Stand: 21.09.2021 10:59 Uhr

Werder Bremen: Streit um Provision für Klaassen-Berater

Knapp ein Jahr nach dem Verkauf von Davy Klaassen an Ajax Amsterdam liefert sich Bundesliga-Absteiger Werder Bremen vor dem Bremer Landgericht einen ungewöhnlichen Rechtsstreit mit der Beratungsagentur des niederländischen Nationalspielers. Das bestätigte der für Personal- und Rechtsfragen zuständige Werder-Direktor Tarek Brauer dem Portal "Deichstube". Konkret geht es um 250.000 Euro Provision, weil der Transfer nach dem im Beratervertrag festgehaltenen Stichtag 31. August vollzogen wurde. Werder hingegen argumentiert, dass die Wechselfrist Corona-bedingt bis 5. Oktober verlängert worden war - und daher keine Provision fällig sei. Mit einem Verhandlungstermin vor dem Landgericht Bremen wird Anfang Dezember gerechnet. | 20.09.2021 13:16

Mehr Sport-Meldungen

Die Südtribüne des Millerntorstadion des Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli © Witters Foto: Tay DucLam

Mit 2G-Regel: FC St. Pauli und HSV dürfen Stadion wieder voll besetzen

Die Erlaubnis gibt es aber nur, wenn die 2G-Regel angewandt wird. Bei St. Pauli gilt sie bereits, beim Hamburger SV noch nicht. mehr