Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werder Bremen: Positiver Corona-Test bei Clemens Fritz

Stand: 20.11.2021 11:41 Uhr

Clemens Fritz ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Werder Bremens Leiter Profifußball und Scouting befindet sich bereits in häuslicher Quarantäne.

"Clemens hatte einen positiven Corona-Befund im häuslichen Umfeld, so dass er auch einen Test gemacht hat, der ebenfalls positiv ausgefallen ist. Clemens geht es aktuell gut, er weist keine Symptome auf. Wir sind in engem Austausch mit dem Gesundheitsamt", erklärte Werders Teamarzt Dr. Daniel Hellermann am Sonnabend.

Die Quarantäne betreffe nur Fritz selbst, "da alle Hygienemaßnahmen im Umgang mit der Mannschaft eingehalten wurden und ein Corona-Test am Donnerstag noch negativ ausgefallen ist", so Hellermann weiter.

Vor einer Woche war Werder-Abwehrspieler Marco Friedl in seiner österreichischen Heimat trotz vollständiger Impfung ebenfalls positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Trainer Anfang zurückgetreten

Kurz zuvor hatte der Bremer Fußball-Zweitligist den Rücktritt von Trainer Markus Anfang und seines Assistenten Florian Junge bekannt gegeben. Hintergrund sind Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen der Nutzung möglicher gefälschter Impfzertifikate.

Weitere Informationen
Markus Anfang © IMAGO / Nordphoto

Werder Bremen: Trainer Anfang zurückgetreten - "Massiver Vorwurf"

Gegen Anfang wird wegen der angeblichen Nutzung eines gefälschten Impfzertifikats ermittelt. Mit seinem Rücktritt kam er wohl auch einer Entlassung zuvor. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 28.11.2021 | 22:50 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/sport/fussball/Bundesliga-Werder-Bremen,werder13876.html

Mehr Fußball-Meldungen

Die Spieler von Holstein Kiel feiern das 2:1 gegen Werder Bremen. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Holstein Kiel gewinnt Nordduell gegen Werder Bremen

Die "Störche" setzten sich am Samstagabend im Zweitligaspiel gegen den Bundesliga-Absteiger mit 2:1 durch. mehr