Jubel bei den Hamburger Fußballern über den Sieg auf Schalke. © Witters

3:1 - HSV gewinnt das Topspiel auf Schalke

Stand: 23.07.2021 22:27 Uhr

Der Hamburger SV hat zum Auftakt der zweiten Fußball-Bundesliga beim FC Schalke 04 gewonnen. 3:1 (0:1) siegten die Norddeutschen am Freitagabend vor 19.770 Zuschauern in der Gelsenkirchener Arena.

von Johannes Freytag

Die Fans sahen ein phasenweise hochklassiges Spiel, das Appetit macht auf die in dieser Saison so stark besetzte "beste Zweite Liga aller Zeiten". Moritz Heyer und Bakery Jatta waren in den Schlussminuten die gefeierten Hamburger Siegtorschützen. Zuvor hatten Simon Terodde für Schalke und Robert Glatzel zum zwischenzeitlichen 1:1 getroffen.

Der HSV hat damit schon am ersten Spieltag ein ganz großes Ausrufezeichen gesetzt. Trainer Tim Walter wiegelte nach der Partie zwar ab: "Das war nur ein Anfang, es gibt noch viel Verbesserungspotenzial" - gleichwohl war er aber offenbar doch so zufrieden, dass er ankündigte, seinen Spielern zwei Tage frei zu geben. Sonntag in einer Woche (13.30 Uhr) empfängt das Team Aufsteiger Dynamo Dresden im heimischen Volksparkstadion, die Schalker gastieren zur gleichen Zeit bei Holstein Kiel.

Weitere Informationen
Braunschweigs Danilo Wiebe (l.) und Hamburgs Mikkel Kaufmann im Zweikampf. © IMAGO / Hübner

Bundesliga und Zweite Liga: Alle Spiele im Audio-Livestream

In dieser Saison bekommen Fans im Programm der ARD mehr Fußball als zuvor - und erstmals jedes Spiel live. mehr

Terodde bringt Schalke in Führung

Vor dem Anpfiff in Gelsenkirchen gab es eine Schweigeminute für die Opfer der verheerenden Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, beide Teams spielten zudem mit Trauerflor.

Die Hamburger begannen mit einer gehörigen Portion Respekt vor dem Gegner: Angetrieben von den Fans im Stadion attackierte Schalke früh und drängte den HSV in dessen Hälfte zurück. Terodde schoss zunächst noch knapp am langen Pfosten vorbei (5.), zeigte sich aber zwei Minuten später gegen seinen Ex-Club treffsicherer: Nach einer Balleroberung wurde der 33-Jährige steil geschickt - und überlupfte HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes zum 1:0 für die Gastgeber (7.). Die Abseitsentscheidung des Schiedsrichtergespanns wurde vom Video-Assistenten revidiert - zu Recht, es war gleiche Höhe.

Glatzel verschießt Elfmeter...

Wie gerne die Hamburger ihren Ex-Torjäger noch in eigenen Reihen hätten, zeigte sich spätestens 21 Minuten später. Nach einem Foul an David Kinsombi gab es Strafstoß, doch Terodde-Nachfolger Glatzel scheiterte an Schalkes Schlussmann Michael Langer, der den mit Corona infizierten Stammkeeper Ralf Fährmann vertrat (28.). Terodde hatte im Vorjahr sechs Elfmeter für den HSV verwandelt (zwei im Nachschuss).

Obwohl der Strafstoß praktisch der erste Hamburger Torschuss war, wäre der Ausgleich gar nicht mal unverdient gewesen. Die Walter-Elf hatte sich vom frühen Rückstand erholt, viel Ballbesitz und schien das Spiel unter Kontrolle zu bringen. Doch Chancen sprangen dabei nicht heraus. Schnörkelloser - und damit gefährlicher - agierte Schalke: Marius Bülter schoss knapp am HSV-Gehäuse vorbei (36.), Marcin Kaminski verfehlte ebenso knapp eine Freistoß-Hereingabe von Thomas Ouwejan (45.+3).

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

...und staubt dann zum 1:1 ab

Acht Minuten nach Wiederanpfiff kam der HSV mit seiner zweiten Torchance zum Ausgleich. Tim Leibold zirkelte einen Freistoß in Richtung rechter oberer Torwinkel, Schalkes Keeper Langer bekam aber seine Hände dran - den Abpraller drückte Glatzel über die Linie und machte damit seinen Elfmeter-Fehlschuss wieder wett (53.).

Nun legten beide Mannschaften endgültig ihre Zurückhaltung ab, es gab Torgelegenheiten im Minutentakt. Jatta überlupfte Langer - der Ball ging aber über das Tor (54.), Manuel Wintzheimers Schuss wurde geblockt (62.). Auf der Gegenseite parierte Heuer Fernandes gegen Ouwejan (55.) und war auch gegen Bülter (57.) und Terodde (60.) zur Stelle.

Heyer und Jatta drehen die Partie

Personelle Wechsel auf beiden Seiten nahmen dann vor der Schlussphase das Tempo aus dem Spiel - die Partie war völlig offen. Der HSV hatte mehr Ballbesitz, Schalke lauerte auf Kontergelegenheiten. Wer würde den "Lucky Punch" setzen? Es waren die Gäste, dank zweier Einwechselspieler: Maximilian Rohr bediente Moritz Heyer, der flach ins rechte Eck traf (86.). Schalke drängte auf den Ausgleich, doch Heuer Fernandes verhinderte dies gegen Kaminski (88.) und Terodde (89.). Wenig später brachte Jatta, mit 84 Einsätzen Zweitliga-Rekordspieler des HSV, mit dem 3:1 die Arena endgültig zum Schweigen (90.).

1.Spieltag, 23.07.2021 20:30 Uhr

FC Schalke 04

1

Hamburger SV

3

Tore:

  • 1:0 Terodde (7.)
  • 1:1 Glatzel (53.)
  • 1:2 Heyer (86.)
  • 1:3 Jatta (90.)

FC Schalke 04: Langer - Thiaw, Flick (56. T. Becker), Kaminski - Ranftl, Drexler (73. Krasniqi), Pálsson, Latza (32. Idrizi), Ouwejan - Terodde, Bülter
Hamburger SV: Heuer Fernandes - Gyamerah, David, Schonlau, Leibold - D. Kinsombi (71. Rohr), Meffert, Wintzheimer (78. M. Kaufmann), Reis (67. Heyer) - Glatzel (78. Kittel), Jatta
Zuschauer: 19770

Weitere Daten zum Spiel

Dieses Thema im Programm:

NDR 2 Sport | 23.07.2021 | 23:03 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Jubel bei den Wolfsburgern über das 1:0 von Ricardo Rodriguez gegen Real Madrid am 6. April 2016 © IMAGO / ActionPictures

VfL Wolfsburg: Sevilla weckt Erinnerungen an Real Madrid

Rund 2.000 Tage nach dem legendären 2:0 gegen die "Königlichen" erklingt die Champions-League-Hymne wieder im Stadion des VfL Wolfsburg. mehr