Stand: 03.01.2018 11:43 Uhr

Braunschweig mit zwei Neuen ins Trainingslager

Braunschweigs Manager Marc Arnold (M.) mit den beiden Eintracht-Neuzugängen Frederik Tingager (l.) und Georg Teigl.

Fußball-Zweitligist Eintracht Braunschweig hat 18 Tage nach seinem letzten Pflichtspiel wieder das Training aufgenommen. Zugänge bekamen die anwesenden Fans dabei noch nicht zu sehen. Die beiden Neuverpflichtungen Georg Teigl (Augsburg) und Frederik Tingager (Odense) reisten mit dem BTSV-Tross direkt ins Trainingslager nach Südspanien.

Ob des großen Verletzungspechs im vergangenen Halbjahr sowie der Ungewissheit, wann die Rekonvaleszenten wieder bei 100 Prozent ihres Leistungsvermögens sein werden, haben die Braunschweiger Verantwortlichen den Spielermarkt sondiert und zwei Zugänge in der Wintertransferperiode verpflichtet. Einer davon ist Georg Teigl vom Bundesligisten FC Augsburg. Der 26 Jahre alte Rechtsverteidiger wird für eineinhalb Jahre bis Sommer 2019 ausgeliehen. Vom dänischen Erstligisten Odense BK kommt Innenverteidiger Frederik Tingager. Der 24-Jährige erhält in Braunschweig einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020. Beide reisten mit den Niedersachsen bereits ins Trainingslager nach Südspanien, wo sich der BTSV bis zum 12. Januar auf die Restrunde der Zweiten Liga vorbereitet.

Lazarett lichtet sich

Pünktlich zum Beginn der Vorbereitung hat sich das Lazarett bei Eintracht Braunschweig etwas gelichtet. In Domi Kumbela (Haarriss im Fuß) sowie Christoffer Nyman (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) kehrten zwei Spieler ins Mannschaftstraining zurück, die den Niedersachsen viele Wochen nicht zur Verfügung gestanden hatten. Inwieweit die beiden Angreifer den "Löwen" bereits im ersten Pflichtspiel des Jahres am 24. Januar beim FC Heidenheim (20.30 Uhr, im Live-Ticker bei NDR.de) eine Hilfe sein können, ist derzeit aber noch nicht absehbar.

"Bei Domi wird es wahrscheinlich noch etwas dauern, bis er wieder eine Option ist. Aber natürlich hilft uns jeder Spieler, der zurückkommt", wird BTSV-Trainer Torsten Lieberknecht auf der Eintracht-Website zitiert. Innenverteidiger Joseph Baffo (Kreuzbandriss) sowie Mittelfeldmann Mirko Boland (Innenbandriss im Knie) fallen noch auf unbestimmte Zeit aus.

Buhlt Norwich um Hernández?

Ob nach Youngster Phillip Tietz (zum SC Paderborn) weitere Akteure abgegeben werden, ist ungewiss. In den vergangenen Tagen waren Spekulationen aufgekommen, Onel Hernández könnte den BTSV in Richtung England verlassen. Der Deutsch-Kubaner war bei einem Besuch in Norwich mit dem deutschen Trainer Daniel Farke fotografiert worden, der den dort ortsansässigen Zweitligisten betreut. Bereits im vergangenen Sommer war der 24-Jährige mit Vereinen aus dem Mutterland des Fußballs in Verbindung gebracht worden. Der Kontrakt des früheren Wolfsburgers bei den Niedersachsen ist allerdings noch bis 2020 datiert, sodass die Eintracht wohl eine stattliche Ablöse für Hernández fordern würde. Ein Umstand, der die mit viel Fernsehgeld ausgestatten englischen Vereine jedoch kaum abschrecken dürfte.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 03.01.2018 | 19:30 Uhr

Zu- und Abgänge der Zweitliga-Nordclubs

Alle Zu- und Abgänge der drei norddeutschen Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig, FC St. Pauli und Holstein Kiel zur und während der Saison 2017/2018 im Überblick. mehr

28 Bilder

Braunschweigs Kader der Saison 2017/2018

Von Torwart Jasmin Fejzic über Neuzugang Steve Breitkreuz bis hin zu Kapitän Ken Reichel: Der Kader des Fußball-Zweitligisten Eintracht Braunschweig im Überblick. Bildergalerie

Mehr Sport

01:13
NDR 2

Arnold: "Wir waren katastrophal"

20.04.2018 22:43 Uhr
NDR 2
03:18
NDR 2

Lieberknecht: "Jeder Punkt zählt"

20.04.2018 22:45 Uhr
NDR 2
02:48
NDR 1 Welle Nord

Wie fit ist Weiche Flensburg für einen Aufstieg?

20.04.2018 14:40 Uhr
NDR 1 Welle Nord