Stand: 19.10.2019 16:38 Uhr

Usedomer gewinnt Rügenbrücken-Marathon

Rekordbeteiligung beim 12. Rügenbrücken-Marathon: Mehr als 5.200 Teilnehmer überquerten die Ziellinie.

Frank Profe aus Karlshagen (Landkreis Vorpommern-Greifswald) hat den Rügenbrücken-Marathon gewonnen. Der Usedomer legte die 42 Kilometer in 2 Stunden, 58 Minuten und 31 Sekunden zurück. Bei den Frauen belegte Patricia Rolle aus Berlin mit einer Zeit von 3 Stunden, 23 Minuten und 03 Sekunden den ersten Platz.

Mehr als 5.200 Läufer erreichen das Ziel

Den Halbmarathon absolvierten der Berliner Felix Kuschmierz (1:14:52) und Marie Hauer aus Ribnitz-Damgarten (1:25:13) als schnellste Läufer. Der 12. Rügenbrücken-Marathon hat einen neuer Teilnehmerrekord aufgestellt: Von den mehr als 6.000 angemeldeten Sportlern überquerten 5.231 Kinder und Erwachsene die Ziellinie. Die meisten "Finisher" hatte der Zwölf-Kilometer-Lauf mit 1.173 Läufern. Den Marathon beendeten 171 Läufer, den Halbmarathon 711.

Lauf über die Brücke: "Schön, aber anstrengend"

Alle Läufe, mit Ausnahme der Kinderläufe, führen über die Rügenbrücke, die während der Veranstaltung in beiden Fahrtrichtungen für den Fahrzeugverkehr gesperrt war. "Das ist eine landschaftlich schöne Strecke, aber auch sehr anstrengend wegen der Brücke. Und es war wohl unterwegs auch recht windig", sagte Sprecherin Carina Schmidt. Der Rügenbrücken-Lauf und die Tour d'Allée über die Insel Rügen sind die einzige Möglichkeit, die vor zwölf Jahren eröffnete Brücke zu Fuß oder per Rad zu überqueren.  

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 19.10.2019 | 16:00 Uhr