Stand: 15.02.2020 15:55 Uhr

1:0 - Verhoek lässt Hansa Rostock jubeln

von Johannes Freytag, NDR.de

Fußball-Drittligist Hansa Rostock hat den zweiten Sieg in diesem Jahr eingefahren. Die Norddeutschen setzten sich am Sonnabend mit 1:0 (1:0) beim Tabellenvorletzten Großaspach durch. John Verhoek erzielte mit seinem ersten Sasiontreffer das Tor des Tages für die deutlich überlegenen Rostocker, die sich dabei erneut als Minimalisten präsentierten. Zum zehnten Mal in den jüngsten elf Spielen erzielte Hansa maximal ein Tor. In der Tabelle kletterten die Mecklenburger auf Rang neun.

Opoku wirbelt, Verhoek trifft

Verhoek ersetzte im Hansa-Sturm den verletzten Pascal Breier (Wadenprellung), zudem lief in der Abwehr-Dreierkette Max Reinthaler für Nico Rieble (Bank) auf. Schon nach wenigen Minuten krönte Verhoek seinen ersten Startelf-Einsatz seit dem 24. November (0:2 in Kaiserslautern) mit einem Schuss ins Tor - der Treffer zählte jedoch nicht, weil der Niederländer hauchzart im Abseits stand (8.). Aaron Opoku hatte Verhoek bedient und glänzte kurz darauf wieder mit einer schönen Flanke, die Daniel Hanslik allerdings kläglich vergab (15.). Die dritte Hereingabe von Opoku war dann allerdings endlich erfolgreich: Verhoek vollendete den flach gespielten Pass zum 1:0 für die Norddeutschen (22.).

Die Führung war nicht unverdient, aber zu dem Zeitpunkt auch ein wenig glücklich, denn unmittelbar zuvor hatte Panagiotis Vlachodimos eine Riesenchance für die Hausherren liegen gelassen, als er knapp am Ball vorbei rutschte (21.). Kurz nach dem Hansa-Tor traf Großaspachs Orrin McKinze Gaines II zudem nur den Innenpfosten (25.). Mehr ließ Hansas Defensive im ersten Durchgang aber nicht zu. Im Gegenteil: Die Härtel-Elf zeigte gefälligen Offensivfußball und hätte weitere Treffer erzielen können: Mirnes Pepic scheiterte mit einem Distanzschuss an SG-Keeper Maximilian Reule (28.). Auch Hanslik und Verhoek (29., 31.) vergaben gute Gelegenheiten.

Hansa dominiert, trifft aber nicht

Auch nach Wiederanpfiff war Hansa das bessere Team. Die Mecklenburger zeigten Ballsicherheit, gutes Positionsspiel und waren aggressiver in den Zweikämpfen.

24.Spieltag, 15.02.2020 14:00 Uhr

Großaspach

0

Hansa Rostock

1

Tore:

  • 0:1 Verhoek (22.)

Großaspach: Reule - Gipson, Leist, Gehring, Sverko - McKinze Gaines II (79. Hingerl), Bösel, Krasniqi (79. Röttger), Wlachodimos - Hottmann (73. Brünker), Morys
Hansa Rostock: Kolke - Riedel, Sonnenberg, Reinthaler - Neidhart (76. Ahlschwede), Butzen, M. Pepic, Scherff - Opoku, Hanslik (81. Ulrich) - Verhoek (70. Granatowski)
Zuschauer: 4168

Weitere Daten zum Spiel

Allein, es fehlte der beruhigende zweite Treffer. Lukas Scherff bediente Verhoek mit einem fein gechippten Pass, der Niederländer nahm den Ball gekonnt mit - sein Schuss wurde aber zur Ecke abgewehrt (53.). Opoku brauchte im Strafraum zu lange, um kontrolliert abschließen zu können (62.). Ein Tor von Hanslik wurde nicht anerkannt, weil Verhoek im Abseits stehend Großaspachs Keeper Reule die Sicht nahm (67.). Pepic drosch weit über das Gehäuse (76.). Der Chancenwucher wurde aber nicht bestraft, die mitgereisten knapp 1.000 Hansa-Anhänger durften den Auswärtssieg feiern.

Weitere Informationen

Ergebnisse und Tabelle 3. Liga

Ergebnisse, Tabellenstände und die Spieltage im Überblick. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 15.02.2020 | 19:30 Uhr