Stand: 17.06.2015 15:13 Uhr  | Archiv

Drei Ecken, ein Basler

Meister des ruhenden Balles: Mario Basler.

Mit Mario Basler war es in der Bundesliga nie langweilig: "Super Mario" lief mal mit einem Hut auf dem Kopf auf dem Platz herum, dann salutierte er stehend auf dem Ball, pöbelte Reporter an ("Sagen sie mir, was sie als Antwort hören wollen, ich plappere ihnen alles nach."), rauchte, trank Bier, prügelte sich in Münchner Szenediskotheken - aber: Er war auch ein genialer Fußballer. Seinen Durchbruch schaffte er bei Werder Bremen unter Otto Rehhagel. Basler wurde in der Saison 1994/1995 mit 20 Treffern Torschützenkönig der Bundesliga - als Mittelfeldspieler. Das schafften in 52 Jahren außer ihm nur Lothar Kobluhn (1971/Oberhausen), Marek Mintal (2005/Nürnberg) und Alexander Meier (2015/Frankfurt).

Werder Bremens bitterste Abgänge

"Basler-Ecke" wird zum geflügelten Wort

In der gleichen Saison gelang ihm nicht nur ein Hattrick beim 3:0 gegen den VfL Bochum am 27. August - drei seiner 20 Saisontore erzielte er jeweils per direkt verwandelter Ecke. Seitdem ist er der Rekordeckballtorschütze der Liga und "Basler-Ecke" auch geflügeltes Wort für einen Eckstoß direkt ins Tor. "Da gehört unglaublich viel Glück dazu. Allerdings ist es auch für den Torwart extrem schwer, weil vor ihm im Fünfmeterraum ganz viele Spieler rumwuseln. Und dann kommt der Ball mit viel Effet an, so dass der Keeper sich schnell mal bezüglich der Länge des Balls verschätzt", erläuterte Basler einmal sein Erfolgsgeheimnis.

Dieses Thema im Programm:

Sport aktuell | 18.12.2013 | 10:25 Uhr

10 Bilder

Werders Bundesliga-Rekordtorschützen

Rudi Völler, Frank Neubarth, Ailton: Viele Ausnahmestürmer standen bei Werder Bremen unter Vertrag. Die meisten Treffer erzielte ein Spieler, der selbst auf seine alten Tage den Torriecher nicht verloren hatte. Bildergalerie

32 Bilder

Werders bewegte Jahre

Viermal Meister, sechs Erfolge im DFB-Pokal, Europapokal-Sieger 1992: Werder Bremen gehört zu den erfolgreichsten Mannschaften im deutschen Fußball. Bildergalerie

Mehr Sport

00:57
NDR Info

Zverev verliert gegen Djokovic

14.11.2018 19:11 Uhr
NDR Info
02:10
NDR Info

"Gerechtigkeit" für HSV-Frauen?

14.11.2018 15:30 Uhr
NDR Info
02:51
Nordmagazin

Mecklenburger Hengst ist weltbester Vererber

13.11.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin