Stand: 01.03.2020 17:53 Uhr

Wolfsburg punktet nach 0:2 bei Union Berlin

von Florian Neuhauss, NDR.de
Wolfsburgs Kevin Mbabu (l.) und Berlins Marius Bülter im Einsatz. © imago images / Matthias Koch
Kevin Mbabu (l.) und seine Wolfsburger Teamkollegen erkämpften sich in Berlin einen Punkt.

Den Sprung auf Rang sechs verpasst, aber einen für die Moral wichtigen Punkt eingefahren: Der VfL Wolfsburg ist am Sonntag in der Bundesliga bei Union Berlin nach einem 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 (0:1) gekommen. Damit liegen die "Wölfe" weiter auf Tabellenrang sieben - der Rückstand auf die sechstplatzierten Schalker beträgt noch einen Punkt.

"Wenn man 2:0 hier bei Union Berlin zurückliegt, ist es schwer wieder zurückzukommen. Ich finde, dass wir eine Riesen-Energieleistung gezeigt haben", sagte Wolfsburgs Mittelfeldspieler Maximilian Arnold im NDR 2 Interview.

Wieder Hopp - Fans sorgen für Eklat

Für den Aufreger des Tages sorgten allerdings Zuschauer im Berliner Fanblock - wie schon Bundesliga-Partien am Tag zuvor stand auch dieses Spiel wegen entrollter Banner auf der Tribüne kurz vor dem Abbruch.

Waren die ersten Schriftzüge noch vor allem DFB-kritisch und sorgten nur für eine kurze Pause, führten die nächsten gezeigten Plakate zu einer rund zehnminütigen Spielunterbrechung. Einmal mehr wurde Hoffenheims Mehrheitseigner Dietmar Hopp in einem Fadenkreuz gezeigt und beleidigt. Schiedsrichter Bastian Dankert schickte beide Mannschaften in die Kabinen, und der Stadionsprecher warnte, dass es bei einer dritten Aktion zum Spielabbruch kommen würde. Arnold forderte später härtere Maßnahmen. Beim ersten Vergehen solle das Spiel sofort abgebrochen werden. "Damit die Leute das lernen. Sonst sehen wir uns ja nur noch in der Kabine, dann regen wir uns darüber auf. Wir reden nur noch darüber. Dann steht nicht mehr der Fußball im Vordergrund."

Dabei hatte der Nachmittag so harmonisch begonnen - nach dem Motto "Ehre, wem Ehre gebührt": Unions Christian Gentner wurde für seinen 400. Bundesliga-Einsatz mit einem kleinen Blumenstrauß und einem gerahmten Druck ausgezeichnet. Da klatschten auch die Wolfsburger mit, 99 dieser Einsätze absolvierte der 34-Jährige im VfL-Trikot und gehörte 2009 zum Meisterteam.

Casteels patzt bei Union-Führung

Es war der schöne Auftakt - zu einem zunächst ganz biederen Fußballspiel. Union konzentrierte sich einmal mehr auf eine stabile Defensive, den Gästen fehlten spielerische Klasse und die Ideen, um Lücken in die Berliner Fünferkette zu reißen. Gerade mal zwei Chancen gab es vor der Pause. Nach einer Ecke kam Wout Weghorst zum Abschluss, der VfL-Torjäger scheiterte mit seinem Kopfball aber genauso an Torhüter Rafal Gikiewicz wie mit seinem Nachschuss aus spitzem Winkel (22.). Ein Freistoß von Berlins Kapitän Christopher Trimmel aus dem Halbfeld segelte 19 Minuten später in den Wolfsburger Strafraum. Abwehrchef Anthony Brooks sprang unter der Flanke durch, Daniel Ginczek duckte sich weg und Keeper Koen Casteels verschätzte sich beim Herauskommen kolossal. Unions Mittelstürmer Sebastian Andersson konzentrierte sich einfach auf den Ball und köpfte zur überraschenden Führung der Gastgeber ins leere Tor.

