VIDEO: Maximilian Arnold, die Konstante beim VfL Wolfsburg (4 Min)

1:0 gegen Bochum: VfL Wolfsburg nur anfangs bissig

Stand: 14.08.2021 17:25 Uhr

Der VfL Wolfsburg ist mit einem Heimsieg in die neue Saison in der Fußball-Bundesliga gestartet. Wout Weghorst sorgte am Sonnabend mit seinem Treffer für das 1:0 (1:0) gegen Aufsteiger VfL Bochum.

von Johannes Freytag

Gegen lange in Unterzahl spielende Gäste überzeugten die "Wölfe" nur in der ersten Spielhälfte, es reichte aber, um VfL-Coach Mark van Bommel ein erfolgreiches Trainerdebüt in der Bundesliga zu bescheren. Ob der Sieg in der ersten Pokalrunde bei Preußen Münster Gültigkeit behält, entscheidet sich am Montag, wenn beim Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes in einer mündlichen Verhandlung über den Protest Preußen Münsters wegen van Bommels Wechselfehler entschieden wird.

Weitere Informationen
Eine Fußballtabelle vor eine Fußballmotiv © Colourbox

Ergebnisse und Tabelle Fußball-Bundesliga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Furiose Anfangsphase

Keine fünf Minuten waren gespielt, da hatten die 8.536 Zuschauer schon Szenen geboten bekommen, die ansonsten für eine ganze Partie reichen: Zunächst donnerte Ridle Baku völlig freistehend den Ball aus wenigen Metern an die Latte, der Nachschuss von Maximilian Philipp wurde ins Toraus abgefälscht (1.). Nach der folgenden Ecke lenkte Robert Tesche Renato Steffens Kopfball an den Pfosten, allerdings hatte der Bochumer den Ball dabei an die Hand bekommen. Nach Videobeweis entschied Schiedsrichter Frank Willenborg auf Rot für Tesche (Torverhinderung) und Handelfmeter für Wolfsburg. Den schoss Weghorst jedoch in die Arme von VfL-Keeper Manuel Riemann (4.).

Weghorst trifft zur Führung

Auch nach dieser furiosen Anfangsphase gönnten die "Wölfe" dem Aufsteiger keine Ruhe. Angriff auf Angriff rollte auf das Tor der Gäste zu - und in der 22. Minute machte Weghorst seinen Elfmeter-Fehlschuss wieder gut: Trotz Bedrängnis setzte der Niederländer den Ball aus 14 Metern zur hochverdienten Führung für die Niedersachsen in die Maschen.

Wolfsburg war die spielbestimmende Mannschaft, musste sich aber den Vorwurf gefallen lassen, aus der personellen Überzahl zu wenig Torgefahr zu entwickeln. So blieb es bis zur Pause beim knappen 1:0.

Schwacher zweiter Durchgang der "Wölfe"

40 Sekunden nach Wiederanpfiff hatte Weghorst die Möglichkeit zum 2:0, doch Riemann wehrte mit einem Reflex den Kopfball ab (46.). Es blieb weiter eine einseitige Partie mit nahezu nur Wolfsburger Torgelegenheiten. Aber Riemann verhinderte mehrfach den zweiten Treffer der Gastgeber.

Mit zunehmender Spieldauer verlor die Van-Bommel-Elf den Faden. Bochum witterte Morgenluft, es reichte aber nur zu harmlosen Torannäherungen, VfL-Keeper Koen Casteels hatte wenig zu tun. Erst in der 76. Minute war der Belgier gefordert, als er nach einem Konter den Schuss von Milos Pantovic parierte. Es blieb jedoch die einzige Szene, in der der Wolfsburger Sieg ernsthaft in Gefahr war.

VfL-Trainer van Bommel war mit der Leistung seiner Elf letztlich einverstanden. "Gegen zehn Spieler ist es nicht so einfach, wie es aussieht. Man dominiert einfach nicht über 90 Minuten. Das weiß jeder, der mal Fußball gespielt hat", sagte der Niederländer. "Wir haben das letztlich eine Stunde gemacht und dabei acht Riesenchancen rausgespielt."

1.Spieltag, 14.08.2021 15:30 Uhr

VfL Wolfsburg

1

VfL Bochum

0

Tore:

  • 1:0 Weghorst (22.)

VfL Wolfsburg: Casteels - Mbabu, Lacroix, Brooks, Roussillon (87. Mehmedi) - X. Schlager (81. Guilavogui), Arnold - R. Baku, Philipp (81. Gerhardt), Steffen (70. Marmoush) - Weghorst
VfL Bochum: M. Riemann - Gamboa (78. Bockhorn), Lampropoulos (89. Ganvoula), Leitsch, Danilo Soares - Tesche - Rexhbecaj, Losilla - Antwi-Adjej, Asano (46. Pantovic) - Zoller
Zuschauer: 8536

Weitere Daten zum Spiel

Weitere Informationen
Trainer Mark van Bommel (VfL Wolfsburg), re., mit Admir Mehmedi © IMAGO / Team 2

Wolfsburgs Wechselfehler: Münster legt Protest ein

Der VfL steht vor dem Aus im DFB-Pokal. Trainer van Bommel hatte beim 3:1 gegen den Regionalligisten sechsmal gewechselt. mehr

Wolfsburg-Profi Lukas Nmecha auf einem Fahrrad. © IMAGO / regios24

Zu- und Abgänge des Bundesligisten VfL Wolfsburg

Wer kommt, wer geht? Alle Zu- und Abgänge des norddeutschen Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in der Saison 2021/2022 im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die NDR 2 Bundesligashow | 14.08.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Fußball-Meldungen

Robin Meißner vom HSV II (r.) umkurvt Torhüter Eric Gründemann vom VfB Lübeck © imago images/Lobeca Foto: Andreas Knothe

VfB Lübeck - HSV II: "Möchte jedes Spiel gewinnen, aber nicht so"

In der Fußball-Regionalliga Nord haben die Lübecker ihren Gegner HSV II ohne Gegenwehr ein Tor schießen lassen - aber warum? mehr