will auch im Falle eines Abstiegs von Werder Bremen in die zweite Bundesliga weiter für die Hanseaten auflaufen. "Ich werde bleiben, egal, in welcher Liga Werder Bremen spielt", sagte der 27-Jährige am Dienstag. "Ich will hier noch ein paar Jahre spielen."

Kreuzbandriss im September 2019

Weitere Informationen

DFL empfiehlt Bundesliga-Pause bis zum 30. April

Laut DFL-Empfehlung soll der Spielbetrieb in der Fußball-Bundesliga wegen der Coronavirus-Krise vorerst bis zum 30. April ausgesetzt bleiben. Die 36 Profivereine müssen dies noch beschließen. mehr

Füllkrug war vor der wegen der Coronavirus-Krise derzeit unterbrochenen Bundesligasaison von Hannover 96 an die Weser gewechselt, hatte sich aber nach vier Ligapartien (zwei Tore) im vergangenen September einen Kreuzbandriss im Training zugezogen. Seitdem wird der Angreifer beim abstiegsbedrohten Tabellen-17. schmerzlich vermisst.

Füllkrug kann der aktuellen Pause zumindest auch ein bisschen etwas Positives abgewinnen. "Je später der Bundesliga-Wettbewerb wieder anfängt, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass ich schneller wieder angreifen kann", sagte der 27-Jährige. Ein konkretes zeitliches Ziel will er diesbezüglich aber nicht nennen. "Ich muss schauen, wie es weitergeht. Wichtig ist erst einmal, dass ich mich gut fühle." Am Dienstag hatte die DFL empfohlen, den Bundesligaspielbetrieb vorerst bis zum 30. April auszusetzen.

"Dafür sorgen, dass die Fußball-Branche am Leben bleibt"

Gleichzeitig betonte Füllkrug, dass es momentan wichtigere Dinge gebe. "Wir müssen alle dafür sorgen, dass die Fußball-Branche am Leben bleibt." Die Werder-Profis haben dem Club einen Gehaltsverzicht angeboten, um die wirtschaftlichen Folgen der Krise abzumildern. Füllkrug fällt Werder aktuell finanziell nicht "zur Last". Bei längen Verletzungspausen übernehmen die Berufsgenossenschaft und Versicherungen die Gehaltszahlungen bei Fußballprofis.

Weitere Informationen

Werder-Profis bieten Gehaltsverzicht an

Werder Bremens Spieler und die Verantwortlichen des Fußball-Bundesligisten wollen freiwillig auf Gehalt verzichten. Der Impuls zu der Initiative kam aus der Mannschaft. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 25.03.2020 | 07:25 Uhr