Sendedatum: 15.06.2018 05:05 Uhr

Diese Segel-Events sollten Sie nicht verpassen

Mehr als 4.000 Segler aus aller Welt starten mit rund 1.900 Booten in 38 Disziplinen: Die Kieler Woche ist nicht nur das größte Sommerfest Nordeuropas, sie ist vor allem weltweit das größte Segel-Event. Sportler aus aller Welt kommen, um ihr Können am Segel unter Beweis zu stellen und um ihre Kollegen bei anderen Rennen anzufeuern. Und doch trifft man immer wieder auf Schleswig-Holsteiner, die die Kieler Woche nicht im Entferntesten mit dem Wassersport in Verbindung bringen. Klar gibt es auch gute Musik und leckeres Essen, aber es lohnt sich auch immer wieder, den Blick aufs Wasser zu richten. Wir verraten, welche Segel-Highlights Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

Traditioneller Auftakt: Welcome Race

Im Olympiazentrum Schilksee lassen sich alle Regatten via Live-Übertragung verfolgen. Doch auch vom Ufer aus kann man einige der Rennen wenigstens beim Start sehen. Dazu gehört der traditionelle Auftakt zum Segel-Event Kieler Woche, das zweitägige Welcome Race. Los geht es am Sonnabend, 16. Juni, um 9 Uhr beim Kieler Yachtclub, Ziel ist Eckernförde. Der Start des Rennens ist von der Kiellinie aus gut zu beobachten. Am nächsten Tag startet die zweite Hälfte der Regatta - der Rückweg - um 10 Uhr in Eckernförde. Erwartet werden in diesem Jahr über 100 Boote. Titelverteidiger des Welcome Races sind Willi Decker und Crew auf der "Santa Catharina".

Diese Segel-Veranstaltungen sind ein Muss

Die Aalregatta gehört zwar zum Welcome Race dazu, startet jedoch separat und mit anderen Wertungsgruppen. Die Ragatta ist ein echter Hingucker, denn die wunderschönen Boote des Rendezvous der Klassiker fahren auch mit. Im Vordergrund stehen bei diesem "Volkslauf" das Kennenlernen und der gemeinsame Erfahrungsaustausch. Start ist am 16. Juni um 10 Uhr in der Kieler Innenförde, Ziel ist der Hafen von Eckernförde. Den Namen trägt die Regatta übrigens deshalb, weil alle Crews in Eckernförde mit einem geräucherten Aal belohnt werden.

Weltpremiere: Segel Champions League der Frauen

Die Kick-Off Veranstaltung zur Women's Sailing Champions League findet ebenfalls auf der Kieler Woche statt (Sonnabend, 16. Juni, bis Montag, 18. Juni). Eine Weltpremiere: Erst im Dezember 2017 wurde eine eigene Champions League für weibliche Segelteams beschlossen. Bis zu 24 Teams aus mehr als 17 Nationen kämpfen vor Kiel Schilksee um den Titel. Geplant sind 60 kurze Rennen, die live im Kieler Woche TV übertragen werden. Das erste Rennen startet am 16. Juni um 13 Uhr.

Rund um die KiWo

Kieler Woche: Die größte Party des Nordens

Sport, Spaß und Show auf der Kieler Woche: Geschichten, Bilder, Videos und Programmtipps - alles rund um das größte Volksfest an Land und auf dem Wasser finden Sie hier. mehr

Inklusiv: European Para Sailing Championships

Nach der Para Weltmeisterschaft 2017 treten in diesem Jahr vom 20. bis 24. Juni Menschen mit und ohne Handicap gemeinsam bei den European Para Sailing Championships in Kiel Schilksee an. "Wir haben dafür ideale Voraussetzungen, und die Inklusion ist seit Jahren ein fester Bestandteil der Kieler Woche", sagt der Organisationsleiter der Kieler-Woche-Regatten, Dirk Ramhorst. 2002 wurden die paralympischen Klassen in die Kieler Woche aufgenommen, seit 2008 wird die Klasse 2.4mR offen ausgeschrieben. Ziel ist es, die Aufmerksamkeit für die Sportart zu erhöhen, damit sie bei den Paralympischen Spielen 2024 wieder vertreten sein wird.

Jedes Jahr ein Höhepunkt: Windjammerparade

Die Windjammerparade ist der Höhepunkt der Kieler Woche. Am zweiten Sonnabend füllen ab 11 Uhr knapp 100 Traditionssegler die Kieler Innenförde. Ein toller Anblick, der immer wieder zahlreiche Besucher an die Uferbereiche der Förde lockt. Von der Bahnhofsbrücke bis hin zum Ausgang der Förde kann das Spektakel von allen Uferstandorten aus gut beobachtet werden. Wer lieber hautnah mit dabei sein möchte, hat auch dazu die Möglichkeit. Im Camp 24/7 an der Kiellinie oder bei der Stadt Kiel können entsprechende Törns auf einem der Traditionssegler gebucht werden. Die Kosten für eine Mitfahrt betragen von 58 bis 139,50 Euro.

Innovativ: Virtuelles Segeln

Mit Tablet oder Smartphone das navigatorische Können unter Beweis stellen: Auch für Freunde des virtuellen Regattasegelns hat die Kieler Woche in diesem Jahr etwas zu bieten. Am Sonntag, 24. Juni, werden die Medal Races in den olympischen Klassen parallel auf dem Wasser und virtuell gesegelt. Dafür stehen in Kiel Schilksee zehn Computer und eine große Leinwand bereit. Bei der virtuellen Kieler Woche sind weniger Ölzeug und Seebeine gefragt, es geht vielmehr um den sicheren Umgang mit Computer, Smartphone oder Tablet. Das Spiel Virtual Regatta Inshore wurde dafür extra mit eigenem Logo getrimmt. Die Spieler gehen mit Kielbooten vom Typ J/70 an den Start. Qualifikation für das virtuelle Event war schon am 2. Mai. Der Sieger wird am Sonntag mit allen anderen Kieler-Woche-Seglern der olympischen Klassen auf dem Podium stehen.

Weitere Informationen

Kieler Woche segelt auf Rekordkurs

Die Kieler Woche steuert auf einen Teilnehmerrekord zu. Mehr als 4.000 Aktive haben für die größte Segelsportveranstaltung der Welt zugesagt, die olympischen Klassen sind hochkarätig besetzt. mehr

Zeitreise: 125 Jahre Aalregatta

Einst nur für gekrönte Häupter und Indstrielle, heute eine Regatta für Jedermann: Zum 125. Mal findet die Aalregatta zwischen Kiel und Eckernförde statt, eine der ältesten deutschen Regatten. mehr

Von der Freundschaftsregatta zum Großereignis

1882 wird die erste Kieler Woche ausgetragen - mit 20 Jachten auf der Förde. Heute ist sie das größte Segelsportereignis der Welt und zugleich ein gigantisches Volksfest. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Guten Morgen Schleswig-Holstein | 15.06.2018 | 05:05 Uhr

Mehr Sport