Stand: 30.03.2013 20:48 Uhr  | Archiv

HSV mit höchsten Auswärts-Pleiten in München

Charly Dörfel in Aktion © picture-alliance
Charly Dörfel in Aktion.

Der 7. März 1964 ist ein schwarzer Tag in der Geschichte des Hamburger SV. Am 23. Spieltag der ersten Bundesliga-Saison reisten die Hanseaten zu 1860 München. Eigentlich gehen Uwe Seeler und Co. als Favorit in die Partie. Schließlich rangiert der HSV zum damaligen Zeitpunkt auf dem vierten Tabellenplatz, während die Bayern lediglich Elfter sind. Doch auf dem glatten, mit Schnee bedeckten Platz leisten sich die Norddeutschen einen Ausrutscher historischen Ausmaßes.

Auch wenn die Hamburger bereits nach sieben Minuten mit 0:2 zurückliegen, halten sie das Ergebnis bis zur Halbzeitpause noch in einem erträglichen Rahmen (1:3). Doch nach dem Seitenwechsel brechen beim HSV alle Dämme und die "Löwen" spielen mit den völlig überforderten Hanseaten Katz und Maus. Da auch noch HSV-Keeper Horst Schnoor einen rabenschwarzen Tag erwischt, kassieren die "Rothosen" einen Gegentreffer nach dem nächsten. Am Ende verlieren die Hamburger gar mit 2:9.

Bis zum 30. März 2013 war es die höchste Auswärts-Niederlage in der fast 50-jährigen Bundesliga-Geschichte des Clubs. Dann unterliegen Seelers Nachfolger erneut mit 2:9 - diesmal bei Bayern München. Zur Halbzeit steht es bereits 0:5, was ebenfalls einen Negativ-Rekord für den HSV bedeutet. Im Gegensatz zu Schnorr verhindert René Adler mit einigen Paraden sogar noch eine höhere Pleite.

TSV 1860 München - Hamburger SV 9:2 (3:1)

Tore: 1:0 Heiß (4.), 2:0 Heiß (7.), 2:1 Dörfel (9.), 3:1 Brunnenmeier (16.), 4:1, Kohlars (48.), 5:1 Brunnenmeier (56.), 6:1 Küppers (58.), 6:2 Seeler (71.), 7:2 Küppers (74.), 8:2 Brunnenmeier (78.), 9:2 Kohlars (89.)

1860 München: Radenkovic, Wagner, Steiner, Zeiser, Humpa, Luttrop, Heiß, Kohlars, Brunnenmeier, Küppers, Auernhammer
Hamburger SV: Schnoor, Kröpelin, Kurbjuhn, Krug, Giesemann, Piechowiak, Boyens, Dehn, Seeler, Kreuz, Dörfel

Bayern München - Hamburger SV 9:2 (5:0)

Tore: 1:0 Shaqiri (5.), 2:0 Schweinsteiger (19.), 3:0 Pizarro (30.), 4:0 Robben (33.), 5:0 Pizarro (45.), 6:0 Pizarro (52.), 7:0 Robben (53.), 8:0 Pizarro (67.), 8:1 Bruma (74.), 9:1 Ribery (75.), 9:2 Westermann (85.)

FC Bayern: Neuer - Lahm (61. Rafinha), Boateng, Dante, Luiz Gustavo - Martínez, Schweinsteiger - Robben (63. Ribery), Toni Kroos, Shaqiri (63. Müller) - Pizarro
HSV: Adler - Diekmeier, Westermann, Bruma, Aogo - Rincon (56. Rajkovic), Badelj (80. Kacar) - Skjelbred, van der Vaart, Son (56. Arslan) - Rudnevs

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 29.09.2012 | 22:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Polizisten im Einsatz vor dem Bremer Weserstadion. © picture alliance / dpa Foto: Carmen Jaspersen

Polizeikosten: Erneute juristische Niederlage für die DFL

Das Bremer Oberverwaltungsgericht hat die Klage gegen den Gebührenbescheid für ein Hochrisikospiel erneut abgewiesen. mehr

Enttäuschte Meppen liegen und knien auf dem Boden © imago images/Jan Huebner

SV Meppen: Bittere Niederlage nach Corona-Zwangspause

Die Emsländer verloren beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1. Beeindruckend war allerdings die Art und Weise, wie das Drittliga-Schlusslicht auftrat. mehr

Jens Härtel von Hansa Rostock © imago images/Jan Huebner Foto: Michael Taeger

Härtels Rückkehr nach Magdeburg: Keine Zeit für Nostalgie

Nach dem enttäuschenden Auftritt gegen Dresden müssen die Rostocker heute beim 1. FCM unbedingt punkten. mehr

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Mit breiter Brust den "Betze" stürmen

Die Schleswig-Holsteiner wollen heute Abend ihre Erfolgsserie in Kaiserslautern fortsetzen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr