Stand: 08.01.2013 09:07 Uhr  | Archiv

Dzeko teuerster Verkauf der Ligageschichte

Am 8. Januar 2011 war der teuerste Abgang der Bundesliga-Geschichte perfekt: Nach zähen Verhandlungen wechselte der bosnische Nationalspieler Edin Dzeko von Bundesligist VfL Wolfsburg zu Manchester City in die englische Premier League. Die Ablösesumme für den Torschützenkönig der Serie 2009/2010 (22 Treffer) soll rund 35 Millionen Euro betragen haben. Bis dato galt der Wechsel von Mario Gomez vom VfB Stuttgart zum FC Bayern München im Jahr 2009 für 30 Millionen Euro als kostenintensivste Personalrochade der Liga. Teuerster externer Einkauf war im Sommer 2012 Javi Martinez. Der Spanier kam für 40 Millionen Euro von Athletic Bilbao zu den Bayern.

66 Tore in 111 Bundesligaspielen

Dzeko war 2007 für etwa vier Millionen nach Wolfsburg gekommen und erzielte in 111 Bundesligaspielen 66 Tore für den deutschen Meister von 2009. Seit der Meisterschaft liebäugelte der torgefährliche Angreifer immer wieder mit einem Wechsel zu einem europäischen Spitzenclub. Wolfsburg hatte seinen Rekordtorschützen im Sommer 2010 nur halten können, weil die vertraglich festgeschriebene Ablösesumme von 40 Millionen Euro potenzielle Interessenten abschreckte. Mit Man City wurde er 2012 englischer Meister.

Weitere Informationen
Edin Dzeko in Aktion © picture-alliance

Dzeko wird Wolfsburgs Rekordtorschütze

Mit seinem Treffer zum 1:0 gegen den 1. FSV Mainz 05 am zweiten Spieltag der Saison 2010/11 löste Edin Dzeko Diego Klimowicz als Rekordtorschützen des VfL Wolfsburg ab. mehr

Wolfsburgs Edin Dzeko (l.) mit Torjägerkollege Grafite © dpa

"Wölfe"-Angreifer Dzeko holt Torjägerkanone

Mit 22 Treffern avancierte Wolfsburgs Edin Dzeko in der Bundesliga-Saison 2009/2010 zum Torschützenkönig. mehr

Wolfsburgs Traumsturm: Grafite (l.) und Edin Dzeko © dpa

Grafite und Dzeko: Das beste Sturmduo

Graftite und Edin Dzeko bildeten das beste Sturmduo der Bundesliga-Geschichte. Die beiden Wolfsburger Angreifer kamen in der Saison 2008/09 auf insgesamt 54 Tore. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 08.01.2013 | 09:25 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr

Christoph Hemlein vom Fußball-Drittligisten SV Meppen © imago images / Eibner

SV Meppen will allen Widrigkeiten trotzen

Drittligist Meppen kehrt heute nach dreiwöchiger Corona-Pause in den Spielbetrieb zurück. Die Aufgabe ist denkbar schwer. mehr

Clemens Fritz von Werder Bremen © imago images/Nordphoto Foto: Kokenge

Werders Fritz: "Müssen mal gewinnen" - aber wohl ohne Füllkrug

Nach dem Punktgewinn in München ist vor dem Nordduell in Wolfsburg - und Werder Bremen will die verflixte Remis-Serie brechen. mehr

Lübecks Spieler bejubeln einen Treffer. © imago images / Agentur 54 Grad

VfB Lübeck: Mit breiter Brust den "Betze" stürmen

Die Schleswig-Holsteiner wollen am Mittwochabend ihre Erfolgsserie in Kaiserslautern fortsetzen. mehr

Fußball im Netz © Mikael Damkier

NDR Fußball-Tippspiel - Jetzt mitmachen!

Das NDR Tippspiel für die Saison 2020/2021 läuft. Einsteigen, mittippen und Teams gründen: Wir suchen den Fußball-Experten im Norden. mehr