Nur 1:1 gegen zehn Düsseldorfer - HSV mit drittem Remis in Folge

Stand: 16.10.2021 23:30 Uhr

Fußball-Zweitligist Hamburger SV kommt im Aufstiegsrennen weiter nicht richtig voran. Das 1:1 (1:0) am Samstagabend im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf war bereits das dritte Unentschieden hintereinander.

von Christian Görtzen

Diese Punkte-Magerkost führt dazu, dass die Mannschaft von HSV-Trainer Tim Walter den Stadtrivalen FC St. Pauli aus den Augen zu verlieren droht. Die Braun-Weißen (4:2 in Heidenheim) führen die Tabelle mit 22 Punkten an, der HSV kann nach dem zehnten Spieltag nur 15 Zähler vorweisen. Zuvor hatte es schon gegen den 1. FC Nürnberg und bei Erzgebirge Aue nur zu Unentschieden gereicht, insgesamt war es schon das sechste der Saison.

Gegen Düsseldorf war das 57.000 Zuschauer fassende Volksparkstadion erstmals seit mehr als anderthalb Jahren unter 2G-Bedingungen mit 38.954 Besuchern zu mehr als der Hälfte gefüllt. Von den vielen HSV-Fans pfiffen nach dem Schlusspfiff so einige - hatten ihre Lieblinge doch 70 Minuten lang in Überzahl gespielt.

Defensivspieler Tim Leibold zeigte Verständnis für die Reaktion der Anhänger. "Na, klar, ist das zu wenig, wenn du gegen Düsseldorf nur einen Punkt holst", sagte er dem NDR. "Wir müssen uns das heute ankreiden. Das ist ein beschissener Abend für uns." Walter sprach von "zwei verlorenen Punkten, denn wir spielen lange in Überzahl und belohnen uns nicht dafür. Darum tut es natürlich sehr weh."

HSV-Coach Walter setzt auf Youngster

Der 45-Jährige hatte bei seiner Aufstellung stark auf die Jugend gesetzt: Anssi Suhonen (20 Jahre), Ludovit Reis (21) und Robin Meißner (22) rotierten im Vergleich zur Aue-Partie in die Startelf hinein. Für sie machten Moritz Heyer, David Kinsombi und Manuel Wintzheimer Platz. So ganz stimmte die Abstimmung in der Anfangsphase jedoch nicht, denn Hamburg bot dem Gegner vor allem im zentralen Mittelfeld viel Platz. Zu mehr als Halbchancen durch die Ex-HSV-Profis Khaled Narey und Rouwen Hennings reichte es für die Rheinländer aber nicht.

Glatzel trifft für Hamburg, Rot für Düsseldorfs Prib

Wie es gemacht wird, zeigten die Norddeutschen: Sie kamen förmlich aus dem Nichts zur Führung. Eine gar nicht einmal besonders präzise Flanke von Sonny Kittel verarbeitete Stürmer Robert Glatzel auf exzellente Weise. Er versetzte mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler Dragos Nedelcu und schoss aus der Drehung zum 1:0 ein (19.). Es war schon sein sechstes Saisontor. Und nur wenig später erhöhten sich für den HSV die Chancen auf einen Dreier nochmals: Düsseldorfs Edgar Prib sah für einen harten Tritt in Leibolds Unterschenkel von Schiedsrichter Christian Dingert (Gries) - nach Videostudium - zu Recht die Rote Karte (24.). Der HSV bestimmte danach die Partie, zu mehr als einer 1:0-Pausenführung reichte es aber nicht.

Düsseldorfer Bozenik schockt Hamburg

Gleich nach Wiederbeginn waren die Hanseaten sichtlich darum bemüht, durch einen weiteren Treffer für eine Vorentscheidung zu sorgen. Und dieses Vorhaben wäre auch beinahe aufgegangen. Glatzel hatte das 2:0 auf dem Fuß, doch Fortuna-Torwart Florian Kastenmeier wehrte stark ab (52.). Dann aber plötzlich ein Schockmoment für die HSV-Fans: Narey war frei durch und hatte die riesige Chance zum Ausgleich. Doch er suchte nicht das Duell mit HSV-Keeper Daniel Heuer Fernandes, sondern passte quer zum mitgelaufenen Hennings - doch zu kurz! Mit einem Spreizschritt klärte Jonas Meffert in höchster Not zur Ecke (59.).

Diese Szene hätte die Gastgeber durchaus aufrütteln können, wieder mehr zu tun. Dazu aber kam es aber gegen den dezimierten Gegner nicht wirklich. Und das rächte sich in der 71. Minute: Narey passte zu Felix Klaus, der legte von der Torauslinie zurück zu Robert Bozenik, und der Slowake überwand Heuer Fernandes zum 1:1. In der Schlussphase hatten Narey und Glatzel noch weitere Gelegenheiten, doch es blieb schließlich beim Remis.

10.Spieltag, 16.10.2021 20:30 Uhr

Hamburger SV

1

F. Düsseldorf

1

Tore:

  • 1:0 Glatzel (19.)
  • 1:1 Bozenik (71.)

Hamburger SV: Heuer Fernandes - Gyamerah (86. Jatta), David, Schonlau, Leibold (71. Muheim) - Suhonen (63. Heyer), Meffert, Reis (87. Doyle) - R. Meißner (63. Alidou), Glatzel, Kittel
F. Düsseldorf: Kastenmeier - Zimmermann, Klarer, Nedelcu, Hartherz - Bodzek (90.+4 Piotrowski), Sobottka (70. Tanaka) - Narey (90.+5 Shipnoski), Prib, Peterson (70. Bozenik) - Hennings (70. F. Klaus)
Zuschauer: 38954

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox Foto: Pressmaster

Ergebnisse und Tabelle 2. Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Sportclub | 17.10.2021 | 22:50 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Fans von Hansa Rostock © imago/Eibner

Erlass wegen Corona-Pandemie: DFB reduziert Geldstrafe von Hansa Rostock

Von den ursprünglich geforderten 97.300 Euro rückte das DFB-Sportgericht auch ab, weil der Club einen Sachverhalt klarstellte. mehr