Zweite Hälfte entschädigt für vieles

24.Spieltag, 01.03.2020 13:30 Uhr

Union Berlin

2

VfL Wolfsburg

2

Tore:

  • 1:0 Andersson (41.)
  • 2:0 M. Friedrich (56.)
  • 2:1 Gerhardt (60.)
  • 2:2 Weghorst (81.)

Union Berlin: Gikiewicz - M. Friedrich, K. Schlotterbeck, Subotic - Trimmel, Andrich, Gentner (73. Prömel), C. Lenz - Malli (66. Ingvartsen), Bülter (83. Ryerson) - Andersson
VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Knoche, Brooks, Paulo Otavio - Gerhardt, Arnold - Steffen (63. Mehmedi), Ginczek (78. Victor), Brekalo (88. Klaus) - Weghorst
Zuschauer: 22012 (ausverkauft)

Weitere Daten zum Spiel

Die Niedersachsen wirkten nach der Pause deutlich zielstrebiger - und kamen folgerichtig auch zu Chancen. Weghorst konnte sich in der 50. Minute offenbar nicht zwischen Torschuss und Pass entscheiden, der Ball verfehlte das Tor deutlich. Beim Schuss von Maximilian Arnold war es schon knapper (54.). Doch Union war unfassbar effektiv, die zweite Chance brachte den zweiten Treffer: Einen Trimmel-Freistoß köpfte Marvin Friedrich zum 2:0 ein (57.). Wolfsburg drängte sofort auf den Anschluss - erfolgreich: Bei einer Ecke lief Yannick Gerhardt unbehelligt ein und traf wuchtig per Kopf - 1:2 (60.). Die Hauptstädter fanden allerdings schnell wieder ihre Ordnung und machten hinten dicht. Die "Wölfe" bissen sich zunächst die Zähne aus, und liefen dann auch noch in den einen oder anderen Konter. Die zweite Hälfte blieb bis zum Ende spannend und entschädigte für das lange maue Spiel. Und der VfL kam noch zum verdienten Ausgleich. Joker Joao Victor ließ den hüftsteifen Neven Subotic ganz alt aussehen und flankte, in der Mitte köpfte Weghorst ein (81.). Der elfte Saisontreffer des Niederländers war einen Punkt wert.

Weitere Informationen
Fußball und Tabelle © picture-alliance/ dpa, NDR.de/Screenshot Foto: Patrick Bernard

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 01.03.2020 | 23:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

HSV-Akteur Amadou Onana kämpft gegen St. Paulis Luca-Milan Zander und Sebastian Ohlsson (v.r.) um den Ball. © WITTERS Foto: ValeriaWitters

2:2 - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV im Derby

Damit geht das lange Warten des Hamburger SV auf einen Heimsieg im Derby weiter. Das Remis hilft dem HSV dennoch mehr als St. Pauli. mehr

Jubelnde Lübecker Spieler © imago images / Beautiful Sports

2:0 in Köln - VfB Lübeck schafft ersten Saisonsieg

Am achten Spieltag hat der Drittliga-Aufsteiger den ersten Dreier eingefahren und die Rote Laterne vorerst abgegeben. mehr

Diego Maradona (r.) mit einem Meppener Gegenspieler. © imago/Fricke Foto: Fricke

Maradona wird 60: Erinnerungen an seinen Auftritt in Meppen

1982 hat Meppen Fußballgeschichte geschrieben: Diego Armando Maradona feierte im Emsland sein Debüt als Spieler des FC Barcelona. mehr

Hansa Rostocks Trainer Jens Härtel mit Mund-Nasen-Schutz © imago images/Karina Hessland

Hansa Rostock zahlt Corona-Tests und kommt locker weiter

Im Landespokal gab es ein 9:0 gegen Penkun. Um sich zu schützen, zahlte Hansa Corona-Tests für den Landesligisten. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr